ANGELS AND ENEMIES: The Lyke Wake Dirge [EP] [Eigenproduktion]

Überraschend frischer, ideenreicher Metalcore aus deutschen Landen.

Im ganzen plattenfirmenlosen Metalcore-Zirkus gibt es tatsächlich noch eine Band, die mehr kann, als ihre Brüder und Schwestern. ANGELS AND ENEMIES haben mit The Lyke Wake Dirge eine gute EP im Gepäck, die melodischen Metalcore bietet, mit ein wenig Chaos, ein paar radikalen Elementen und hauptsächlich deutschen Texten. Dass hier Erinnerungen an alte CALLEJON wach werden ist nur logisch, aber auch die üblichen Verdächtigen, AT THE GATES, HEAVEN SHALL BURN und CALIBAN standen für das eine oder andere Riff Pate. Dennoch sind ANGELS AND ENEMIES sehr wild und energetisch und erfreulich eigenständig, und das kommt nicht nur durch ein paar Semi-Black Metal-Riffs.

Der positive Gesamteindruck kann auch durch Never Again, das unter einigen Startschwierigkeiten leitet, ebenso wie unter dem recht eintönigem Gesang, nicht geschmälert werden. Denn ehrlich gesagt, solche Mängel erwartet man ja bei einer Eigenproduktion aus diesem Genre. Schade nur, dass die Produktion ein wenig dünn ist, hier hätte man deutlich mehr heraus holen können. Aber dank der starken Nummern Morgen ist tot und Schall sorgen ANGELS AND ENEMIES um die ehemaligen 10 FOLD B-LOW-Gitarristin Stephie für Aufhorchen, auch wenn sie noch an sich arbeiten müssen, um sich in dieser gnadenlos überbevölkterten, momentan sterbenden Szene behaupten zu können. Mit Stephies schön-gezupftem Outro Sunset Over Rocky Beach, das vielleicht als Hybrid mit den kranken Stellen der Band, die Zukunft einläuten könnte, gibt es noch einen Sympathiebonus, und das nicht nur, weil ich Fan der DREI FRAGEZEICHEN bin. Um die abwechslungsreiche, spannende Metalcore-Scheibe The Lyke Wake Dirge zu bestellen, kontaktiert ANGELS AND ENEMIES über Myspace.

Veröffentlichungstermin: 27. April 2009

Spielzeit: 21:52 Min.

Line-Up:
Marc – Vocals
Stephie – Guitar
Dirk – Guitar
Felix – Bass
Malong – Drums

Label: Eigenproduktion
MySpace: http://www.myspace.com/angelsandenemies

Tracklist:
1. Zum Sterben zu müde
2. Morgen ist tot
3. Schall
4. Augenblicke
5. Never Again
6. Sunset Over Rocky Beach