blank

DÉCEMBRE NOIR: Your Sunset | My Sunrise

Eindringlich, emotional und packend: DÉCEMBRE NOIR haben ihren melodischen Doom-Death-Metal mittlerweile perfektioniert.

Des einen Freud ist des anderen Leid. Doch was, wenn beide Seiten unter demselben Dach vereint sind? Wenn die Flucht in die Abhängigkeit dem depressiven Geist die langersehnte Pause verschafft, aber den eigenen Körper allmählich zugrunde richtet? Wie sein Vorgänger „The Renaissance Of Hope” (2020) hat „Your Sunset | My Sunrise“ keinerlei Probleme, sich den schwierigen Fragen des alltäglichen Kampfes zu stellen. Der melodische Doom-Death DÉCEMBRE NOIRs ist dabei das ideale Vehikel, mit dem die Formation Schwermut, Verzweiflung und das Streben nach ein wenig Licht abermals so elegant wie feinfühlig vertont.

Eine Abkehr vom etablierten Ansatz der Thüringer ist dabei nicht zu erwarten: Die Handschrift der Band ist nicht zuletzt in der Lead-Gitarre erkennbar, die den Blick in „Against The Daylight“ auch Mal zurück in Richtung „The Renaissance Of Hope“ (2020) schwenken lässt. Groove und walzendes Riffing kehren hier und später während „Sleepwalker (In Yesterday’s Smoke)“ die verbitterte Seite des eigenen Stils hervor, ohne dabei jedoch gefühlskalt in Erscheinung zu treten.

DÉCEMBRE NOIR haben ihren ureigenen Stil mittlerweile perfektioniert

Diesen erdrückenden Augenblicken setzen die Musiker im starken Titeltrack sowohl getragene Spoken-Word-Passagen als auch zielstrebig nach vorne gerichtetes Drumming entgegen. In Verbindung mit den melodischen Gitarrenleads verleiht dieses Zusammenspiel „Your Sunset | My Sunrise“ genug Zug, um trotz ausladender Kompositionen die Spannung aufrechtzuerhalten.

Dass DÉCEMBRE NOIR ihren ureigenen Stil mittlerweile perfektioniert haben, verrät der Blick aufs Detail, wo ein aufmerksames Ohr etwa im Opener „Dead End: May“ zwischendurch einige wenige Klangfarben CULT OF LUNAs ausmachen kann. Eingebettet sind derlei Spitzen indes absolut natürlich, weshalb sich die Frage der Identität zu keinem Zeitpunkt stellt. Zugleich sind es diese filigranen Einzelheiten, die „Your Sunset | My Sunrise“ spannend halten, wo der Gesang an Abwechslung geizt. Wobei wir hier dennoch klarstellen müssen, dass wir es in diesem Fall gar nicht anders wollen: Mit verzweifelten Screams und rohem Growling gibt Sänger Lars Dotzauer dem inneren Interessenskonflikt eine ehrliche und ungeschönte Stimme.

“Your Sunset | My Sunrise” ist ein eindringliches Stück Musik

Wer dabei letzten Endes die Oberhand behält, lässt „Your Sunset | My Sunrise“ offen. Schließlich ist es ja auch kein Kampf, den man mal eben für sich entscheiden kann, sondern bei dem die individuellen Bedürfnisse jeden Tag aufs Neue verhandelt werden müssen: Des einen Freud ist des anderen Leid. Allein wir können uns als Außenstehende glücklich schätzen, zumindest diesmal auf der Gewinnerseite zu stehen, wenn aus einem solchen Konflikt ein so eindringlichges Stück Musik wie dieses hervorgeht.

Veröffentlichungstermin: 13.10.2023

Spielzeit: 44:33

Line-Up

Lars Dotzauer – Vocals
Sebastian Görlach – Guitars
Martin Ortlepp – Guitars
Stephan Hünniger – Bass
Kevin Kleinschmidt – Drums

Produziert von Alexander Dietz

Label: Lifeforce Records

Homepage: https://decembre-noir.de/
Facebook: https://www.facebook.com/DecembreNoir

DÉCEMBRE NOIR “Your Sunset | My Sunrise Tracklist

  1. Dead End
  2. Against the Daylight (Lyrics-Video bei YouTube)
  3. Your Sunset | My Sunrise (Audio bei YouTibe)
  4. Sentimental Giants
  5. Sleepwalker – In Yesterday’s Smoke (Video bei YouTube)
  6. Trivial Heart
Cookie Consent mit Real Cookie Banner