THE HALO EFFECT: Debütalbum “Days Of The Lost” erscheint im August & neue Single “The Needless End”

THE HALO EFFECT veröffentlichen im Sommer ihr Debütalbum: “Days Of The Lost” erscheint am 12. August 2022 via Nuclear Blast Records. Den vierten Vorabsong “The Needless End” kann man ab sofort u.a. via YouTube streamen.

Den Titeltrack “Days Of The Lost” gibt es als Musikvideo bei YouTube.

Im Song “Days Of The Lost” geht es darum, seinen Platz im Leben zu finden, das Gefühl, augestoßen zu sein, in etwas Positives zu verwandeln.  Wir haben uns als Teenager kennengelernt und waren alle auf der Suche nach Orientierung, Motivation und Sinn. Glücklicherweise fanden wir sie in der Musik. Wir haben diese Leidenschaft zu einem Teil von uns gemacht.  Hier reflektieren wir über unsere Vergangenheit, während wir einer neuen Generation dabei zusehen, wie sie langsam aber sicher ihren Weg findet. Es geht darum, aufzustehen, sein wahres Ich zu sein und sich von nichts aufhalten zu lassen. Unsere Entscheidungen hatten alle möglichen Konsequenzen, aber wir bereuen nichts.” (THE HALO EFFECT-Sänger Mikael Stanne)

Anfang des Jahres hatten THE HALO EFFECT mit “Feel What I Believe”  ihre zweite Single vorgestellt.  “Shadowminds”, die erste Single, teilte die Band um ex-IN FLAMES-Musiker im November 2021.

Zu THE HALO EFFECT gehören die Gitarristen Niclas Engelin (ENGEL) und Jesper Strömblad (CYHRA), Sänger Mikael Stanne (DARK TRANQUILLITY), Bassist Peter Iwers sowie Drummer Daniel Svensson.

THE HALE OFFECT “Days Of The Lost” Tracklist

1. Shadowminds (Stream/Video)
2. Days Of The Lost (Video bei YouTube)
3. The Needless End (Audio bei YouTube)
4. Conditional
5. In Broken Trust
6. Gateways
7. A Truth Worth Lying For
8. Feel What I Believe (Video/Stream)
9. Last Of Our Kind
10. The Most Alone

“Vikings and Lionhearts” Tour 2022: AMON AMARTH,  MACHINE HEAD, THE HALO EFFECT

  • Do, 08.09. – NOTTINGHAM – Motorpoint Arena
  • Fr, 09.09. – CARDIFF – Motorpoint Arena
  • Sa, 10.09 – LONDON – The SSE Wembley Arena
  • Mo, 12.09. – MANCHESTER – Arena
  • Die, 13.09. – DUBLIN – 3Arena
  • Fr, 16.09. – ZÜRICH – Hallenstadion
  • Sa, 17.09. – WIEN – Stadthalle
  • So, 18.09. – KRAKOW – Tauron Arena
  • Die, 20.09. – TALLINN – Saku Arena
  • Mi, 21.09. – HELSINKI – Ice Hall
  • Fr, 23.09. – OSLO – Spektrum
  • Sa, 24.09. – STOCKHOLM – Hovet
  • Mo, 26.09. – COPENHAGEN – Forum Black Box
  • Die, 27.09. – HAMBURG – Barclay Arena
  • Mi, 28.09. – FRANKFURT – Festhalle
  • Fri, 30.09. – OBERHAUSEN – König Pilsener Arena
  • Sa, 01.10. – BERLIN – Velodrome
  • So, 02.10. – AMSTERDAM – Afas Live
  • Die, 04.10. – MILAN – Lorenzini District
  • Do, 06.10. – BARCELONA – Sant Jordi
  • Fr, 07.10. – MADRID – Vistalegre
  • Sa, 08.10. – LA CORUNA – Coliseum
  • So, 09.10. – LISBON – Campo Pequeno
  • Mi, 12.10. – PARIS – Zenith
  • Fr, 14.10. – MÜNCHEN – Olympiahalle
  • Sa, 15.10. – LEIPZIG – Arena
  • So, 16.10. – PRAG – Tipsport Arena
  • Die, 18.10. – BUDAPEST – Barba Negra
  • Do, 20.10. – ESCH-SUR-ALZETTE – Rockhal
  • Fr, 21.10. – BRÜSSEL – Forest National
  • Sa, 22.10. – STUTTGART – Schleyerhalle

 

amon-amarth-machine-head-tour-2022