FROM FIRST TO LAST: From First To Last

FROM FIRST TO LAST: From First To Last

FROM FIRST TO LAST sind eine der Bands, die in den USA groß von der Emowelle profitiert haben. Die Burschen waren mit ihren letzten beiden Scheiben Dear Diary, My Teen Angst Has A Bodycount sowie Heroine schwer erfolgreich und stießen bis auf Platz 25 der Billboard-Charts vor, was für eine Musik des härteren Sektors ja nicht gerade übel ist. Allerdings zogen nach dem letzten Album die so ziemlich dunkelsten Wolken auf, die man sich als Band nur vorstellen kann…

Sänger Sonny Moore, ein charismatischer, schmächtiger und chronisch unterernährter Prototyp des Emosängers, musste auf Grund gesundheitlicher Gründe aus der Band aussteigen. Zeitgleich wurden FROM FIRST TO LAST von ihrem Majorlabel Interscope Records fallen gelassen. Abgesehen davon ist der Posten des Bassisten bei der Band seit den Anfangstagen öfter vakant als besetzt (unter anderem versuchte sich auf Heroine sogar LIMP BIZKIT-Gitarrist Wes Borland am Tieftöner). Also nicht gerade die besten Voraussetzungen…

Doch FROM FIRST TO LAST haben es geschafft, allen Faktoren zu trotzen und mit dem Gitarristen Matt Good am Mikrofon ein gutes Album einzuspielen. Man bewegt sich irgendwo zwischen eruptivem Emocore der melodischen Sorte und vertracktem Alternative Rock. Der reine Hardcore-Anteil hat sich zum Vergleich mit den früheren Scheiben deutlich zurückgeschoben, da mit dem Abgang des brüllenden Wurstbrots Sonny Moore eine gewisse Rohheit verloren gegangen ist. Jedoch steht der Band die kühlere Atmosphäre sehr gut, denn gerade dieses Attribut hebt FROM FIRST TO LAST von – wenig kreativen – Kollegen des Genres ab.

Ein weiterer Pluspunkt von From First To Last ist die tolle Produktion und der grandiose Sound vom Duo Josh Abraham (VELVET REVOLVER, 30 SECONDS TO MARS, SLAYER) und Brendan O´Brien (FOO FIGHTERS, METALLICA). Letzterer ist momentan z. B. damit beschäftigt, das neue Album von METALLICA zu mischen. In jedem Fall gehört der Sound auf From First To Last zum Definiertesten, was in den letzten Jahren veröffentlicht wurde. Da haben die beiden mehr als ganze Arbeit geliefert.

Nur ein einziger Kritikpunkt soll zum Schluss noch angebracht werden: wer zum Henker ist auf die Idee gekommen, eine Alternative/Emocore Kapelle mit KISS auf Tour zu schicken…?

Veröffentlichungstermin: 06.06.2008

Spielzeit: 42:51 Min.

Line-Up:
Matt Good – Gesang/Gitarre
Travis Richter – Gitarre/Gesang
Matt manning – Bass/Gesang
Derek Bloom – Schlagzeug

Produziert von Josh Abraham
Label: Suretone Records

Homepage: http://fromfirsttolast.flux.com/

Tracklist:
01. Two As One
02. The Other Side
03. Worlds Away
04. We All Turn To Dust
05. Medicinal Reality
06. A Perfect mess
07. Tic Tick Tomorrow
08. Deliverance!
09. I Once Was Lost, But Now I Am Profund
10. Be-Headed [Marathon Man]
11. In Memorium In Advance
12. Tick Tick Tomorrow (Acoustic Bonus Track)