HATH: Of Rot and Ruin

HATH: Of Rot and Ruin

Mit ihrem ersten Album “Of Rot and Ruin” setzen HATH gleich einmal eine markante Duftmarke im Segment des Blackened Death Metals. Denn die Band aus New Jersey vesteht es, auf ihrem Debütalbum technisch zu überzeugen und bringt auch noch den entsprechenden Groove in den Songs unter (schön gelöst in “Usurpation” etwa).

Hinzu kommt, dass HATH sich nicht davor scheuen, mehrere kompositorische Elemente in einem Song unterzubringen und mitunter gängige Songlängen zu überschreiten. Dadurch mutet der eine oder andere Song wie “Rituals” zu lang an, aber wohl auch nur daher, weil hier die unterschiedlichen Abschnitte nicht sehr flüssig ineinander übergehen und der Track daher überfrachtet wirkt.

Die Songs auf “Of Rot and Ruin” leben von mehreren Twists

Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Elemente ist dagegen in “Currents” besser gelöst, wo Akustik-Gitarren von Technical Death Metal abgelöst werden und dazwischen eine Black Metal-Raserei eingesetzt wird. Die vielen Twists, die hier in sechs Minuten untergebracht werden, sind schon beachtlich. Generell erinnern die Akustik / Technical Death-Überschneidungen an AUGURY. Ebenso gelungen und abwechslungsreich ist später dann “Accursed”. Mittendrin im Album überraschen HATH mit dem ruhigeren “Withered”, das im Tempo gemäßigt bleibt und dem Hörer eine gewisse Verschnaufpause einräumt.

HATH liefern gelungenes Debütalbum ab

Ähnlich variantenreich wie das Songwriting ist auch der Gesang. Hier wird eine Bandbreite von Growls, Screams und Clean-Gesang abgedeckt, wobei vor allem die Growls einen recht guten Eindruck hinterlassen. Hinzu kommt noch eine kraftvolle und klare Produktion, die der technischen Ausrichtung von HATH entgegen kommt. Somit ist den US-Amerikanern mit “Of Rot and Ruin” ein gutes Debüt gelungen, das nur an manchen Stellen noch etwas sperrig ist.

Veröffentlichungstermin: 12.04.2019

Spielzeit: 54:52 Min.

Line-Up:
Frank Albanese – Gitarre & Gesang
Greg Nottis – Bass & Gesang
Peter Brown – Gitarre
Armindo “AJ” Viana – Schlagzeug

Produziert von Armindo “AJ” Viana
Label: Willowtip Records

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/HathNJ
Mehr im Netz: https://hathnj.bandcamp.com

HATH “Of Rot and Ruin” Tracklist

1. Usurpation (Audio bei YouTube)
2. Currents (Audio beiYouTube)
3. Rituals
4. To Atone
5. Withered
6. Worlds Within
7. Kindling
8. Accursed (Audio bei YouTube)
9. Progeny

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.