BEGGAR`S BRIDE: Rockin` The Pumpkin

BEGGAR`S BRIDE: Rockin` The Pumpkin

Bitte einsteigen. Heute unternehmen wir mal wieder eine musikalische Zeitreise; und zwar diesmal ganz weit zurück… …bis zum Ende der 60er Jahre. Nein, ich hinke mit meiner ToDo-Liste nicht ganz soweit hinterher, dass ich Alben aus den 60ern jetzt erst bespreche; und nein, es handelt sich auch um keine Band, die dieser Dekade entsprang.
Es ist schlicht und einfach die Absicht von Holggy Begg, dem kreativen Kopf hinter BEGGAR`S BRIDE, diese alten Tage wieder aufleben zu lassen.
Mit Querverweisen zu BUFFALO SPRINGFIELD, JEFFERSON AIRPLANE, THE KINKS, FLEETWOOD MAC oder aber auch alten PINK FLOYD und GOLDEN EARRING (damals noch GOLDEN EARRINGS), versucht Begg diese Stimmung ins heimische Wohnzimmer zu verfrachten.
Unter die Arme greifen ließ sich der Schweizer bei seinem Vorhaben von Sänger und Produzent in Personalunion Michael Voss (MAD MAX, ex-BONFIRE), Drummer Mark Schulman (war u.a. aktiv für FOREIGNER, BILLY IDOL, PINK und CHER), Fritz Schneider und der Dichterin Rosa E. Haas, die mit ihm sämtliche Lyrics zu Papier brachte.
Rausgekommen ist schließlich ein modern angestrichenes Retro-Album, das in der Tat viele 60er-Momente produziert. Man höre sich nur Sunset on my shoulder oder Summer rain an. Eine Zuordnung fällt nicht schwer. Diese dezent schräge Melancholie gab`s in den folgenden Jahrzehnten nicht mehr zu hören.
Manchmal eher gemächlich, wie in der Piano-Nummer In the willows, bisweilen mit schmissigem Drive (Pink pearls) und zeitweilig eher entspannt (Old man H., Steely fingers), BEGGAR`S BRIDE ziehen viele Register ohne aber dabei den roten Faden zu verlieren. Dass dieser rote Faden auch mit dem Radioformat kompatibel wäre, zeigt die lässige Cruising-Nummer Borderline.
Als besondere Schmankerl stechen schließlich das versierte Instrumental Beggar`s flight tonight und der rasantere Rocker The raven (toller Refrain) hervor.
Nun, ich muss zugeben, dass die 60er-Jahre nicht zu den von mir bevorzugten Musik-Dekaden gehören, aber wer sich auch mit den Frühphasen diverser 70er-Helden beschäftigt, der kommt obendrein mit den Eigenheiten dieses Abschnitts in Berührung. Und eben diese Stimmungen, bekommt man auch auf Rockin` The Pumpkin zu hören.
Wer also auf die 60er voll abfährt, wird mit BEGGAR`S BRIDE sehr gut bedient. Dass sich hier wohl eher ältere Semester angesprochen fühlen, muss ich eigentlich nicht extra erwähnen.
Für eben all die, die noch zahlreiche LPs aus diesen Tagen im Schrank stehen haben, sei aber noch hinzugefügt, dass die zeitgemäße Produktion dieser ca. 55-minütigen Retro-Tour keinen Abbruch tut. Im Gegenteil, sie haucht den 11 Songs auf Rockin` The Pumpkin eine angenehme, frische Brise ein.
Fazit: Rockin` The Pumpkin ist ein von gestandenen Musikern astrein eingespieltes, modernes 60er-Jahre Album.

Veröffentlichungstermin: 29.05.2009

Spielzeit: 54:17 Min.

Line-Up:
Gesang, Lead-/Slidegitarre, Bass: Michael Voss
E-/Acousticgitarre, Mellotron, Keyboard: Holggy Begg
Acousticgitarre: Fritz Schneider
Schlagzeug: Mark Schulman

Gastmusiker:
Gesang: Lena Werz
Marlis Werz
Kontrabass: Matthias Rethmann
Piano: Don Airey
Saxophon: Molly Duncan

Produziert von Michael Voss
Label: A-Minor Records
MySpace: http://www.myspace.com/beggarsbride

Tracklist:
1.Steely fingers
2.Sunset on my shoulder
3.Borderline
4.Summer rain
5.In the willows
6.Beggar`s flight tonight
7.Darkness
8.Pink pearls
9.Our liberty
10.The raven
11.Old man H.