WULFPÄCK: Video zu “War Ain´t Over” endlich veröffentlicht

WULFPÄCK veröffentlichen nach fünf Jahren das 2016 gedrehte Video zu „War Ain´t Over“. Warum das damals gedrehte Video erst jetzt auf YouTube zu sehen ist erklärt Gitarrist Dennis Rusnjak: “Wie einige von euch vielleicht wissen, haben wir dieses Video vor fünf Jahren ganz alleine gedreht und geschnitten. Damals war die Zeit auch noch ganz anders. Wir haben fünf bis sieben Tage die Woche gefeiert – drei Jahre lang – und haben uns um nichts anderes gekümmert, als Musik zu machen und uns mit diversen Substanzen zu betäuben. Zwei Monate nach dem Videodreh ging die Scheiße los und ratet mal – wir waren nicht bereit. Unser ehemaliger Schlagzeuger und der Bassist verließen die Band und Justin und ich waren plötzlich ganz auf uns allein gestellt…“

WULFPACK´s Video zu „War Ain´t Over“ ist nun veröffentlicht

WULFPACK: Video zu „War Ain´t Over“ auf YouTube

Alle Gigs wurden abgesagt, die Platte wurde nicht veröffentlicht. Dennis Rusnjak weiter: „…Aber egal. Da wir nun wie alle anderen auch von Corona gefickt werden, dachten wir, warum nicht diesen Teil unserer Geschichte veröffentlichen.”

Das Album “War Ain´t Over” wurde 2018 bei Violent Creek Records veröffentlicht.

WULFPÄCK “War Ain’t Over” Tracklist:

Mr. Shitface
Toxic Assault
Buried in the Pit
Cannabusiness (Video bei YouTube)
Slaughter the Police
War Ain’t over! (Video bei YouTube)
Pork
Disastrous Invasion
Cuntspiracy
Glorycide