CONTROL DENIED: ´The Fragile Art Of Existence´ mit Bonus-Material

Eine Neuauflage des  CONTROL DENIED-Album "The Fragile Art Of Existence" erscheint am 26. Oktober als Doppel-CD und als 3-CD-Set. Die Songs wurden remastert, das Booklet um Linernotes von CONTROL DENIED-Drummer Richard Christy und bislang unveröffentlichte Fotos erweitert.Neben der Original-Tracklist beinhaltet der Re-Release Demosongs und Aufnahmen aus dem Proberaum. Das 3-CD-Set ist auf 1000 Stück limitiert, auf der zusätzlichen CD sind CONTROL DENIED-Songs mit dem Gesang von CHuck Schuldiner zu hören. Die Tracklist von "The Fragile Art of Existence":

Eine Neuauflage des  CONTROL DENIED-Album The Fragile Art Of Existence erscheint am 26. Oktober als Doppel-CD und als 3-CD-Set. Die Songs wurden remastert, das Booklet um Linernotes von CONTROL DENIED-Drummer Richard Christy und bislang unveröffentlichte Fotos erweitert.
Neben der Original-Tracklist beinhaltet der Re-Release Demosongs und Aufnahmen aus dem Proberaum. Das 3-CD-Set ist auf 1000 Stück limitiert, auf der zusätzlichen CD sind CONTROL DENIED-Songs mit dem Gesang von CHuck Schuldiner zu hören.

Die Tracklist von The Fragile Art of Existence:

Disc 1:

01. Consumed
02. Breaking The Broken
03. Expect The Unexpected
04. What If…?
05. When The Link Becomes Missing
06. Believe
07. Cut Down
08. The Fragile Art Of Existence

Disc 2:

01. Consumed (1999 Demos)
02. When The Link Becomes Missing (1999 Demo)
03. The Fragile Art Of Existence (1999 Demo)
04. Breaking The Broken (1999 Demo)
05. Breaking The Broken (1999 Demo) (w/ Chuck Schuldiner on vocals)
06. Believe (1997 Demo)
07. What If…? (1997 Demo)
08. Cut Down (1997 Demo)
09. Tune Of Evil (Comedy Demo)

Disc 3:

01. What If…? (1996 Demo)
02. Cut Down (1996 Demo)
03. Expect The Unexpected (1996 Demo)
04. Believe (1996 Demo)
05. The Fragile Art Of Existence (1996 Demo)
06. What If…? (1996 Demo)
07. Expect The Unexpected (1996 Demos) (w/ Chuck Schuldiner on vocals)
08. What If…? (1996 Demos) (w/ Chuck Schuldiner on vocals)
09. Cut Down (1996 Demos) (w/ Chuck Schuldiner on vocals)