INFEST: Psychosis

INFEST aus Serbien sind eine dieser Bands, die unermüdlich im Underground unterwegs sind und mit selbstorganisierten Touren immer wieder im kleinen Club um die Ecke auftauchen und viel, viel mehr Beachtung verdient hätten. Denn zum einen lodert das Feuer des Thrash Metal bei Ihnen auch nach fast 20 Jahren  mit unverminderter Flamme in der Brust, was allerdings bei vielen Bands der Fall ist, aber zum anderen bieten sie dazu auch die musikalische und technische Klasse, diese Tightness und Wucht, die einen solchen Konzert-Abend zum absoluten Vergnügen machen können. Und das können dann wiederum nicht so viele Bands.

“Psychosis” fängt die Wucht der Live-Auftritte ein

Zusätzlich liefern sich auch mit beachtenswerter Beständigkeit gute bis sehr gute Releases ab, die die Power und die Energie Ihrer Auftritte aber selten so gut eingefangen haben wie das neue  und sechste Full-Length-Album „Psychosis“.

Das könnte auch an der erweiterten Bandbreite liegen, mit denen die Band ihre High-Speed-Thrash-Metal-Bretter auf dieser Platte würzt, wie etwa ein epischer Chorus im BATHORY-Style in „Hail Fire, Hail Death!“ oder etwas Punk-Geschrammel wie in „Nuclear Deathrash“. Ganz selten wird auch mal der Fuß vom Gas genommen und dem Song eine düstere Atmosphäre verpasst wie in „The Last Cremation“.

Exquisiter Vor-Die Fresse-Thrash

Aber hauptsächlich gibt es vor die Fresse mit dem Gaspedal auf dem Bodenbrett. Songs wie „Mental Warfare“ oder „…of the fallen Lord“ sind teilweise schon mehr Death als Thrash, versehen mit einem exquisiten Riffing irgendwo zwischen frühen SEPULTURA und VADER und knallen einfach ganz hervorragend. INFEST liefern mit ihrer Musik genau die Art von Wut und Aggression, die Thrash einfach haben muss, damit es nicht zu seelenlosem Rumgepose wird.

Vor allem VADER sind auch in Gesang und Gitarrenarbeit durchaus präsent, was allerdings als Kompliment zu verstehen ist. Auch in Sachen Habitus und Sturköpfigkeit sind VADER eine gute Referenz. Die Polen ziehen ihr Ding, ihren Bastard aus Death und Thrash auch schon seit Jahren mit bewundernswerter Beständigkeit durch und lassen sich von Nichts und niemand vom Weg abbringen.

Mit der gleichen Konsequenz und Hingabe machen es auch INFEST und ich hoffe, dass sie bald wieder in einem Klub um die Ecke auftauchen, nicht zuletzt weil mir das „Death Thrash Legion 666“-Shirt vom letzten Mal mittlerweile leider viel zu eng ist und ich somit dringend ein neues brauche.

Label: Defying Danger Records
Release Date: 28.05.2021

Line- Up:
Vandal – Rhythm Guitars/Vocals
Zombie – Drums
Storm – Bass
Tyrant – Lead Guitars

INFEST “Psychosis” Tracklist

1. Intro
2. Schizophrenic
3. Hail Fire, Hail Death (Video bei Youtube)
4. …Of The Fallen Lord
5. The Last Cremation (Lyrics-Video bei Youtube)
6. Chapter I
7. Mental Warfare
8. Dissociative Within
9. Nuclear Deathrash
10. Blood For Blood
11. Chapter II

 

Mehr im Netz:
infestbeograd.bandcamp.com

facebook.com/infest.serbia