SAMAEL: Reign Of Light

SAMAEL: Reign Of Light

Fünf Jahre sind seit dem letzten musikalischen Zeichen von SAMAEL vergangen. Nach der Trennung von Century Media haben sich die Schweizer selbständig gemacht, mit Galactical Records ihr eigenes Label gegründet und sind mit Regain Records eine europaweite Partnerschaft eingegangen. Mit Reign of Light melden sich die Walliser nun eindrucksvoll zurück.

Das neue Werk ist weder eine komplette Neuerfindung der musikalischen Klanglandschaft SAMAELs noch eine Rückkehr zu den Zeiten von Worship him. Vielmehr wandern sie auf dem kreativen Weg weiter, den sie 1999 mit Eternal eingeschlagen haben. Dies zeigt sich sowohl im Gesangsbereich als auch im Tempo der einzelnen Kompositionen, die sich mehrheitlich im Midtempo-Bereich befinden. Dennoch ist die Atmosphäre von Reign of light anders, sie ist offener und sphärischer geworden. Als exotisch anmutender Anspieltipp sei hier Heliopolis erwähnt, in dem dezente Sitar-Klänge und Frauengesang dem Schaffen SAMAELs eine neue Note verleihen. Trotz dieser neuen Elemente machen die Schweizer nicht den Fehler, diese übermässig zu benutzen—auf oberflächlichen Bombast oder pompöse Spielereien wird verzichtet. Somit entsteht eine Welt, in der Gitarren und Elektronik beide ihren berechtigten Platz einnehmen, wie man es auch von neueren Werken MÖRK GRYNINGs (Pieces of Primal Expressionism), THYRANEs (Hypnotic) oder THE KOVENANTs (Animatronic) kennt. Und SAMAEL beweisen zu jeder Minute, dass sie die richtige Dosierung der einzelnen Zutaten atmosphärisch im Griff haben, selbst wenn sie sich nicht mehr mit krankem Schwarzmetall wie in ihren Anfangstagen beschäftigen.

Was Reign of light jedoch einzigartig macht, ist, dass man noch immer die Handschrift SAMAELs deutlich erkennt – und das schon nach 16 Sekunden Spielzeit. Soviel Charakter beeindruckt noch immer am meisten.

Veröffentlichungstermin: 06.11.2004

Spielzeit: 42:32 Min.

Line-Up:
Vorph. – Gitarre und Vocals

Makro – Gitarre

Mas – Bass

Xy – Programmierung, Keyboards, Perkussion

Gastmusiker

Sandra Schleret – Vocals

Sami Yli Sirniö (KREATOR) – Sitar

Produziert von SAMAEL, Waldemar Sorychta
Label: Regain Records

Homepage: http://www.samael.info

Tracklist:
1. Moongate

2. Inch‘Allah

3. High Above

4. Reign Of Light

5. On Earth

6. Telepath

7. Oriental Dawn

8. As the sun

9. Further

10. Heliopolis

11. Door Of Celestial Peace

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.