ERIC SINGER: Klassikerinterview von 1996

ERIC SINGER: Klassikerinterview von 1996

Interviews, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Eric Singer konnte 1991 bei KISS einsteigen, ersetzte dort den verstorbenen Eric Carr und trommelte drei Alben für die Band ein.“Revenge“, das bis dato letzte Studioalbum, „Alive III“ und die „Unplugged“-Scheibe. Normalerweise wäre Eric auch auf dem neuen Studioalbum zu hören gewesen, doch wird dieses (so wie es aussieht) wohl nicht erscheinen. Denn das Original-Line-up Eric (Simmons/ Stanley/Frehley/Criss) bleibt zusammen. Das bedeutet, dass Bruce Kulick und Singer raus sind. Die Gründe dafür erläuterte mir Eric am 01.09.96 via Telefon.

P.S. : Es schaut so aus, als ob Bruce Kulick sowie Eric Singer NICHT mehr länger bei KISS spielen werden. Hartnäckigen Gerüchten zufolge wird das Original-Line up nach Beendigung der Tour zusammenbleiben und neue Songs aufnehmen. Das bereits fertig eingespielte Studioalbum der Besetzung Simmons, Stanley, Kulick und Singer (s.o.) wird, so wie es aussieht wohl nicht, oder wenn doch, nur auf dem geplanten Box-Set veröffentlicht werden…


Wie hast Du von Deinem Rausschmiss bei KISS erfahren? Wie ging die Trennung vonstatten?

Es war eigentlich eine gemeinsame Entscheidung. Für mich war der Punkt erreicht, als Anfang des Jahres die Reunion bekanntgegeben wurde. Das war für mich der Zeitpunkt to move on. Gene und Paul wollten erst mal abwarten, wie sich die Sache mit der Reuniuontour entwickeln würde. Ich sollte mich also warm halten, würde weiterhin bezahlt werden das Album (Arbeitstitel „Carnival of Souls“ – der Verf.) sollte veröffentlicht werden, usw. Ich wollte aber ersteinmal die Entwicklung der Dinge abwarten. Die Tour wurde dann zu einem Erfolg, den in der Grösse wirklich kein Mensch erwartet hat – auch Gene und Paul nicht. Schliesslich war es abzusehen dass aus dem geplanten einen Tourjahr eineinhalb Jahre werden würden. Keiner hat einen Erfolg in diesem gigantischen Ausmass erwartet. Und sei doch ehrlich. Wie könnten sie nach so einem Erfolg wieder einen Schritt zurück machen. Es würde keinen Sinn machen, wenn sie zu Bruce und mir zurückgekehrt wären KISS befinden sich jetzt at the end of the road. Die Band wird es vielleicht noch ein paar Jahre geben, aber irgendwann ist definitiv Schluss. Und KISS wollen als die Grössten abtreten. Niemand möchte, das sich die Leute an einen erinnern, weil man keinen Erfolg hatte. Nein, man möchte in guter Erinnerung behalten werden. Gene und Paul hatten dann auch Verständnis dafür, dass ich nicht zwei Jahre zu Hause sitzen und nichts tun wollte. Ich bin jemand, der live spielen und Platten aufnehmen möchte. Jemand, der mit anderen Musikern spielen möchte. Sachen, die ich – solange ich bei KISS unter Vertrag stand – nicht tun durfte. Ich traf also die Entscheidung, all diese Sachen wieder zu tun. Besser als zu warten, wie sich die Dinge entwickeln. It’s better for me to move on now. Und sei doch ehrlich. Wenn Du Urlaub machst, den ein anderer für Dich bezahlt, wird es Dir recht schnell ziemlich langweilig.

Du sagtest gerade eben. dass Du jetzt wieder mit anderen Musikern spielen möchtest. Du hast doch auf dem Album von Greg Chaisson gespielt, ein Album, dass während Deiner KISS-Zeit eingespielt wurde…

KISS, also Gene und Paul, wollten, dass ich nichts anderes ausser KISS mache, solange ich in der Band bin. Das Album mit Greg war die einzige Sache, die in ich den ganzen fünf Jahren, gemacht habe. Das war alles. Und das Album mit Greg habe ich nur gemacht, weil Greg mein Freund ist und weil er mich um diesen Gefallen gebeten hat (Insider wissen, dass Eric und Greg zusammen bei BADLANDS gespielt haben – der Verf.)

Wie beurteilst Du denn das „Carnival of Souls“-Album? Glaubst Du, dass es noch raus kommt?

Das Album heisst NICHT „Carnival of Souls“. Die Fans haben der Scheibe diesen Namen gegeben. Ich denke auch nicht, dass das Album noch offiziell erscheinen wird. Es gibt zwar Gerüchte, dass einige der Stücke auf B-Seiten vertreten sein werden, aber mehr weiss ich auch nicht. Ich denke einfach, dass die Zukunft von KISS in Make-up stattfinden wird. KISS werden ihre Karriere meiner Meinung nach auch in Make-up beenden. Doch wer weiss schon, was noch passieren wird. Ich weiss selbst nicht was ich von dem Album halten soll. I really don’t care, weil ich nicht mehr in der Band bin und weil das Album wohl nicht mehr veröffendlicht wird. Aber wenn Du es genau wissen willst, es sind einige Stücke auf dein Album die ich sehr mag, andere, die ich weniger mag. Es ist einfach nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ich hab‘ mit einigen Fans gesprochen, die das Album auch gehört haben und jeder hatte einen anderen Lieblingssong. Ich sag‘ den Leuten immer folgendes: Wenn ihr du Album mögt, kauft es. Wenn ihr die Band mögt, geht zu den Konzerten. Mögt ihr die Band oder die Musik nicht – kauft das Album nicht…

Aber die Fans würden das Album trotzdem kaufen, weil sie „alles“ von „ihrer“ Band haben MÜSSEN!

Ich denke nicht, dass man ein Album kaufen sollte, dass man nicht mag. Ich verfahre da genauso. Wenn meine Lieblingsbands Alben herausbringen, die ich ganz persönlich nicht mag, kaufe ich sie nicht und bin die längste Zeit Fan gewesen. Ein Fan kam ich doch nur sein, wenn ich die Musik, die die Band macht, mag. Warum soll ich Geld für etwas ausgeben, das ich nicht mag. Man kam doch nicht erwarten, dass die Band sich für einen Fan ändert. Keine Band ändert sich für einen oder zwei oder tausend Fans. Man muss halt einsehen, dass sich Bands weiterentwickeln müssen und wenn man die Entwicklung eben nicht mehr mag, braucht man sich nicht mehr für die Band zu interessieren. A Band must grow…

Du sagtest gerade eben, dass eine Band sich weiterentwickeln muss. Warum sind/waren dann aber Bands wie die RAMONES oder AC/DC so erfolgreich?

I have no idea (lacht). Du musst halt sehen, dass es kein Rezept für Erfolg gibt…

… ist das gut oder schlecht?

Weder noch. It’s just the reality. Du kannst genau das Gleiche machen wie ich und trotzdem ganz andere Reaktionen darauf bekommen. Warum das so ist? Keiner weiss es. Warum hat eine Band Erfolg? Klar, weil sie gute Musik macht. Das ist aber nicht das Entscheidene. Das Entscheidene ist, dass die Chemie stimmt Ich bin sicher ein besserer Schlagzeuger als viele andere. Nur heisst das noch lange nicht, dass die Band in der ich spiele auch tatsächlich erfolgreich ist There’s no formular for anything. Viele Leute fragen mich immer, wie hast Du dieses oder jenes gemacht, warum hast Du diese oder jene Entscheidung getroffen. Klar, ich erzähle es ihnen dann, doch bedeutet das nicht, dass sie den gleichen Erfolg haben werden. Es gibt keine Garantien für Erfolg…

Wie siehst Du denn Deine Zeit als/mit KISS. Hast Du Dich jemals wie ein echtes Bandmitglied gefühlt? Oder eher wie der kleine Angestellte?

Ich war niemals mehr, als der Angestellte in der Band. That’s all I was from the beginning. KISS is Gene & Paul. So war es immer – und so wird es immer sein…

Okay, das ist die vertragliche Seite. Aber es kann sich doch trotzdem so etwas wie ein Bandfeeling entwicklen, oder??

Like I said, Kiss is Gene & Paul. Ich war angestellt too play the drums. Das tat ich und das war alles, was ich zu tun hatte. I was not hired to be anything more than the Drummer in KISS, Ich machte also meinen Job so gut ich konnte und gab immer einhundert Prozent. Es gab sowohl gute als auch schlechte Momente. Doch ich habe meine Erfahrungen gesammelt und now it‘s time to move on.

War es also nicht mehr als ein Job?

Alles, wofür Du bezahlt wirst ist ein Job. Ich spiele Drums und das jetzt schon seit fast achtundzwanzig Jahren. Ich bin Musiker und bezahle durch die Musik meine Rechnungen. Viele Leute nehmen uns Musiker einfach zu wichtig. Ich meine, wir können weder AIDS noch Krebs bekämpfen. Das, was wir tun, ist doch nicht wirklich wichtig. It‘s only Entertainment. We bring happiness and enjoy the people, können die Welt aber nicht wirklich verändern. Das einzige wichtige im Leben ist doch, dass man glücklich und gesund ist..

Wie sieht denn Deine nahe Zukunft aus?

Ich habe ein Drumvideo eingespielt. Es heisst „All Access to Drumming“ und ist sowohl für Anfänger als, auch für Fortgeschrittene. Es ist auch ein Video für die KISS-Fans, denn in den letzten fünf Jahren hab‘ ich gesehen, dass die Kiss-Fans etwas ganz, ganz besonderes sind. Sie haben mich wirklich sehr unterstützt und mir sehr viel Respekt entgegengebracht. Und eines habt ich noch gemerkt. Wenn du einmal bei KISS warst, gehörst du zur Familie für den Rest deines Lebens. Dann hab‘ ich vor kurzem einen Teil des Soloalbums von Warren DeMartini (Ex-RATT) eingespielt. Dann arbeite ich momentan an einem QUEEN-Tribute-Album, das in ein paar Monaten erscheinen soll. Ich habe u.a. mit Bruce Kulick den Song „Save me“ eingespielt. Mit Bruce spiele ich auch ein paar Drum-Clinics. Dann stehen ein paar KISS-Conventions an. Du siehst also, die Ferien sind definitiv vorbei.

War es eigentlich damals, als Du in die Band kamst eine einfachere Situation für Dich, weil Dein Vorgänger Eric Carr gestorben war. Wäre es vielleicht anders gewesen, wenn er gefeuert worden wäre und Du hättest Ihn „nur“ ersetzt?

Ich glaube, dass es niemals einfach für jemanden ist, der neu in eine Band kommt. Eric Carr war ein unheimlich beliebtes Mitglied der Band. Ich habe das erst jetzt richtig realisiert Er hatte wirklich eine Menge Fans. Ich sehe es eher so, dass KISS ihren Drummer verloren. Ich nahm meine Sticks und half der Band to move forward. Ich wollte nie, dass die Fans Eric oder Peter vergessen.

Sehen wir Dich eigentlich nochmal irgendwo als festes Bandmitglied?

Kann ich Dir im Moment noch gar nicht sagen. Ich denke nur von Tag zu Tag. Im Moment bin ich einfach nur froh, dass ich all die Dinge, die ich während meiner KISS-Zeit nicht tun durfte, wieder tun kann. I need to have my freedom.. Ich will und kann endlich das tun, was ich möchte. Wer weiss, vielleicht würde ich ja sogar wieder mit Gene & Paul spielen, wenn sie mich anriefen. Anything is possible. Hättest Du gedacht dass sie jemals eine Reuniontour machen? Ich nicht. Und jetzt? Jetzt spielen sie eine Show nach der anderem. I never say never say never. Warum glaubst Du denn machen sie die Reunion?

Weil Sie alle dicke Freunde sind? (hier musste ich dann doch lachen…)

Sie haben in all den Jahren immer schlecht über Ace und Peter gesprochen (kann ich nur bestätigen, äusserte sich Paul Stanley im Interview doch ziemlich negativ über Ace und Peter. Ace wiederum liess auch kein gutes Haar an Gene und Paul – der Verf.) Sie sind höchstens Freunde der „dead presidents“, wie wir in Amerika sagen Das bedeutet „Geld“, denn auf unseren Geldnoten sind die Köpfe einiger amerikanischer Präsidenten. Auf der „Hundert Dollar“-Note Benjamin Franklin, auf dem Zwanziger Präsident Hamilton usw. Deshalb machen sie die Tour. Wegen der „toten Präsidenten“. Gene und Paul sagen, „We do it for the Fans. Aber sie haben wohl vergessen, das Wort „Geld“ ans Ende zu setzen. Es müsste richtig heissen „We do it for the fans‘ money“. Believe me. Versteh mich nicht falsch. Ich habe eine Menge Respekt gegenüber Gene und Paul. Sie sind wirklich grossartige Geschäftsleute Und es ist fur Musiker wirklich wichtig zu wissen, wie du Geschäfte machst. Es gibt so viele Musiker, die absolut keine Ahnung vom Geschäft haben. Gene and Paul are very smart with business, aber ich habe wirklich eine Menge von den beiden gelernt wofür ich wirklich sehr dankbar bin. Ich war nicht mit allen Entscheidungen der beiden einverstanden, aber es ist ihre Rand, und deshalb haben sie das Recht jeden Schritt zu bestimmen. Ich habe Respekt vor dem was sie tun.

Warum sind denn so viele ReunionTourneen so erfolgreich?

Weil die Musik von heute einfach langweilig ist. Ich mag die SMASHING PUMPKINS, ALICE IN CHAINS, SOUNDGARDEN oder die STONE TEMPLE PILOTS. Aber live sind diese Band total langweilig. Sie stehen mit hängenden Köpfen auf der Bühne. Die Leute wollen eine Show sehen. Ich hab‘ KISS vor ein paar Wochen gesehen. Es war grossartig. Das war pures Entertainment

Nun hast Du ja nicht: nur drei Kiss-Album eingespielt. Gib‘ uns doch zum Abschluss nochmal einen kurzen Überblick über Deine bisherige musikalische Karriere…

Ich habe zwei BLACK SABBATH-Alben eingespielt, nämlich „The Eternal Idol“ und „Seventh Star“. Dann hab‘ ich auf Gary Moore’s „Wild Frontier“-Tour getrommelt und anschliessend war ich während der „Hey Stoopid“-Tour mit ALICE COOPER unterwegs. Ich hab‘ ein Album mit BADLANDS und eins mit GREG CHAISSON eingespielt. Und einige Live-B-Seiten mit GARY MOORE oder ALICE COOPER…

ALICE COOPER und KISS. Was ist/war mehr Entertainment?

I think you know the answer to that…

Layout: Alex C.

Pictures taken from: www.kissfreaks.com (thank you)