PLANETARIET: Deluxe

PLANETARIET: Deluxe

Wenn man sich konzentriert in das Thema Astronomie einlesen möchte, aber nicht ohne Musik sein kann, bietet sich Instrumental Post Rock neben klassischer Musik gerne als passende Soundkulisse an. Wenig Ablenkung beim Lesen und Lernen, aber genügend Spannung, um nicht komplett abzudriften, wenn man dies nicht wünscht. Gerade Astronomie bietet sich bei PLANETARIET aus Skellefteå besonders an, steht doch ihr ganzes Album “Deluxe” ganz im Zeichen des Alls und der Sterne.

Ruhig, kalt und karg wie SEAS OF YEARS

Ganz neu sind die ruhigen Klänge auf “Deluxe” indes nicht. “Kepler”, “Juno” und “Sirius” hat die Band schon anno 2017 auf “S/T” rausgeben, sie aber für “Deluxe” nochmals neu live eingespielt. Live bedeutet in diesem Fall indes nicht, dass geraschelt, geschrien oder gesungen würde – PLANETARIET sind ähnlich ruhig, kalt und karg wie ihre Landsleute von SEAS OF YEARS. Die Harmonien auf “Deluxe” erinnern zudem an eine zartere Variante von ALCEST und die zwei neuen Songs – “Saturnus” und “1873” fügen sich nahtlos an die älteren “S/T”-Tracks an. Es entsteht ein entspannendes, verträumtes Werk – und PLANETARIETs “Deluxe” kann man jedem Ruhesuchenden Post Rock-Anhänger mit gutem Gewissen empfehlen. 

Veröffentlichungsdatum: 20.03.2020

Spieldauer: 36:00

Label: Discouraged Records / Rough Trade

Website: http://www.facebook.com/planetariet

Line Up
Pontus Hedenström
Pontus Melder
Per Larsson
Björn Sundqvist
Klas Holmberg

PLANETARIET: Deluxe Tracklist

1. Kepler
2. Juno
3. Sirius
4. Saturnus
5. 1873

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.