WINDS OF PLAGUE: The Great Stone War

WINDS OF PLAGUE: The Great Stone War

WINDS OF PLAGUE machen es einem wirklich nicht einfach. War das letzte Album Decimate The Weak schon gespickt mit Einflüssen aus vielen Bereichen des Metals, so hat die Band an ihrer Linie festgehalten, aber dieses Mal ging der Schuss nach hinten los. Auch nach intensiver Auseinandersetzung mit The Great Stone War gibt es keinen Aha-Effekt. Zu wirr und chaotisch gehen die Kalifornier vor. Bombastischer Düster/Black Metal im Stile von DIMMU BORGIR trifft auf Deathcore und räudigen Thrash Metal. Doch leider ist jeder Song dieser Veröffentlichung zu überladen mit Arrangements, Tempowechseln, Soli und Gesangsspielereien. Zwar gibt es an den technischen Fähigkeiten des Sextetts nichts auszusetzen, doch hat man den Song an sich aus den Augen gelassen. Zusammen geschustert ist vielleicht der richtige Ausdruck. Was beim Vorgängeralbum auf den ersten Höreindruck ebenfalls wirr klang und sich später im Hirn festigte, ist bei The Great Stone War auch nach zahlreichen Durchläufen immer noch Chaos pur. Schade, denn das erneut fett produzierte Werk wird dadurch bestimmt weniger Metalfans erreichen, als noch Decimate The Weak. Bleibt zu hoffen, dass die talentierten WINDS OF PLAGUE sich beim nächsten Output etwas mehr auf das Wesentliche besinnen.

Veröffentlichungstermin: 21.08.2009

Spielzeit: 37:17 Min.

Line-Up:
Johnny Plague – Vocals
Nick P. – Guitars
Nick E. – Guitars
Andrew Glover – Bass
Kristen Randall – Keyboards
Art – Drums

Produziert von Daniel Castleman
Label: Century Media Records

MySpace-Seite: http://www.myspace.com/windsofplague

Tracklist:
01. Earth
02. Forged In Fire
03. Soldiers Of Doomsday
04. Approach the Podium
05. Battle Scars
06. Chest And Horns
07. Creed of Tyrants
08. Our Requiem
09. Classic Struggle
10. The Great Stone War
11. Tides Of Change