DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit WHITESNAKE, POSSESSED, ARCH/MATHEOS und mehr

WHITESNAKE-flesh-blood-COVER

Nach einer Woche an der Spitze räumen AMON AMARTH erstmal wieder das Feld. “Berserker” fällt auf Rang 8, bleibt damit jedoch in den Top 10. Auch sonst hat sich in den deutschen Albumcharts für Bands aus der Rock- und Metal-Sparte einiges bewegt. Höchster Neueinstieg ist “Flesh & Blood” von WHITESNAKE, die sich einen fantastischen 3. Platz sichern konnten. Auf Position 12 gibt es mit dem Comeback-Album “Revelations Of Oblivion” eine echte Überraschung: Nur wenige hätten POSSESSED trotz Legendenstatus nach über drei Dekaden einen derart furiosen Start zugetraut. Außerdem platzieren konnten sich ARCH/MATHEOS mit “Winter Ethereal” (22) sowie die Hardcore-Band DEFEATER mit ihrem selbstbetitelten Album (79).

SCHANDMAUL fallen aus den Top 10

Nicht nur AMON AMARTH müssen in ihrer zweiten Chartwoche Federn lassen. Auch die Münchner Folk-Rocker SCHANDMAUL purzeln mit “Artus” nach ihrer Spitzenplatzierung in der Vorwoche auf Platz 15. Noch schlimmer ergeht es BAD RELIGION: “Age Of Unreason” verliert 28 Positionen und findet sich nun auf Rang 36 wieder. Für THE CRANBERRIES: könnte es mit “In The End” gar die letzte Woche in den deutsche Albumcharts sein, rutscht deren neues Werk doch von Position 36 auf 78.

RAMMSTEIN – Im Schatten des Kolosses

Es braucht wohl keinen Hellseher, um vorauszusagen, welche Platte kommenden Freitag auf dem Thron sitzen wird. Die Veröffentlichung des neuen RAMMSTEIN-Albums “Rammstein” wirft immer längere Schatten: Von den sieben Werken der deutschen Rock-Größe, die letzte Woche schon in den Charts zu finden waren, konnte jedes einzelne ein paar Plätze gut machen. Mit “Rosenrot” hat es sogar ein achter Vertreter in die Top 100 geschafft. Die Erwartungshaltung für kommende Woche scheint folglich riesig zu sein. Ob RAMMSTEIN dem auch musikalisch gerecht werden, lest ihr in unserer Kritik.

Deutsche Albumcharts vom 17. Mai 2019

03. (-) WHITESNAKE: “Flesh & Blood”
08. (1) AMON AMARTH: “Berserker
12. (-) POSSESSED: “Revelations Of Oblivion
15. (2) SCHANDMAUL: “Artus
21. (22) QUEEN: “The Platinum Collection – Greatest Hits I, II & III”
22. (-) ARCH/MATHEOS: “Winter Ethereal”
27. (33) RAMMSTEIN: “Rammstein: Paris”
29. (26) DIE TOTEN HOSEN: “Zuhause Live: Das Laune der Natour-Finale plus Auf der Suche nach der Schnapsinsel: Live im SO36”
34. (20) ROLLING STONES: “Honk”
36. (8) BAD RELIGION: “Age Of Unreason”
44. (41) WALKING ON CARS: “Colours”
47. (69) RAMMSTEIN: “Liebe Ist Für Alle Da”
48. (42) BEYOND THE BLACK: “Heart Of The Hurricane”
52. (-) ARCHIVE: “25”
53. (21) VAMPIRE WEEKEND: “Father Of The Bride”
54. (55) RAMMSTEIN: “Made in Germany (1995-2011)”
60. (34) ALAN PARSONS: “The Secret”
67. (82) RAMMSTEIN: “Mutter
71. (87) RAMMSTEIN: “Reise, Reise
78. (36) THE CRANBERRIES: “In The End”
79. (-) DEFEATER: “Defeater”
89. (59) SALTATIO MORTIS: “Brot und Spiele – Klassik und Krawall”
95. (98) RAMMSTEIN: “Sehnsucht”
96. (WE) RAMMSTEIN: “Rosenrot

Quelle: mtv.de

Florian Schaffer
Florian hat von 2008 bis 2015 Reviews und Live-Berichte für vampster geschrieben. Seit 2019 ist er wieder mit dabei. Lieblingsbands: AMORPHIS, ARCHITECTS, BARONESS, CULT OF LUNA, DARK TRANQUILLITY, GHOST BRIGADE, IN FLAMES, THE OCEAN. Genres: Black Metal, Death Metal, Melodic Death Metal, Metalcore, Post Metal, Progressive, Rock, Thrash Metal.