HANTERNOZ: dritter Track vom neuen Pagan Black Metal Album “Au Fleuve de Loire” über die Loire

Die Pagan Black Metal-Band HANTERNOZ hat nach dem Track “À Cul de Grève” und dem Lyric-Video zu “Vieille Nasse Crevée” mit “Bateliers de Loire” einen weiteren Track von ihrem kommenden Album “Au Fleuve de Loire” veröffentlicht. Es ist nach “Metal kozh” (2008) und “Linceuls d’écume” (2010) das dritte Album der Franzosen.

“Au Fleuve de Loire” ist dem größten Fluss Frankreichs, der Loire, gewidmet. Der Strom wird dabei auf unterschiedliche Weise dargestellt: vom Standpunkt der Natur, wenn es um gefährdete Tierarten geht, bis hin zu den vielen ertrunkenen Seelen; vom Industriezeitalter über das Mittealter; von der Fischerei (vom Standpunkt der Fische) bis hin zu den Erinnerungen an die Kindheit der Band.

HANTERNOZ wurden 2006 gegründet und bestehen aus Hyvermor (VÉHÉMENCE, GRYLLE, RÉGIMENT) und Sparda (CRÉATURES, CATAÈDES). Als Session-Drummer half Thomas Jacquelin (ÖXXÖ XÖÖX, WORMFOOD) aus.

“Au Fleuve de Loire” wurde von Stefan Traunmüller (GOLDEN DAWN, WALLACHIA, Ex-STERNENSTAUB) produziert und wird am 3. Mai 2021 via Antiq Records erscheinen – dem Label, das von Hyvermor betrieben wird.

HANTERNOZ “Au Fleuve de Loire” Tracklist

1. Déjà la Nuit
2. À Cul de Grève (Audio bei YouTube)
3. Ce Que le Fleuve a Pris
4. L’Hanterdro de Languidic
5. Vieille Nasse Crevée (Lyric-Video bei Invisible Oranges)
6. Bateliers de Loire (Audio bei No Clean Singing)
7. Le Roi René a Fait Mander
8. Hérons dans ma Mémoire
9. Bientôt la Nuit