Jahresabrechnung 2006 von BWLinz

Die vampster-Jahresabrechnung 2006 von BWLinz.

MADDER MORTEM: Desiderata
Ein instrumental detailverliebtes Album, das seinen ganz individuellen Reiz durch die naturbelassene und urkräftige Stimme von Agnete M. Kirkevaag erhält.

ARBOR
ARBOR IRA: Und krankt mein Selbst vor Leidenschaft

ARBOR IRA: Und krankt mein Selbst vor Leidenschaft
Authentisch, leidenschaftlich, ungeschliffen… einfach verrückt. Die Band aus dem Zwickauer Raum zelebriert ihren Psycho Doom auf eine wundervoll vitale Weise, die sämtliche Makel in Vergessenheit geraten lassen. Das ist Musik, wie sie leibt und lebt.

AUGURY: Concealed
Extrem Metal aus Kanada, an dem man ordentlich zu knabbern hat. Brutale Doublebass-Attacken, technisch raffinierte Riff-Gewitter, melodische Akustik-Einschübe, grabestiefe Growls und weibliche Sopran-Vocals.

WORMFOOD: France
Die Provokateure der Grande Nation vermengen Doom, Thrash, Death, Gothic, Punk, Pop, Klassik, Barock und Jazz zu einer mit schwarzem Humor durchzogenen Varieté-Inszenierung.

THESYRE: Exist!
Eine herrlich schmutzige Black/Thrash-Scheibe, die dem hochpolierten Edel-Metal die Stirn bietet und verächtlich den Stinkefinger zeigt.

DRACONIAN: The Burning Halo
Auch wenn den Schweden mit ihrem sogenannten Bonus-Album nicht der ganze große Wurf gelungen ist, so reicht ihr musikalisches Talent für Stimmungen und Melodien immer noch aus, um sich mit ihrer Veröffentlichung auch in diesem Jahr unter den besten Alben zu klassieren.

ROYAL ANGUISH: A Journey Through The Shadows Of Time
Sie sind ja fast ein wenig rar geworden, die klassischen Beauty & Beast-Singspiele. Die Band aus Florida setzt sich den alten Hut aber gekonnt wieder auf.

TWILIGHT OPHERA: Descension
Nach dem Motto Finnland sucht den Metalstar schart das finnische Bombast Black/Melodic Death/Dark Metal-Projekt eine Reihe von Nordmänner um sich, um deren Talente kompromisslos aneinander zu reihen.

BEYON-D-LUSION: Intuispection
Angenehm eigenständiges Album der französischen Band, die mit orientalischen Elementen ebenso gesckickt hantiert, wie Sängerin Alexandra Bernard mit ihren wandlungsfähigen Vocals.

MORS CORDIS: Das Prinzip
Eine erfrischend stilistisch abwechlsungsreiche Scheibe der Berliner Crossover-Band.

SCHÖNSTES

SÓLSTAFIR:
SÓLSTAFIR: Masterpiece Of Bitterness

ETERNAL
ETERNAL TEARS OF SORROW: Before The Bleeding Sun

MADDER
MADDER MORTEM: Desiderata

COVERNIETE

ELIZIUM:
ELIZIUM: Angel Of Mistrust

TRINAKRIUS:
TRINAKRIUS: Sancta Inquisitio

BESTER

MADDER MORTEM: Hangman
Der emotionalste Song in diesem Jahr! Drei Minuten tieftraurige Barmusik, die sich abrupt in einer stimmgewaltigen Verzweiflung entlädt.

BESTER

GOJIRA: To Sirius
Mit einem kraftvollen, kalten Song als musikalische Basis wird das Video mit beklemmenden Bildern, klugen Schnitten und verstörenden Effekten angereichert. Großes Kino für Augen, Ohren und Kopf!

ANGTORIA: God Has A Plan For Us All
Trotz des klischeebehafteten Plots und der mitunter sehr glatt gestrickten und auf Erfolg getrimmten Musik versteht das Video Emotionen zu wecken und lässt einem immer wieder einen kalten Schauer über den Rücken laufen.

NEWCOMER

TACERE: Eras Reveries
Den fleißigen Finnen rund um den jungen Mastermind Karri Knuuttila gehört mit ein wenig Feinschliff zweifelsfrei die Zukunft.

VIGILIA SEPTIMA: Drowning
Berliner Melancholic Metal/Rock, der in doomigem Tempo unter kräftigem Mitwirken einer Violine von der songwriterischen Klasse der Albumdebütanten zeugt.

UNSIGNED

ANOTHER MESSIAH: Dark Dreams, My Child
Dank einer Oboe hebt sich die niederländische Band gekonnt von anderen Doom/Death Metal-Bands ab.

E-LANE: Awake Your Senses
Erfrischend straighter und positive Abtanz- und Mitsing-Stimmung verbreitender Female Fronted Rock aus dem Stuttgarter Raum – I am a Venus…

EUPHONIC: Fate In Disguise
Mit jungendlicher Spiel- und Experimentierfreude ausgestattete Band, die mit einigen besonderen Passagen aufwarten kann.

INTERVIEWPARTNER/-SATZ

ARBOR IRA: Wenn die Authentizität in den Himmel wächst
Außergewöhnliche Antworten von außergewöhnlichen Menschen zu außergewöhnlicher Musik.