GURD: Bang!

Groove-Thrash aus der Schweiz.

Die Schweizer Groove-Thrasher GURD beweisen immer wieder unermüdliches Durchhaltevermögen. Nach dem letzten Studioalbum Encounter war man den Deal bei Die Hard Music los, hatte aber in der Zwischenzeit die sehr gute Live CD/DVD 10 Years Of Addiction über N-Gage Records veröffentlicht. Im Line-Up gab es ebenfalls eine Umstellung, da der langjährige Gitarrist Spring seine neue Combo THE ORDER an den Start brachte. Die Lücke wurde jedoch adäquat mit Pat Müller gefüllt und ein neuer Plattenvertrag bei Dockyard 1 angekarrt.

Bang! wurde der mittlerweile siebte Studio-Longplayer betitelt und der Name ist Programm. Eröffnet wird das Album mit dem waschechten Uptempo-Thrasher The Grand Deception und beweist, dass GURD immer noch mächtig Spaß an harter Mucke haben. Ein gelungener Auftakt mit sägenden Gitarren und variablem Drumming, die ein Hauch von Bay Area versprühen – überschattet von den charakteristischen Vocals des Mainmans V.O.Pulver. Anschließend folgt mit dem Titeltrack Bang! wohl der Höhepunkt des Werkes. Ein Midtempo-Megagroover vor dem Herrn mit fetten Beats und einer Rhythmik, die sofort in Mark und Bein übergeht. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese eingängige Nummer die Rockdiscotheken zum Zappeln bringen und in Zukunft fest im Liveprogramm von GURD stehen wird. Spirit Of Rock und Black Money sind ebenfalls mit angezogener Handbremse gespielt, wie auch der Großteil der Platte. Manche können nun meinen, dass dabei Langeweile aufkommt. Dem ist jedoch nicht so, da das Quartett jedem Song seinen eigenen besonderen Stempel aufdrückt und so fühlt man sich beispielsweise bei Break The Ban an MACHINE HEAD erinnert und Like A Man oder auch Wise Up weisen einen Touch von PRONG auf. Eine dezente Punkattitüde kann man bei Wish nicht verleugnen.
Children Of The Grave ist die Coverversion des BLACK SABBATH -Songs und als kleines Schmankerl hat man für diesen Track den ehemaligen POLTERGEIST-Sänger Andre Grieder ans Mikro geholt, der seine Aufgabe beachtlich meistert.
Wie das Album eröffnet wurde, so wird es auch geschlossen. Nach der kurzen Akustikeinlage Prelude hämmert der variable Thrasher The Storm das Schmalz aus dem Hirn.

Drei Jahre nach dem letzten Studiooutput Encounter zeigt V.O.Pulver und seine Truppe, dass sie noch längst nicht abgeschrieben werden kann und wer die Band bisher noch nicht kannte – allerdings MACHINE HEAD und PRONG zu seinen Faves zählt – sollte unbedingt mal Bang! in den Player schieben. Skin up!

Veröffentlichungstermin: 31.07.2006

Spielzeit: 51:08 Min.

Line-Up:
V.O.Pulver – vocals, guitars
Franky Winkelmann – bass, vocals
Tschibu – drums
Pat Müller – guitars, vocals

Produziert von V.O.Pulver/Franky Winkelmann
Label: Dockyard 1

Homepage: http://www.gurd.net

Tracklist:
The Grand Deception
Bang!
Spirit Of Rock
Black Money
Break The Ban
Like A Man
Wish
Seducer
Wise Up
Children Of The Grave
Prelude
The Storm