EORONT: Dhaar [EP]

EORONT: Dhaar [EP]

Die intonierte Kargheit und Härte Sibiriens erklingt mit der EP Dhaar der russischen Band EORONT. Die erstmals im November 2013 aufgelegte EP, die noch von Bandgründer George Gabrielian alleine eingespielt wurde und im Zuge der weltweiten Veröffentlichtung durch Wolfsgrimm Records mit Keyboard-Intros und -Outros von Valentina Astashova ausgestattet wurde, ehe die Band zu einem Quartett anwuchs, bietet atmosphärischen Black Metal mit Pagan-Einflüssen und behandelt Schamanismus, Natur und eben auch Sibirien. Nicht umsonst zitieren EORONT auch Werke vom russischen Lyriker Nikolai Stepanowitsch Gumiljow, der heroische Abenteuer in exotischer Umgebung zum Thema gemacht hatte.

Sowohl The Rite als auch The Sun of the Spirit leben jeweils von einer tragenden Melodie, deren Thema sich durch den Song zieht und von folkloristischen Passagen mit Kehlkopf-Gesang und Percussion-Elementen durchbrochen wird. Während letztere Passagen spartanisch, jedoch passend für den Spannungsaufbau anmuten, ist der Rest dicht und atmosphärisch und hinterlässt einen bedrückenden Eindruck. Verstärkt wird dies durch die neue Keyboard-Umrandung der EP, die allerdings zuweilen etwas langatmig ist.

Dennoch bietet Dhaar einen erwartungssteigernden Vorgeschmack auf kommende Werke der Band aus Krasnojarsk – insbesondere vor dem Hintergrund, dass EORONT fortan mit einem Schlagezuger aus Fleisch und Blut antreten. Wer von der Musik von DRUDKH, WODENSTHRONE, SAOR aber auch MOONSORROW angetan ist, der sollte auch EORONT eine Chance geben.

Veröffentlichungstermin: 01.12.2014

Spielzeit: 40:39 Min.

Line-Up:
Foltath Eternum George Gabrielian – Gesang, Gitarre, Tamburin, Buben (russisches Tamburin)
Eugene Evgeniy Tsiglitsky – Bass
Ephemiral Gorth Mikhail Polyakov – Schlagzeug
Valea Valentina Astashova – Keyboards

Produziert von EORONT
Label: Wolfsgrimm Records

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/Eoront

Tracklist:
1. The Rite
2. The Sun of the Spirit 

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Doom / Death / Black / Thrash und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Death Metal, Doom-Death Metal, Doom Metal, Symphonic Metal, Gothic Metal, Sludge.