the-crown-royal-destroyer-album-cover1

THE CROWN: “Beyond The Frail”- vierte Single vom ‘Royal Destroyer’-Album

THE CROWN haben am 12. März 2021 ihr neues Album “Royal Destroyer” veröffentlicht, jetzt schiebt die Band ein Lyrics-Video zu “Beyond The Frail” nach.  “Wir alle gehen durch Scheiße, wenn wir uns jeden Tag unseren Dämonen stellen, richtig?! Wir wissen genau, wie wir gerne wären und wir kämpfen jeden Tag darum, dorthin zu kommen. Letztendlich sind wir aber nur Menschen. Wir sind eben einfach schwach”, so fasst THE CROWN-Gitarrist Marko Tervonen die Idee hinterem Song zusammen.

Zum Album-Release Mitte März haben die Schweden ein Lyrics-Video zu “Scandinavian Satan” im Netz geteilt. THE CROWN-Bassist Magnus Olsfeld erklärt, was es mit dem Song auf sich hat: “Der Song ist inspiriert vom frühen extremen Metal, Black Metal der ersten Generation, eine rohe Art von barbarischem Rock’n Metal. Obwohl der Text von vergangenen Tagen handelt, ist er keineswegs retro – im Gegenteil. Die Texte sind der schwedischen Legende Völuspa entnommen – die ist mindestens 1000 Jahre alt, aber vielleicht heute aktueller denn je?”

Mehr über das Album lest ihr in unserem Interview mit THE CROWN zum neuen Album “Royal Destroyer”.

Mitte Februar hat die Band die zweite Single vorgestellt – und die dürfte für viele Fans etwas ungewohnt sein sein: “Ich denke, dass den Leuten nach 30 Jahren klar ist, dass wir brutale Musik spielen können”, sagt THE CROWN-Gitarrist Marko Tervonen. “Aber wir mögen es auch, einen Gang runterzuschalten und andere Bereiche zu erkunden. Ich schätze, im Jahr 2021 ist es ziemlich schwierig, die Leute mit einem brutalen Song zu überraschen, also hoffen wir, dass uns das mit diesem eher sanften Stück gelingt. Ich wage es sogar, das Wort “Ballade” zu benutzen! So. Zurücklehnen, weitertreiben lassen und genießen!”

Das Video zu “We Drift On” bei YouTube kann man sich ab sofort ansehen.

Seit Mitte Januar gibt es auch ein Video zu “Motordeath”, die Death Metal-Band aus dem schwedischen Trollhättan hatte damit die erste Single im Netz geteilt.

Für das zehntes Studioalbum hatten sich THE CROWN im Oktober ins Studio Fredman zurückgezogen und das Album mit Produzent Fredrik Nordström aufgenommen. Videos zur Entstehung von  “Royal Destroyer” gibt es auf dem YouTube-Channel von THE CROWN.

Der Nachfolger des “Cobra Speed Venom”-Albums erscheint via Metal Blade Records.

“Das ist unser zehntes Album, wir gehören  jetzt also zum Big Boys Club“, frotzelt Bassist Magnus Olsfelt. “Ich wie unsere ‘Krönung’ und fasst unseren Sound über alle Alben hinweg auf einer Platte zusammen. Es hat alles – vom Death-Metal-Zeug der frühen 90er, die eindringlichen Melodien, aber auch Thrash, Punk und Grind, Heavy Metal sowie epische und doomige Elemente.”

“Unsere eigene Vorgabe war zweifelsohne hoch, aber so etwas ist eher inspirierend als entmutigend. Wir haben eine sehr gute Stimmung in der Band, also wissen wir, dass wir in der Lage sind, großartige Musik zu schaffen, wenn wir alle nur unser Herz dafür einsetzen und hart arbeiten. Wir gingen an unsere Grenzen und versuchen wirklich, alles so gut wie möglich zu machen, damit jedes Lied sein volles Potenzial entfaltet. Man kann so etwas nicht halbherzig machen, das ist nur Zeitverschwendung für alle; dann kannst du genauso gut aufhören, und ich glaube sowieso nicht, dass sich irgendjemand – schon gar nicht wir uns selbst – so leicht zum Narren halten lässt. Dieser Prozess erfordert immer, dass man sich persönlich einbringt und zugleich als Band weiterentwickelt.” Olsfelt verspricht zudem einige Überraschungen für The Crowns Fans: “Wir haben einige der intensivsten Sachen aller Zeiten zustande gebracht, darunter eine etwa nur knapp eine Minute dauernde Nummer und sogar eine Ballade!”

THE CROWN Royal Destroyer Tracklist

1. Baptized in Violence
2. Let the Hammering Begin!
3. Motordeath
4. Ultra Faust
5. Glorious Hades
6. Full Metal Justice
7. Scandinavian Satan (Lyrics-Video bei YouTube)
8. Devoid of Light
9. We Drift On (Video bei YouTube)
10. Beyond the Frail (Lyrics-Video bei YouTube)

The Crown line-up:
Johan Lindstrand – Vocals
Magnus Olsfelt – Bass
Marko Tervonen – Guitar
Robin Sörqvist – Lead guitar and backing vocals
Henrik Axelsson – Drums