PETER GABRIEL: Live In Athens 1987 [2-DVD/Blu-Ray]

PETER GABRIEL: Live In Athens 1987 [2-DVD/Blu-Ray]

So kann es gehen, wenn man erst mit der Bonus-DVD Play The Videos anfängt: Man erkennt, dass man PETER GABRIEL du einige Zeit aus den Augen verloren hat. Das erste Video zeigt ihn durchaus reifer als erwartet. Egal, was für ein schöner melancholischer Song, was für ein schönes ruhiges Video, gewidmet GABRIEL´s Vater. Wann hast Du deinen Eltern das letzte Mal gezeigt, was sie Dir bedeuten? Mach mal, tut echt nicht weh! Weh tut aber oft, was einem so manche DVD als Bonus unterjubelt, das läuft hier definitiv anders. Als Bonus-DVD gibt es eine volle Ladung mit den 23 originalen Promo-Videos bis 2004, abgepfiffen wie beim Welthit Sledgehammer, zauberhafte Duette mit SINEAD O´CONNOR (Blood Of Eden) und unerreicht mit KATE BUSH. Don´t Give Up, ein Paar dreht sich im Kreis, mehr nicht, so intensiv. Es gibt all die Hits zum Anschauen, toll gemachte Videos, die passend zum Song Minifilmchen bieten, lustig, spinnig, gern mit schrägem Humor, aber auch mal nachdenklich sind, oft mit damals bahnbrechenden Spielereien. Teils in Vergessenheit geratene oder noch nicht gekannte Songs wechseln sich mit Dauerbrennern aus Zeiten ab, wo das Programm der TV-Musiksender aus Musikvideos bestand und nicht aus Baggershows. Weiterhin enthält die DVD einen netten Livemitschnitt aus 2004 vom Hit Games Without Frontiers, Videos zu Modern Love und The Nest That Sailed The Sea und Trailer zu drei anderen Veröffentlichungen. Allein die Bonus-DVD hat also genug zu bieten, einen tollen Abend vorm Fernseher zu verbringen, so oft gibt es das auch nicht.

Da ist es kaum überraschend, dass auch das Hauptprogramm Spaß macht. Gar nicht selbstverständlich, dass so eine DVD mit der Show des Openers beginnt. Vorgestellt von PETER GABRIEL persönlich, gibt es einige Songs vom Senegalesischen Star YOUSSOU N´DOUR (auch als Gast auf dem So-Album zu hören) und seiner Band LE SUPER ETOILE DE DAKAR. Exotischer Pop/Rock, ein buntes Treiben, Showrangeleien, eine permanent Popowackelnde, wild tanzende Mieze auf der Bühne, für den normalen europäischen Rockfan erfrischend anders, interessant und unterhaltsam.

So neu ist die Show Live in Athens 1987 von PETER GABRIEL nicht, es gab sie damals als P.O.V. auf VHS-Video, angereichert mit zahlreichen Szenen abseits der Bühne, und auf der So-25 Anniversary 3-CD-Edition als Doppel-CD sowie bei der unfassbar teuren Deluxe-Version auf DVD. Was diesen Mitschnitt auszeichnete: es war das erste Konzert von PETER GABRIEL, das offiziell mitgeschnitten werden durfte. Die ausgedehnte This Way Up-Tour zum Megaseller So ging zu Ende,  die Band war hervorragend eingespielt, das Open-Air Theater auf dem Mount Lycabettus nahe Athen eine würdige Bühne für fünf Abende Anfang August 1987, die letzten drei wurden mitgeschnitten. Die Aufnahmen wurden für dieses Package ausgiebig überarbeitet, der Klang ist weitaus differenzierter und kraftvoller und auch das Bild ist wirklich gut. Wirklich gut ist auch die Show selbst, angefangen von der aus heutiger Sicht etwas albernen Choreografie der ganzen Band beim DVD-Opener (der beim Konzert selbst irgendwo in der Mitte gespielt wurde) bis hin zum großen Showdown. Die beteiligten Musiker verpassen den Songs teils deutlich ihren Stempel und damit einen neuen Touch, da hört man gern genauer hin. Was hier erkennbar live ist, zeigt eine klasse eingespielte Band, teils scheint man die Soundaufnahme auf den Videomitschnitt eines anderen Tages gelegt zu haben, nicht alles wurde optimal ausgearbeitet. Aber es handelt sich um ein Video, da muss man vorm Fernseher nicht zwingend jede Tonspur auseinander nehmen. Zu sehen gibt es ja auch reichlich. Alle haben natürlich ein typisches 80ies-Outfit, der Herr der Bühne zeigt sich als klasse Entertainer. Jeder Song bekommt seine eigene kleine Show, GABRIEL zieht durchgehend die Blicke auf sich. Da braucht es kein aufwändiges Bühnenbild, der Ex-GENESIS-Sänger auf der Bühne reicht, um ein unterhaltsames Programm abzuziehen. Hier und da fügen sich auch die Musiker ein in diesen selbstverliebten, selbstdarstellerischen Reigen, und das Zuschauen macht einfach Spaß. Das ist im wörtlichen Sinne großes Kino.

Die Songs sind natürlich über jeden Zweifel erhaben, GABRIEL singt gut, oft zu gut. Man hört doch deutlich, wann es nicht mehr live ist, aber wirklich störend ist das nicht. Dazu machen die Songs und die Show viel zu viel Spaß. Bei No Self Control wälzt sich der Held der Bühne auch mal auf dem Boden und lässt sich vom Scheinwerfer grillen. Schade, bei Don´t Give Up wäre ein Gaststar für´s Duett schön gewesen. Cool aber, der hoch melancholische Song endet hier als lockerflockiger Reggea. Eingepackt von den Megahits Solsbury Hill und dem Abschluss Sledgehammer (was sonst) macht GABRIEL bei Lay Your Hands On Me den Stagediver und lässt sich von den Fans auf den Händen tragen. Mutig, nicht jeder dort wird das Spiel kennen, ist ja keine Metal-Crowd. Zum Showdown mit In Your Eyes und ganz groß Piko tanzen dann auch YOUSSOU N´DOUR und seine Musiker mit auf der Bühne herum, Popowackeln ist nochmal angesagt. Wer nun immer noch glaubt, dass hier alles live ist, dass bei der Live-Version von Sledgehammer nicht der Refrain vom Originalsong läuft, der freut sich auch, dass seit Ende August wieder Weihnachtskekse im Supermarkt stehen. Aber bei so einer großartigen Show ist das fast egal, man hängt gefesselt vor dem Fernseher oder springt auch mal auf, um gepflegt mitzutanzen. Das kann man übrigens auch live erledigen, im Oktober gibt es einige Shows bei uns: Tourdaten bei vampster
 
Es gibt noch ein 11-minütiges Interview mit GABRIEL von 1986, geführt von Paul Gambaccini, einem bekannten englischen Moderator von BBC Radio1, sowie eine aufgebügelte HD-Version des Sledgehammer-Videos, welche das Original auf der Bonus-DVD entsprechend alt aussehen lässt. Jeder PETER GABRIEL-Fan und wer auf gepflegte Rockmusik steht bekommt ein fettes Package mit einer sehenswerten Show und tollen Bonus-Videos. Selbst wenn man die älteren Versionen dieser Show hat, sollte man zugreifen, das Gesamtpaket bietet ohne Ende Unterhaltung.

Format: Blu-Ray-Musik + Bonus-DVD / Doppel-DVD
Bildformat: 16:9
Sound-Formate: DTS-HD Master Audio, LPCM Stereo
(DVD: DTS Surround Sound, Dolby Digital 5.1, Dolby Digital Stereo)
Untertitel: (nur Interview und Vorstellungen): Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Holländisch, Italienisch, Portugiesisch
FSK: 0

Veröffentlichungstermin: 13.09.2013

Spielzeit: 176 + 153 Min.

Line-Up:
Peter Gabriel – Vocals, Piano
David Rhodes- Guitar
Tony Levin – Bass
David Sancious – Keyboards
Manu Katché – Drums
Label: Eagle Vision

Homepage: http://petergabriel.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/PeterGabriel

Tracklist:
Disc 1 (Blu-ray) – Live in Athens:  
01. This Is The Picture
02. San Jacinto
03. Shock The Monkey
04. Family Snapshot
05. Intruder
06. Games Without Frontiers
07. No Self Control
08. Mercy Street
09. Family And The Fishing Net
10. Don´t Give Up
11. Solsbury Hill
12. Lay Your Hands On Me
13. Sledgehammer
14. Here Comes The Flood
15. In Your Eyes
16. Biko  
17. Quiet & Alone

Bonus:
1986 Interview mit Paul Gambaccini
Video Sledgehammer in 5:1 Audio

Disc 2 (DVD) – Play The Videos:
01. Father, Son
02. Sledgehammer
03. Blood Of Eden
04. Games Without Frontiers
05. I Don´t Remember
06. Big Time
07. Lovetown
08. Red Rain
09. In Your Eyes
10. Don´t Give Up
11. The Barry Williams Show
12. Washing Of The Water
13. Biko
14. Kiss That Frog
15. Mercy Street
16. Growing Up
17. Shaking The Tree
18. Shock The Monkey
19. Steam
20. The Drop
21. Zaar
22. Solsbury Hill
23. Digging In The Dirt

Games Without Frontiers (Live 2004)
Modern Love (Promovideo 1977)
The Nest That Sailed The Sky (Promovideo 2000)
Trailer zu A Family Tree, Growing Up Live und Secret World Live

Frank Hellweg
Frank (“WOSFrank”) ist seit 2002 bei vampster und alt genug, um all die spannenden Bands live gesehen zu haben, als die selber noch jung und wild waren! Er kümmert sich um Reviews, News und andere Artikel sowie um interne Hintergrundarbeit. Lieblingsbands: TROUBLE, CANDLEMASS, BLACK SABBATH, SWALLOW THE SUN. Genres: Doom, Stoner, Classic/Retro/Hard Rock, US/Power Metal, Southern/Blues Rock, Psychedelic/Progressive Rock, Singer/Songwriter.