DOMINANZ: Noxious

Schleppender Blackend Death / Industrial Metal, der nicht in die Gänge kommt.

Bösen und angeschwärzten Industrial Metal gibt es von DOMINANZ zu hören, die mit finanzieller Unterstützung der norwegischen (Metal-Haupt-)Stadt Bergen ihr zweites Album Noxious herausgebracht haben. Die Band rund um die Ex-TAAKE– (Roy Mathisen) und HADES ALMIGHTY-Musiker (Jørn Tunsberg) kann zwar mit einem kräftigen Basissound aufwarten, doch verlieren sich die einzelnen Tracks in einer gewissen Belanglosigkeit. Dem Album fehlt von Beginn an der richtige Drive und die Emotion.

Das beginnt schon mit dem unglücklich gewählten Opener Embraced By Malice, der das Album im sehr gemäßigten Mid-Tempo eröffnet und trotz hymnischer Ausrichtung enttäuschenderweise kaum Abwechslung bietet. Auch in weiterer Folge erfüllt das Zusammenspiel von hymnischer Synthies-Unterstützung, mehrstimmigem Gesang (Discipline) und namhafter Gastsäger mit Blackend Death / Industrial Metal die Erwartungen nicht. Da hilft DOMINANZ auch die glasklare und druckvolle Produktion wenig – auch deswegen, weil die Songs an sich den Druck (und auch das Tempo) vermissen lassen. Selbst (im wahrsten Sinne des Wortes) marschierende Tracks wie Servile Lackeys kommen nicht adäquat in die Gänge, so dass DOMINANZ mit Noxious zumindest bei mir nicht annähernd ins Ziel kommen.

Veröffentlichungstermin: 14.11.2014

Spielzeit: 45:00 Min.

Line-Up:
Roy Mathisen – Gesang, Gitarre, Bass & Synthies
Jørn Tunsberg – Gitarre
Frode Gaustad – Schlagzeug

Gastmusiker:
Lars Skulstad (Ex-HELHEIM) – Synthies
Abbath (IMMORTAL) – Gesang
Olav Iversen (SAGH) – Gesang
Doro Korsvold (FAIRY) – Gesang

Produziert von Bjørnar E. Nilsen, Roy Mathisen & Herbrand Larsen @ Conclave and Earshot Studio, Bergen (NOR)
Label: Industrial Silence Production

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/dominanzofficial

Tracklist:
01. Embraced By Malice
02. Discipline
03. Dream Of Fire
04. Salvation
05. Devoured By The Black Hole
06. Divine Ignorance
07. Servile Lackeys
08. You Shall Sire
09. Noxious