H-BLOCKX: No Excuses

Ich kann jedem Fan zeitloser wie zeitgemäßer Rockmusik (und das muß kein Widerspruch sein) dieses Album nur wärmstens empfehlen!

Die H-BLOCKX machen mir schon seit dem Debüt (“Time To Move”) das Leben schwer. Seit 1994 veröffentlicht die Band um Sänger Henning ihre Alben, und auf jedem einzelnen war es so, dass ich Songs entweder völlig geil oder total Kacke fand. Zwischen diesen beiden Extremen fand (für mich) selten etwas statt und auch, wenn wir mittlerweile das Jahr 2004 schreiben und die Band einige Besetzungswechsel (lediglich Gitarrist Tim und Sänger Henning sind auf jeder einzelnen Scheibe zu hören) zu überstehen hatte, hat sie nun ihr fünftes Studioalbum veröffentlicht. Und sie schafft es immer noch zu polarisieren – allerdings nicht mehr so extrem, denn Rap-Elemente sind (dankens- und glücklicherweise) nicht mehr zu vernehmen. Dafür rockt die Band ziemlich zeitlos, wie der treibende Rocker/Opener “Leave Me Alone!” (den es am Ende der Scheibe nochmal als Videoclip gibt), „I believe“ (mit Laut-Leise-Wechseln versehen) und „No Excuses“ (fettes Riffing, melodischer Refrain) beweisen. Ebenfalls als gelungen möchte ich das melancholische, aber auch durchaus rockige, „Kiss Me“ bezeichnen. Auch die Tradition der Remakes findet hier seine Fortsetzung. Nach „Ring Of Fire“ und „The Power“ wurde dieses Mal der RICK SPRINGFIELD-Track „Celebrate Youth“ ver-h-blockt – und man kan der Band zur gelungenen Umsetzung nur gratulieren. Auch die Ballade „Come Along With You” gehört zu den besten Stücken nicht nur der Scheibe, sondern des bisherigen Schaffens.

Kommen wir jetzt zu den Stücken, mit denen ich wenig bis gar nichts anfangen kann. “Push Me” und „Where´s The Message“ erinnern (zu sehr) an die ersten beiden Alben bzw. an das Schaffen einer Band wie RAGE AGAINST THE MACHINE (eine Band, die ich erst gut fand, als sie ihren Rapsänger rausschmissen, sich Chris Cornell an Bord holten und sich in AUDIOSLAVE umbenannten). Auch „Intuition“ und „Anything (but gone)“ halte ich für weniger gelungen.

Aber der Sound der Scheibe ist fett und die Aufmachung ansprechend. Und da die Trefferquote für mich so hoch wie nie zuvor hoch war, kann ich jedem Fan zeitloser wie zeitgemäßer (und das muß kein Widerspruch sein) Musik dieses Album nur wärmstens empfehlen.

Veröffentlichungstermin: 07.06.2004

Spielzeit: 47:37 Min.

Line-Up:
Henning – Vocals

Tim – Guitars

Steffen – Drums & Stuff

Fabio – Basses

Produziert von H-Blockx
Label: X-Cell Records

Homepage: http://www.bhlx.de

Tracklist:
1.Leave Me Alone!

2.I Believe

3.No Excuses

4.Celebrate Youth

5.Hollywood

6.Push Me

7.Kiss Me

8.Intuition

9.Nothing Left At All

10.Where´s The Message

11.Come Along With You

12.Anything (But Gone)

13.Seeking The Sun