RIBSPREADER: Bolted To The Cross

RIBSPREADER: Bolted To The Cross

Schweden-Wochen im Plattenladen: Hier kommt eine weitere Zusammenrottung von Musikern, die sich auf ihre Jugend besinnen: Hinter RIPSPREADER verbirgt sich unter anderem Dan Swanö, der offenbar mit BLOODBATH nicht genügend alten Dampf ablassen konnte und Rogga, der auch bei EDGE OF SANITY, CARVE sowie PAGANIZER aktiv ist.

„Bolted To The Cross“ ist Vergangenheitsbewältigung in Reinkultur: Kompromissloser Schweden Death der derberen Sorte, GRAVE und UNLEASHED seien an dieser Stelle mal als Referenzen genannt. Ähnlich wie das „schottische Restaurant“ mit dem großen, goldenen M gehen RIPSPRAEDER keine Experimente ein, sondern bedienen sich genau vorgegebener Zutaten. Das Ergebnis ist vorhersehbar und fällt genau so aus, wie es die Kundschaft erwartet.

Zu Jubelarien kann das Album trotzdem nicht hinreißen. RIPSPRAEDER sind auf „Bolted To The Cross“ in puncto sauberes Spielen bei den Aufnahmesessions einer Bands wie CHAOSBREED zwar technisch weit überlegen, aber ist das wirklich wichtig? Eigentlich nicht, im Gegenteil. RIBSPREADER wirken trotz aller Originaltreue etwas konstruiert und seelenlos. Es fehlt die letzte Raffinesse – die Songs krachen ohne Ausnahme in bewährter schwedischer Tradition, aber es fehlt der Aha-Effekt. Kennt man alles schon – und obwohl man alles kennt, fehlt das letze Quäntchen Nostalgie. Die Verbeugung vor der Vergangenheit ist zu allgemein. Sicher, „The Unblessed“ ist perfekt und ein kleiner Hit, aber alles in allem rauscht das Album doch an mir vorbei.

„Bolted To The Cross“ ist durch und durch solide, doch der letzte Funke, der am perfekt und vorbildlich aufgeschichteten Holzstapel ein Feuer der Begeisterung entzündet, fehlt. Schade, bei denn Swanös anderem und ähnlich gelagertem Projekt BLOODBATH lodern die Flammen bereits seit längerem. Scheint so, als ob sein Pulver diesbezüglich jetzt allerdings verschossen ist.

5. April 2004

Spielzeit: 30:39 Min.

Line-Up:
Rogga Johansson – Gitarre, Bass, Vocals

Andreas Carlsson – Gitarre, Bass

Dan Swanö – Schlagzeug, Gitarre

Produziert von Dan Swanö
Label: New Aeon Media

Hompage: http://listen.to/ribspreader

Tracklist:
Dead Forever

Beneath the Cenotaph

Heavenless

The unblessed

As You Bleed

Hollow Beliefs

Morbidity Awoken

Sole Sufferer

andrea
Kümmere mich seit 1999 um Reviews, Interviews und den größten Teil der *Verwaltung*, Telefon-Dienst, Beschwerdestelle, Versandabteilung, Ansprechpartner für alles, Redaktionskonferenz-Köchin...