GRAVEWORM: Collateral Defect

Die Südtiroler melodic Black/Death Metaller zeigen sich überraschend schwach.

Engraved In Black war spitzenmäßig, (N)Utopia recht gut und die aktuelle Veröffentlichung Collateral Defect kann den beiden Vorgängeralben zu keiner Zeit das Wasser reichen.
Die Südtiroler liefern mit Collateral Defect ein leider recht unausgegorenes Werk ab, das zwar immer noch einigermaßen ansprechenden melodic Death/Black Metal bietet, aber GRAVEWORM überraschend schwach zeigt. Man hat als Hörer das Gefühl, dass die Band etwas härter agieren möchte und das auch teilweise schafft. Auf der anderen Seite möchte das Sextett eingängig sein, was dann aber dieses Mal eher nervig ausfällt. Die Keyboards sind schwächer als zuvor und auch die Produktion lässt die Gitarren viel zu sehr im Hintergrund erscheinen. Dafür wurde das Schlagzeug viel zu dominant abgemischt, was dem Gesamtsound schadet. Mittlerweile scheint es mir so, dass die Andy Classen-Produktionen sich zu ähnlich anhören. Auch habe ich das Gefühl, dass GRAVEWORM langsam die Ideen für gute Kompositionen ausgehen. Man kann sich die Scheibe zwar am Stück durchhören, aber hängen bleiben will partout nichts. Höchstens bei meinem persönlichen Albumhighlight Suicide Code kommt ein gutes Feeling mit Widererkennungswert auf.
Auch dieses Mal ließen es sich GRAVEWORM nicht nehmen eine Coverversion auf die CD zu bannen. I Need A Hero von Bonnie Tyler wurde unspektakulär auf melodic Black Metal getrimmt und ist wie fast die gesamte Scheibe als Durchschnittskost zu bezeichnen. Das können die Südtiroler besser und ich hoffe, dass sie beim nächsten Output nochmals die Kurve bekommen.

Veröffentlichungstermin: 25.05.2007

Spielzeit: 41:18 Min.

Line-Up:
Stefano Fiori – Vocals
Eric Righi – Guitars
Thomas Orgler – Guitars
Harry Klenk – Bass
Sabine Mair – Keyboards
Martin Innerbichler – Drums

Produziert von Andy Classen
Label: Massacre Records

Homepage: http://www.graveworm.de

Tracklist:
1. Reflections
2. Bloodwork
3. Touch Of Hate
4. Suicide Code
5. The Day I Die
6. Fragile Side
7. I Need A Hero
8. Out Of Clouds
9. Scars Of Sorrow
10. Memories