TRIBE AFTER TRIBE: M.O.A.B.

TRIBE AFTER TRIBE: M.O.A.B.

Musik und Lyrics für den Kopf hat einmal mehr Robbi Robb, Vater von TRIBE AFTER TRIBE, zu bieten. Auf seinem sechsten Album, das konzeptionell den thematischen Bogen vom Alten Testament zu heutigen Auseinandersetzungen spannt, vermischt der gebürtige Südafrikaner Stoner Rock, Grunge und Tribal Rock zu einer homogenen Scheibe, die zudem mit verschiedenen ethnischen Einflüssen, einer Reihe von Samples usw. aufwarten kann.

Der Abwechselreichtum des Albums kann sich hören lassen und in Verbindung mit den anklagenden Worten zu Massenvernichtungswaffen, Genozid und Vertreibung gelingt es der Musik auch unter die Haut zu gehen. Gerade spartanisch vorgetragene Songs wie Exodus 2000 lassen die Aufmerksamkeit des Hörer unweigerlich zu den Lyrics schwanken. Aber auch die musikalisch volleren Songs verbreiten Energie und hinterlassen mit Seattle-Groove, afrikanischen Rhythmen und einer charismatischen Singstimme (ganz stark etwa in Burning Bush) einen bleibenden Eindruck.

Veröffentlichungstermin: 28. März 2008

Spielzeit: 66:26 Min.

Line-Up:
Robbi Robb – Gesang & Gitarre
Amritakripa – Keyboards & Gesang
Dino Archon – Bass
Joey Vera – Bass
Richard Stuverud – Schlagzeug & Percussion
Jesse Spero – Schlagzeug & Percussion
Mahesh – Percussion
Don Lombardo – Percussion
Eric Ryan – Gitarre & Synth
Bingo –    Gesang, Gitarre & Special FX
Travis Cline – Samples, Special FX, Backing Vocals
Hooman Fazly –    Gesang
Doug McKern – Backing Vocals & Samples

Produziert von Kevin Bingo Rich
Label: Rodeostar / SPV

Homepage: http://robbirobb.com

MySpace-Seite: http://www.myspace.com/tribeaftertribe

Tracklist:
1. YHVH
2. Deuteronomy Excerpt I
3. Supreme One     
4. Burning Bush
5. Truth & Reconciliation
6. Exodus 2000     
7. Radio Arafat
8. Holy City Warrior
9. Lament
10. Chiron
11. Deuteronomy Excerpt II
12. Understanding The Water
13. Deuteronomy Excerpt III
14. Shock & Awe
15. Red Sky
16. World Drum    

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Doom / Death / Black / Thrash und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Death Metal, Doom-Death Metal, Doom Metal, Symphonic Metal, Gothic Metal, Sludge.