AUTUMN: My New Time

Gothic Rock, der seine Funken im Nebel ließ.

Mit ihrem dritten Album nabelten sich AUTUMN von ihrer WITHIN TEMPTATION-geprägten Vergangenheit ab, ließen den Bombast an der am Mutterleib baumelnden Nabelschnur verharren und säugten sich an einer neuen Ausrichtung. Der Albumtitel My New Time passt deshalb auch ganz gut. Die Niederländer stellen Gitarren und Bass mehr in den Vordergrund, sagen sich großteils vom holländischen Bombast Gothic Metal los und lehnen sich mehr an Bands wie LACUNA COIL und EVANESCENCE.

Dass damit eine rockigere Attitüde einher geht, versteht sich ebenso von selbst, wie mancher etwas vor sich hinplätschernde Mainstream-Leerlauf. Die ganz großen Emotionen können mit My New Time nicht mehr erzeugt werden, wenngleich Sängerin Nienke de Jong einmal mehr den Beweis antritt, dass sie über ein überaus variantenreiches und kräftiges Organ verfügt. Leider wird dieses nicht bis zum Maximum ausgereizt. Hier würde man sich weniger glattgebügelte Tracks wünschen, die dann auch Experimente im Vocal-Bereich zulassen würden.

Selbst wenn ich persönlich nicht wirklich warm mit dem dritten Album AUTUMNs werde, so lassen die Songs doch ein gutes Zusammenspiel zwischen den Instrumenten und ein durchdachtes Songwriting erkennen. Und auch die Produktion geht vollauf in Ordnung. Doch mir fehlt einfach der Funke, der sich im Nebel verirrt zu haben scheint.

Veröffentlichungstermin: 04.05.2007

Spielzeit: 48:30 Min.

Line-Up:
Nienke de Jong – Gesang
Jerome Vrielink – Bass
Jan Munnik – Keyboards
Jan Grijpstra – Schlagzeug
Mats van der Valk – Gitarre & Backing Vocals
Jens van der Valk – Gitarre & Backing Vocals

Produziert von Arno Krabman @ Graveland Studio (NL)
Label: Metal Blade

Homepage: http://www.autumn-band.com

Tracklist:
1. Satellites
2. Closest Friends Conspire
3. Blue Wine
4. Angel Of Desire
5. My New Time
6. Communication On Opium
7. Twisted And Turned
8. Shadowmancer
9. Forget To Remember (Sunday Mornings)
10. State Of Mind
11. Epilogue (What´s Done Is Done)