IMPERIAL AGE: Warrior Race

Guter Symphonic Metal aus Russland, der kompositorisch und gesanglich überzeugen kann.

Soso, mit IMPERIAL AGE hat THERION-Mastermind Christofer Johnsson also ein Liebkind gefunden, das er prompt mit einem Plattenvertrag bei seinem Label Adulruna Records ausgestattet hat. Und mit Warrior Race liefern die Russen auch Beleg davon ab, dass dies nicht ganz zu unrecht geschehen ist. Denn auf dem Album, das wie ein zusammen gestöpseltes Stückwerk früherer Veröffentlichungen wirkt, sind durchaus einige Perlen zu finden.

Das beginnt schon beim starken Opener Anthem of Valour, der das symphonische Talent von Band-Leader Alexander Osipov erkennen lässt. Neben dem Symphonic Metal der Russen schummeln sich auch Folk (Battle Heart) und Power Metal-Elemente ein. Darüber hinaus spielt Aryavarta mit leichten Dark Wave-Tendezen beim Gesang, ehe der Song etwas zahm wieder eher dem Folk / Melodic Metal zuzuordnen ist. Härter und (weit) besser wirken dann die ersten Tracks mit Growl-Begleitung wie Warrior Race oder das gelungene THERION-Cover To Mega Therion mit seinen bestechenden Chören. Alle Achtung!

Grundsätzlich verwöhnen IMPERIAL AGE mit sehr gutem Gesang: ob als Gäste der cleane Fabio Lione (RHAPSODY OF FIRE) und der growlende Sergei Lazar (ARKONA) oder eben Alexander Osipov, Jane Odintsova, Alexandra Sidorova (hörenswert in Time of Virginity) und selbstredend der Chor. Auch manche instrumentale Einlage der Gitarre oder der Violine (von wem auch immer oder doch aus der VSTi-Konserve?) stimmen positiv.

Natürlich gibt es auch kompositorische Durchhänger wie das vorhersehbare Death Guard oder das schleppende und allzu lange repetitive Vanaheim. Dennoch überwiegen bei Warrior Race klar die positiven Eindrücke, als dass IMPERIAL AGE in Sachen Symphonic Metal ihre Hausaufgaben gut und brav gemacht haben und doch auch ihre eigene Handschrift ausweisen können. Daumen demnach hoch.

Veröffentlichungstermin: 05.02.2016

Spielzeit: 59:00 Min.

Line-Up:
Alexander Osipov – Keyboards, VSTi & Gesang
Jane Odintsova – Keyboards & Gesang
Alexandra Sidorova – Gesang
Alexander Strelnikov – Gitarre (lead)
Maxim Novikov – Gitarre (rhythm)

Gast-Musiker:
Fabio Lione (RHAPSODY OF FIRE) – Gesang (Track 1,3,6,7)
Dariusz Brzozowski (VESANIA) – Schlagzeug (Track 1,3,4,7)
Sergei Lazar (ARKONA) – Gesang (Track 3,6)
Vladimir Reshetnikov (ARKONA) – Dudelsack (Track 2,6)
Dmitry Kovalev – Schlagzeug
Dmitry Rukhadze – Bass
Chor: Anastasia Dreyer, Alexandra Zaypold, Ekaterina Volkova, Evgeniy Rubtsov, Ivan Blokhin, Michael Nor, Alexander Zelenev. 

Produziert von Alexander Osipov @ Imperial Records, CDM Records, Gigant Record, Moskau & Como Studio, Como
Label: Adulruna Records

Homepage: http://www.imperial-age.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/imperialageofficial

Tracklist:
1. Anthem of Valour
2. Aryavarta
3. Warrior Race
4. To Mega Therion (THERION-Cover)
5. Death Guard
6. Battle Heart
7. Vanaheim
8. Time of Virginity
9. Turn the Sun Off! (Live-Version)