UFO: Sharks

UFO: Sharks

Und wenn sie sich nicht auf der Bühne gegenseitig gelyncht haben, rocken sie noch heute. Michi Schenker und sein Lieblingsfeind Phil Mogg haben sich mal wieder zusammengerauft, die Scheckbücher rausgeholt und die Untertasse wieder flugtüchtig gemacht. Und sie wird wohl auch noch lange am Firmament zu sehen sein. Denn die vier Ausnahmekönner haben erneut ein hochklassiges Album eingeklopft, etwas puristischer als „Covenant“, aber noch nicht so perfekt wie das Comeback-Lebenszeichen „Walk On Water“. Nach wie vor dominieren Schenkers geniales Gitarrenspiel, Moggs charakteristische Stimme und die schnörkellosen, mit typisch britisch-lakonisch Texten veredelten Songs. Knochentrockener Hard Rock, abseits aller Trends von einer Band, die bereits da war, als viele der heutigen Plagiatoren gerade weißgewandet über den Wickeltisch gekrabbelt sind. Aber bei aller Begeisterung über eine hochklassige Veröffentlichung sollte man sich nicht darüber hinweg täuschen lassen, dass auch UFO ihre besten Songs bereits geschrieben, ihre besten Tourneen gespielt, ihren Karrierehöhepunkt hinter sich haben. Trotzdem tut es immer gut, die Jungs wieder zurück zu haben. Und solange Pete Way als Bindeglied zwischen den beiden exzentrischen Bandleadern vorhanden ist und UFO kommerziell so erfolgreich auftreten, wird uns das Raumschiff auch in Zukunft erhalten bleiben.

Wings

Spielzeit: 49:41 Min.

Line-Up:
Phil Mogg – v

Michael Schenker – g

Pete Way – b

Aynsley Dunbar – dr

Produziert von Mike Varney und Steve Fontano
Label: SPV

Tracklist:
1.Outlaw Man 2.Quicksilver Rider 3.Serenity 4.Deadman Walking 5.Shadow Dancer 6.Someone s Gonna Have To Pay 7.Sea Of Faith 8.Fighting Man 9.Perfect View 10.Crossing Over 11.Hawaii

Wings
Seit November 1999 liefert Nils ("Wings") jährlich Reviews, um die Fahne des wahren METALs hochzuhalten!