SOULDRAINER: Architect

SOULDRAINER: Architect

Die schwedische Melodic Death Metal-Kapelle SOULDRAINER bleibt auch mit dem dritten Album, Architect, ihrer Linie treu. Viel Melodie, Chor-Arrangements und das Fehlen von einem einnehmenden Charakter. Wie es der Albumtitel (wohl ungewollt) vorwegnimmt, zimmert das Trio um Bandleader Marcus Edvardsson ein erprobtes Konstrukt, das bereits wiederholt (u.a. bei HYPOCRISY) bestaunt werden konnte.

Mit dem catchy Opener Biological Experiments versucht die Band mit mehrstimmiger Gitarre und einem ebensolchen Refrain zu punkten. Das gibt dem Song zwar eine Eingängigkeit, jedoch auch ein Plus an Softness. Geradlinigere und demnach aggressivere Songs mit mehr Groove wie Behind The Face und I Am The One machen dann aber auch nur bedingt mehr Laune, als dass sie zu schnell wieder in Vergessenheit geraten.

Die wiederholte Ausstaffierung mit den (wohl elektronischen) Chor-Arrangements gibt dem Album zwar einen Hauch von düsterer Atmosphäre mit, doch für ein richtig opulentes Feeling ist dies zu wenig. Zudem fehlt es vielen Songs auch an einer Dynamik in Sachen Geschwindigkeit, als dass manche Tracks in gleichem Tempo vor sich hinbraten (Sorgestjärna) und auch die Refrains für eine Death Metal-Scheibe seltsam und mitunter uninspiriert anmuten (Architect).

Ihre Stärken packen SOULDRAINER aus, wenn sie der Abwechslung Einhalt gebieten und eben das Tempo variieren sowie auch den Genrepfad ein Stück weit verlassen (Die Or Surrender). Doch auf eine gesamte Albumlänge umgelegt ist das zu wenig.

Veröffentlichungstermin: 23.05.2014

Spielzeit: 45:25 Min.

Line-Up:
Marcus Edvardsson – Gesang & Gitarre
Joakim Wassberg – Bass
Hugo Nylander – Schlagzeug

Gastmusiker:
El Parador – Chor, Omnichord & Harmonium

Produziert von Marcus Edvardsson @ Empire Studio, Östersund (SWE)
Label: ViciSolum Productions

Homepage: http://souldrainer.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/Souldrainerofficial

Tracklist:
1. Biological Experiments
2. Behind The Face
3. Architect
4. The Release
5. Die Or Surrender
6. Turn Your Back
7. For No Other
8. Nightmare Abduction
9. I Am The One
10. Sorgestjärna

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Doom / Death / Black / Thrash und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Death Metal, Doom-Death Metal, Doom Metal, Symphonic Metal, Gothic Metal, Sludge.