HALFORD: Live Insurrection

Ob es Sinn macht, nach nur einer CD einen Liverelease, den man mit JUDAS PRIEST Tracks auffüllt unter das Volk zu werfen weiß ich nicht. Ob die CD überhaupt live ist weiß ich auch nicht. Trotzdem macht das Album über weite Strecken richtig Spaß…

Über die Glaubwürdigkeit der federboaschwingenden Leder***** Halford, die sich durch eifrige Promoarbeit des Labels und fröhlichen Wiederholungstrieb der Journaille jetzt wieder „Metal God“ nennen lässt, möchte ich mich hier nicht auslassen. Das Onkel Rob ein überragender Sänger ist, wird wohl niemand ernsthaft abstreiten wollen. Das sein Soloalbum „Resurrection“ zumindest einige exzellente Songs („Silent Screams“ zum Beispiel) aufzuweisen hatte ebenso wenig. Ob es Sinn macht, nach nur einer CD einen Liverelease, den man mit JUDAS PRIEST Tracks auffüllt unter das Volk zu werfen weiß ich nicht. Ob die CD überhaupt live ist weiß ich auch nicht. Und ob hier massiv mit Overdubs gearbeitet wurde – wer weiß? Was man wissen sollte ist, dass das Publikum mörderisch laut zu hören ist, ein Bombensound Rob extrem gut bei Stimme zeigt und seine Band alles in Grund und Boden knüppelt. Wissenswert weiterhin, dass CD 2 drei Studiotracks aufweist: den neuen HALFORD-Song „Screaming In The Dark“ und „Heart Of A Lion“ (das RACER X wesentlich druckvoller und aggressiver eingespielt haben) sowie „Prisoner Of Your Eyes“ aus dem Priest-Fundus. Andererseits: wer weiß, vielleicht wären „Unleashed…“ von PRIEST oder die „Alive“-Serie von KISS ohne die Nachbearbeitung im Studio nie in die Reihe der legendären Livescheiben aufgerückt. Sein Glaubwürdigkeitsproblem wird Halford behalten, obwohl „Live Insurrection“ gut einfährt und über weite Strecken richtig Spaß macht. Ob man die CDs wirklich braucht? Ich weiß es nicht.

Wings

Besetzung:

Rob Halford – v

Patrick Lachman – g

Mike Chlasciak – g

Ray Riendeau – b

Bobby Jarzombek – dr

Tracklist:

CD 1

1.Resurrection 2.Made In Hell 3.Into The Pit 4.Nailed To The Gun 5.Light Comes Out Of The Black 6.Stained Class 7.Jawbreaker 8.Running Wild 9.Slow Down 10.The One You Love To Hate 11.Life In Black 12.Hell’s Last Survivor 13.Sad Wings 14.Saviour 15.Silent Screams

CD 2

1.Intro 2.Cyberworld 3.The Hellion 4.Electric Eye 5.Riding On The Wind 6.Genocide 7.Beyond The Realms Of Death 8.Metal Gods 9.Breaking The Law 10.Tyrant 11.Screaming In The Dark 12.Heart Of A Lion 13.Prisoner Of Your Eyes

Label: Metal-is Records

Spielzeit: 62:58 / 50:29

Produzent: Roy Z

Homepage: http://www.robhalford.com