DEPRESSED MODE: Decade of Silence

DEPRESSED MODE brechen nach zehnjähriger Pause mit “Decade of Silence” ihr Schweigen, doch scheint ihr Symphonic Doom-Death Metal etwas eingerostet zu sein.

Es spricht Bände, dass das letzte Album von DEPRESSED MODE, “..for Death..”, noch bei Firedoom Music erschienen ist. Ein Label, das es (leider) seit über zehn Jahren nicht mehr gibt. Auch von der finnischen Band hätte man sich das denken können, schließlich beendeten sie 2010 nach zwei Alben ihre Karriere. Doch zehn Jahre später fanden sie wieder zusammen und präsentieren mit (dem passend betitelten) “Decade of Silence” ihr Comeback-Album.

“Decade of Silence” geht nicht unter die Haut

Ihr Schweigen brechen sie dabei mit einer Art von Musik, wie sie sie auch damals praktizierten: einen von Synths unterstützten Symphonic Doom-Death Metal, der – damals wie heute – nicht die häufigste Form der Genre-Wahl darstellt. Vielleicht liegt das auch an den Fallhöhen, die eine solche Kombination bereit hält. Und so passiert es auch DEPRESSED MODE, dass die Kompositionen nicht so recht unter die Haut gehen wollen. Im Unterbewussten hat man da oft das Gefühl, als würde etwas spießen, als würden die Elemente nicht Hand in Hand greifen. Sei es die Abstimmung der Vocal-Lines, die zwischen (guten und tiefen) Growls, etwas plattem Clean-Gesang und klaren Frauen-Vocals wechseln, oder die Balance zwischen deathiger Härte, düsterem Doom und symphonischer Melodie (“Eternal Darkness”). Auf “Decade of Silence” finde ich diese Ausbalanciertheit zu selten und wenn, dann oft nur in einzelnen Passagen (“Parasites Of Mind”).

DEPRESSED MODE haben Abstimmungsprobleme

“Decade of Silence” ist demnach passagenweise recht gut gelungen und vermittelt auch die fürs Genre erhoffte Melancholie (“As The Light Dims”), doch wird die Stimmung leider immer wieder durch die nicht runde Abstimmung zwischen den einzelnen Song-Abschnitten zunichte gemacht, was etwa in “Endless November” besonders auffallend ist.

Veröffentlichungstermin: 06.05.2022

Spielzeit: 66:10 Min.

Line-Up:
Otto Salonen – Gesang & Orchestrations
Henri Hakala – Bass
Iiro Aittokoski – Schlagzeug
Teemu Heinola – Gitarre

Gast-Musiker:
Veronica Bordacchini (FLESHGOD APOCALYPSE) – Gesang
Jarkko Kokko (MORS PRINCIPIUM EST) – Gitarre (“Dissociation of the Extinguished Mind”)

Label: Inverse Records

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/depressedmodedoom/
Mehr im Netz: https://depressedmodedoom.bandcamp.com/

DEPRESSED MODE “Decade of Silence” Tracklist

1. Death Walks Among Us (Lyric-Video bei YouTube)
2. Endless November (Lyric-Video bei YouTube)
3. Dissociation of the Extinguished Mind (Video bei YouTube)
4. As The Light Dims
5. Parasites Of Mind
6. Kaamos (Land Of Winter)
7. Serpents
8. Eternal Darkness (Video bei YouTube)
9. Aeternus