RABBIT MEX MACHINE: Cross The Rubicon

RABBIT MEX MACHINE: Cross The Rubicon

Die seit 1999 existierende Alternative-Rockband RABBIT MEX MACHINE geht nun, nach 18 Jahren Bandgeschichte und etlichen Liveauftritten, mit einem Album an den Start. „Cross The Rubicon“ besteht aus sieben rockingen Songs, die hauptsächlich durch die rauhe Stimme von Frontman Matthias Studinger und die auffälligen Gitarrenriffs gekennzeichnet sind.

„Black Skies“ sticht etwas durch seine Tempowechsel und den eingängigen Refrain heraus. Und noch ein bisschen Abwechslung liefert der Titeltrack „Cross The Rubicon“ durch den einsetzenden Sprechgesang. „What I Want“ beginnt langsam melodisch und wandelt sich dann ebenfalls in einen Rocksong. Und nach 27 Minuten ist dann auch alles schon wieder vorei.
Die Band vergleicht ihren Musikstil mit Bands wie FOO FIGHTERS und RAGE AGAINST THE MACHINE, wobei ich eher zu CANDLEBOX und BON JOVI-Elementen hin tendiere.

Veröffentlichung: 28.4.2017

Spielzeit: 27 Minuten

Line-Up:
Matthias Studinger: Vocals
Florian Schulz: Guitars
Johannes Maier: Bass
Stefan Scheuble: Guitars
Sebastian Böhler: Drums

Label: Gunn Records

Band-Homepage: rabbitmexmachine.com
Mehr im Netz: facebook.com/rabbitmexmachine/

Tracklist:
1. Overcast 2:50
2. Do You Know What I Mean 3:38
3. Black Skies 4:18
4. Don’t Bring Me Down 3:12
5. Cross The Rubicon 3:05
6. Seeing Hands 3:44
7. What I Want 4:50

Anke Hellweg
Anke ist seit 2016 bei vampster, kümmert sich um Reviews und zieht mit Charme und Kamera bewaffnet durch Metalkonzerte. Lieblingsbands: PRONG, HELLYEAH, DEATH ANGEL, SODOM. Genres: Heavy Metal, Speed/Thrash Metal.