CANNIBAL CORPSE: Global Evisceration [DVD]

Tolle DVD, die CANNIBAL CORPSE auch von ihrer bühnenfernen Seite zeigt…

Nach einer VHS und zwei DVDs liefern CANNIBAL CORPSE mit Global Evisceration eine weitere audiovisuelle Death Metal-Vorstellung. Die Verpackung ist schlicht und schmuck, die DVD wartet mit 170 Minuten Spielzeit auf, die es wirklich in sich haben.

Statt die typische Aufteilung Live Konzert X plus Bonusmaterial Y zu verfolgen, machen CANNIBAL CORPSE ihre Evisceration-Tourerfahrungen einfach zu einem unterhaltsamen Film, in den Live-Mitschnitte zweier Konzerte (in Albuquerque und Englewood) eingewoben werden. Der Sound ist durchgehend gut, sowohl in den Konzert- wie auch in den Behind the scenes-Passagen. Die Konzertpassagen fallen vor allem durch die Fans auf, die völlig ausser Rand und Band sind. Die Schnitttechnik ist angenehm und wechselt zwischen verschiedenen Perspektiven – und, ein grosses Plus: Es ist nie zu hektisch geschnitten. Daumen nach oben hierfür!

Auch die Behind the scenes-Szenen sind klasse und zeigen CANNIBAL CORPSE als fanfreundliche, witzige Truppe, die sich noch immer tierisch am eigenen Sound erfreut. Untertitelt wird hier nichts, aber das schnoddrige Amerikanisch der Truppe ist auch ohne Übersetzung verständlich. Es wird viel gelacht, humorvoll kommentiert und vor allem: Das Filmmaterial ist gut geschnitten. Es gibt keine Längen, keine peinlichen Dauerinterviews – stattdessen lieber mal eine kleine Comicfigur, die witzig verdeutlicht, warum CANNIBAL CORPSE sich im malerischen Slowenien wie in einem Horrorstreifen vorkommen.

Sehenswert sind auch die Szenen, die CANNIBAL CORPSE auf ihrer Tour an exotischeren Locations zeigen – Istanbul, Tel Aviv, Moskau. An einem Sommerfestival outen sich die Amis zudem als sympathische MOTÖRHEAD und SAXON-Fans, anderswo lassen sie ihre Crew zu Wort kommen, philosophieren über Flughäfen und ihr Familienleben oder engagieren sich in einem Rülpswettbewerb. Alles wirkt authentisch und man merkt, dass sich CANNIBAL CORPSE mit dieser DVD wirklich Mühe gegeben haben. Auch die Fans kommen zu Wort – besonders unterhaltsam ist der Teil, in welchem schwedische, hebräische und finnische Fans den Titel Stripped, Rabed, and Strangled in ihre jeweilige Muttersprache übersetzen. 

Alles in allem kann man dieses DVD jedem CANNIBAL CORPSE– und Death Metal-Fan ans Herz legen. Altes und neues Material wird von den Kannibalen gleichermassen berücksichtigt, und der positive Vibe dieser Veröffentlichung steckt einfach an und sorgt für einen gemütlichen Death Metal-Abend vor dem heimischen DVD-Schirm. Geile Sache – klare Kaufpflicht!

Veröffentlichungstermin: 15.03.2011

Spielzeit: 170:00 Min.

Line-Up:

George Corpsegrinder Fisher – Vocals
Pat O`Brien – Gitarre
Rob Barrett – Gitarre
Alex Webster – Bass
Paul Mazurkiewicz – Drums

 

Label: Metal Blade Records

Homepage: http://www.cannibalcorpse.net

MySpace: http://www.myspace.com/cannibalcorpse

Tracklist:

1. Evisceration Plague
2. Scattered Remains, Splattered Brains
3. Make Them Suffer
4. Death Walking Terror
5. Devoured By Vermin
6. Priests of Sodom
7. Scalding Hail
8. I Will Kill You
9. Staring Through the Eyes of the Dead
10. Hammer Smashed Face
11. Stripped, Raped, and Strangled
12. The Cryptic Stench
13. Disfigured
14. Pit of Zombies
15. Pounded Into Dust
16. A Skull Full of Maggots
17. The Wretched Spawn

Bonus: (21:04)
1. The Cryptic Stench
2. Disfigured
3. Pit of Zombies
4. Pounded Into Dust
5. A Skull Full of Maggots
6. The Wretched Spawn

Extras: (41:07)
1. Prepare To Die
2. The Gas Chamber
3. Peregrination
4. Metal Brothers
5. Eaten Back To Life on the Road
6. Fan Photos
7. The Throne Room
8. Savage Sobriquets
9. Code Words and Comedy
10. Rest for the Wicked
11. Gifts of Gore