OMEGA LITHIUM: Dreams In Formaline

OMEGA LITHIUM: Dreams In Formaline

Kroatien ist bislang ein musikalisches Niemandsland, umso erfreulicher ist es, dass es eine Band von dort geschafft hat bei einem renommierten Label einen Vertrag zu unterzeichnen. Qualitativ sind OMEGA LITHIUM gar nicht mal so schlecht. Ein Blick auf das Bandfoto lässt schon erahnen in welchen musikalischen Gefilden sich die vier Kroaten zuhause fühlen. Das Bild lässt an DEATHSTARS und THE KOVENANT denken. Da lag ich im Bezug auf die Musik gar nicht so weit daneben, denn Dreams In Formaline schlägt genau in diese Kerbe. Harte Riffs und Beats, eingebettet in eine elektronische Spielwiese mit kalter, düsterer Atmosphäre. Die Vocals werden überwiegend von der jungen Sängerin Mya Mortensen vorgetragen. Nur ab und an werden harte, raue männliche Gesänge von Gitarrist Malice Rime eingestreut. Durch den hauptsächlichen Einsatz der Engelsstimme von Mya rückt die Band oftmals in die Nähe von EVANESENCE, besonders, wenn OMEGA LITHIUM etwas softer zu Werke gehen. Wie etwa beim als Videoclip ausgekoppelten Stigmata. Doch leider stellt sich im Laufe von Dreams In Formaline heraus, dass gerade die 19-jährige Frontfrau der Schwachpunkt im Line-Up der Kroaten ist. Es fehlt ihr noch an Ausdruck und der nötigen Kraft in der Stimme, was dazu führt, dass die Vocals auf die gesamte Albumlänge anstrengend werden. Insgesamt gesehen ist Dreams In Formaline ein ordentliches Debütalbum, bei dem es zwar noch einiges auszumerzen gibt, aber wenn die Band hungrig genug ist, bin ich gespannt auf die weitere Entwicklung.
Auf Tour ist der kroatische Vierer übrigens im Dezember 2009 im Vorprogramm von SUBWAY TO SALLY zu sehen.

Veröffentlichungstermin: 18.09.2009

Spielzeit: 38:50 Min.

Line-Up:
Mya Mortensen – vocals
Malice Rime – guitars, synths, background vocals
Zoltan Harpax – bass
Torsten Nihill – drums

Produziert von Victor Love
Label: Drakkar/e-Wave Records

Homepage: http://www.omegalithium.com

MySpace-Seite: http://www.myspace.com/omegalithium

Tracklist:
Infest [02:53]
Stigmata [03:48]
My Haunted Self [03:32]
Dreams In Formaline [03:20]
Andromeda [03:29]
Nebula [03:58]
Snow Red [03:38]
Hollow March [03:22]
Factor:Misery [03:31]
Angel´s Holocaust [03:20]
Point Blank [03:57]