USURPRESS: The Regal Tribe

USURPRESS: The Regal Tribe

Es sind ja keineswegs irgendwelche Jungspunde, die hinter der Death Metal-Band USURPRESS stehen. Ganz im Gegenteil, ein Dreiviertel der Herren zählt bereits über 40 Lenze und das hört man der Musik der Schweden auch an. Tief verwurzelt in den Death Metal der 90er-Jahre drücken USURPRESS der Old-Schooligkeit noch einen nicht zwingend modernen, jedoch eigenen Stempel auf, indem sie den Death Metal mit etwas Crust, Progressive und Doom Metal anreichern.

Das verleiht dem dritten Album, The Regal Tribe, einen rotzigen und manchmal auch sperrigen Charakter (The Mortal Tribes). Aber gerade dieser Wesenszug ist es dann auch, der USURPRESS in eine vergleichbare Linie mit AUTOPSY bringt, wenn die Schweden etwa langsam und morbid Across the Dying Plains zelebrieren. Das hat schon etwas. Auch deshalb, weil Stefan Pettersson seine gutturalen Growls gut zur Geltung bringt.

Auf der anderen Seite überraschen USURPRESS auch, wenn etwa Throwing the Gift Away beinahe wie ein SISTERS OF MERCY-Song beginnt, ehe er dann flott und geradezu beschwingt fortgeführt wird. Auch das weitab vom Genre befindliche Instrumental On a Bed of Straw wäre nicht auf dem Album zu erwarten gewesen. Aber das ist es dann auch, was die Band ausmacht: die Herren haben bereits einige Jahre mit der Musik erlebt und machen dann einfach das, was ihnen in den Sinn kommt – und im Falle von The Regal Tribe ist das gut.

Veröffentlichungstermin: 23.09.2016

Spielzeit: 39:29 Min.

Line-Up:
Stefan Pettersson – Gesang
Påhl Sundström – Gitarre
Daniel Ekeroth – Bass
Calle Lönnberg – Schlazeug

Produziert von Lawrence Mackrory (DARKANE, F.K.Ü.)
Label: Agonia Records

Homepage: http://usurpress.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/Usurpress

Tracklist:
1. Beneath the Starless Skies
2. The One They Call the Usurpress
3. Across the Dying Plains
4. The Mortal Tribes
5. The Halls of Extinction
6. Throwing the Gift Away
7. Behold the Forsaken
8. On a Bed of Straw
9. The Sin That Is Mine
10. In the Shadow of the New Gods

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Doom / Death / Black / Thrash und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Death Metal, Doom-Death Metal, Doom Metal, Symphonic Metal, Gothic Metal, Sludge.