thunderor-fire-ip-up-album-cover

THUNDEROR: Fire It Up

THUNDEROR sind eine Band, die mitten in der Pandemie gegründet wurde, als SKULL FIST Schlagzeuger JJ Tartaglia sich berufen fühlte, seinen Gesang weiterzuentwickeln und seine eigene Band zu gründen.

Zu ihm gesellen sich Ex-SKULL FIST Bandkollege Jonny Nesta an der Gitarre und Oscar Rangel (Ex-ANNIHILATOR Live-Bassist), mit dem er zur Zeit bei OPERUS zusammen spielt. Das stark von den 80er Jahren beeinflusste Power-Trio veröffentlicht sein Debütalbum „Fire It Up” am 25. Februar 2022 über Boonsdale Records.

80er-Jahre-Arena-Rock, melodischer Hard Rock und klassischer Heavy Metal

Das Album versucht Einflüsse wie 80er-Jahre-Arena-Rock, melodischen Hard Rock und traditionelle beziehungsweise klassische Heavy Metal Elemente unter einen Hut zu bringen.

Was über weite Strecken auch gut bis sehr gut funktioniert, wäre da nicht der Gesang. Tartaglia geht davon aus, dass das Album ein Erfolg bei SKULL FIST-Fans sein wird, die in der Musik ihre Faves wiederfinden, das aber auch neue Hörer durch die stärkere Eingängigkeit und den Focus auf Hooks und Refrains anzieht.

Was musikalisch in der Kombination aus 80er-Jahre-Atmosphäre, eingängigen Keyboard-Parts, klassischen HM-Elementen mit fettem Double Bass-Drumming und einem Hauch Pomp und Gitarren-Shred auch funktionieren könnte.

Die Geister werden sich an JJ Tartaglias Gesang scheiden. Denn im Gegensatz zu SKULL FIST-Fronter Zach Slaughter, der auch in hohen Lagen noch Power und Aggressivität besitzt, ist es bei seinem etatmäßigen Schlagwerker ein auf die Dauer relativ eintöniges Performen im Hochtonbereich. Was bei Krachern wie „Thunderor“ oder „All or Nothing“ richtig Fun macht, über eine ganze CD aber etwas ermüdet.

Es wird interessant sein zu sehen, wie sich im Vergleich die kommende SKULL FIST schlagen wird, die Kanadier geruhen im April nach geschlagenen 4 Jahren ja auch wieder einmal mit einem neuen Album um die Ecke zu kommen.

Wer den Gesang gut findet, wird viel Spaß an der CD haben

Bei THUNDEROR bleibt als Fazit, dass Reinhören dringend geboten ist. Wer den Gesang gut findet, wird viel Spaß an der CD haben, für alle anderen ist es wohl eher gewöhnungsbedürftig.

Veröffentlichungstermin: 25.02.2022

Spielzeit: 39:18 Min.

Line-Up:
JJ Tartaglia – Vocals, Drums, Keyboard
Jonny Nesta – Gitarre
Oscar Rangel – Bass

Produziert von JJ Tartaglia
Label: Boonsdale Records/ Alive

Homepage: www.facebook.com/ThunderorOfficial

THUNDEROR “Fire It Up” Tracklist:

1. Fire It Up (5:12)
2. How We Roll (4:14)
3. All or Nothing (4:31)
4. Dangerous Times (5:24)
5. Thunderor (4:32)
6. On the Run (4:04)
7. Into the Storm (1:34)
8. We Can Make It (4:21)
9. Cold Tears (5:17)