TERMINAL SOUND SYSTEM: Heavy Weather

TERMINAL SOUND SYSTEM: Heavy Weather

Ich möchte ehrlich sein: langsam macht mir DENOVALI RECORDS Angst. Ich hoffe ja darauf, irgendwann nochmal eine Platte in deren Katalog zu finden, die mich nicht vom Fleck weg mitreißt, aber wenn das so weitergeht, muss ich wohl noch etwas warten und werde dann im Rollstuhl sitzend meinen Verriss schreiben. Denn beim aktuellsten Release, TERMINAL SOUND SYSTEM und der LP Heavy Weather sind mir schon (wieder) beim Opener Lords Of The Living, Masters Of The Dead die Kinnladen heruntergeklappt.

Erst nur mit einem leisen Zippen einsetzend, wälzt sich der Opener Lords Of The Living, Masters Of The Dead beim Einsatz der Gitarren wie ein Sturm durch den Raum und lässt nichts mehr übrig. Dabei fasziniert vor allem das Gegensätzliche im Timing des Songs, denn während das programmierte Schlagzeug immer nach vorne schiebt und mehr möchte, nehmen wiederum die wuchtigen und feedbackorientierten Gitarren zeitgleich die Geschwindigkeit raus und schaffen damit ein enormes, mächtiges, wuchtiges Feeling. Im weiteren Verlauf der Scheibe mischen sich dazu noch sirrende Synthies, bedrohliche Melodiebögen auf Gitarre, wabernder Subbass, vocoderverzerrter Gesang, die Einflüsse aus Drum´n´Bass, Dubstep, TripHop in den Beats mischen sich mächtigen Gitarrenwänden oder eruptivem, epischen Post-Rock.

Die Atmosphäre, die TERMINAL SOUND SYSTEM-Mastermind Skye Klein in den knapp über 60 Minuten erschafft, ist bedrohlich, überwältigend, beängstigend und beklemmend, wie das Gewitter, was schon bald auch wieder über dich mit all seiner Macht hinüberziehen wird. Einflüsse lassen sich vielfach finden, mal erinnert TERMINAL SOUND SYSTEM etwas an ULVER, mal an VENETIAN SNARES, die Labelkollegen BLACKFILM oder die Soundtracks von TRENT REZNOR. Die Produktion, die die heftigen Parts der Songs schön druckvoll rüberbringt aber an den leisen Stellen die entsprechende Dynamik nicht vermissen lässt, tut ihr übriges dazu, dass diese Produktion so rundum gelungen ist.

Definitiv gehört für mich die aktuelle TERMINAL SOUND SYSTEM zu einer der bislang spannendsten Platten 2011 und auch live dürfte das Projekt ergänzt mit seinen Visuals für Furore sorgen. Wer sich also mal einem wilden Mix verschiedenster Stile mit ordentlichem Shoegaze-Einschlag hingeben möchte: in der aktuellen TERMINAL SOUND SYSTEM wirst du deine Droge finden.

Veröffentlichungstermin: 13.05.2011

Spielzeit: 62:23 Min.

Line-Up:
Skye Klein: All Instruments

Produziert von Skye Klein
Label: Denovali Records

Homepage: http://terminalsoundsystem.com
MySpace-Seite: http://www.myspace.com/thevoidwhichbinds

Tracklist:
1. Lords Of The Living, Masters Of The Dead
2. Run, Just Run
3. Tides
4. Broken Hands For Careful Minds
5. Long Division
6. Thieves
7. Crowded Skies
8. Time/Light Flows
9. When It All Breaks Down