KILLEM: Muted

KILLEM: Muted

Ganz und gar nicht schlechten, aber durchaus noch ausbaufähigen, zeitweise leicht technischen Thrash Metal bieten die Spanier von KILLEM auf ihrem Debüt Muted.

Handwerklich ist alles im grünen Bereich, vor allem gitarrentechnisch wird ein ordentliches Brett gefahren, die Produktion könnte etwas massiver und druckvoller daherkommen, geht aber in Ordnung. Sänger Alex L. Demise besitzt eine charakteristische, rauhe Stimme, die in den besseren Momenten etwas an TESTAMENT-Shouter Chuck Billy erinnert. Das Songwriting ist routiniert, ich vermisse aber noch einige richtig zündende Ideen, die KILLEM aus der Masse herausheben könnten. Die Songs sind sich auf Dauer etwas ähnlich und es fehlen mir insgesamt die Überraschungsmomente, wie z.B. in den geblasteten Parts von Nowhere oder dem doomigen Mittelpart von Biolypse, der sehr gut umgesetzt ist. Das fällt vor allem auf, wenn man sich das komplette Album mehrmals am Stück reinzieht. Über 60 Minuten Spielzeit für ein reinrassiges Thrash-Album sind vielleicht auch etwas zu viel des Guten, da muss meines Erachtens einfach noch mehr passieren, um den Hörer bei der Stange zu halten. Wären manche Stücke ein wenig gestraffter arrangiert und gäbe es bei den Vocals etwas Mut zur Variation, wäre bei Muted eindeutig noch mehr rauszuholen gewesen.

KILLEM bieten für Thrash-Fans trotz allem gute Unterhaltung und ich würde sie qualitativ in jedem Fall über dem Durchschnitt ansiedeln, um zu den Großen aufzuschließen, fehlt aber noch der letzte Kick. Da es heutzutage kaum noch Bands gibt, die oldschooligen aber eben nicht schrammeligen Thrash Metal zocken, lohnt sich ein Anchecken für Bay Area-Fans in jedem Fall!

Veröffentlichungstermin: 16.10.2006

Spielzeit: 62:40 Min.

Line-Up:
Alex L. Demise – vocals
Javier Escaño – lead guitar
Victor Silvestre – rhythm guitar
Gonzalo Gassol – bass
Ramón Nissen – drums 

Label: Dark Rails Records

Homepage: http://www.killem.org

Tracklist:
01. Cancer
02. Revenge
03. Behind The Lie Of Perception
04. Void
05. Nowhere
06. Green Messiah
07. Biolypse
08. Shut In Myself
09. Neverending Pain
10. Full Force
11. Hate
12. Faithless Priest

Ulle