DAPNOM: Actes Préalables

DAPNOM machen Rauschen und Blubbern, was dann vollmundig als minimalistischer Ambient angepriesen wird…

Bei DAPNOM handelt es sich um ein reichlich obskures, französisches Einmann-Projekt, welches sich einer Art minimalistischen Ambient verschrieben hat – man könnte das auf Actes Préalables Dargebotene jedoch auch schlicht als äußerst unspektakuläre Geräuschkulisse beschreiben. In vier Abschnitten, die jedoch ohne Federlesens ineinander zu fließen scheinen, gibt sich Meldhkwis seinen Geräuschen hin. Meist bestehen diese aus einem gesichtslosen Rauschen. In Ert Byrueazo gesellt sich nach viereinhalb Minuten noch ein leises Blubbern dazu und nach 18 Minuten schließlich noch artifizieller Wind. Lediglich zu Beginn von C16H12Fn2O3 erscheinen einige Melodie-Fetzen, aber die werden bald wieder von der herrschenden Langeweile weggesaugt und machen merkwürdigen Sub-Bässen Platz.

Letztendlich ist die über 78minütige Klangkulisse eine nervige Sache. Bei DAPNOM herrscht Quantität statt Qualität, worauf die umfangreiche Diskographie, die Länge von Actes Préalables und die minderwertige Qualität dieses minimalistischen Geräuschsammelsuriums Hinweise sein könnten. Vom Niveau her ist dieses französische Rauschen einer Formation wie etwa VIDNAOBMANA oder den verstörenden THE AXIS OF PERDITION weit unterlegen und suhlt sich so in seiner eigenen Überflüssigkeit. Weitaus spannendere Geräusche dürfte man erreichen, indem man einen Staubsauger auf einem Berggipfel zum Erschallen bringt und dieses Klangprodukt dann aufnimmt. Beim einschläfernden und eher talentfreien Projekt DAPNOM hingegen heißt es: Finger weg!

Veröffentlichungstermin: 2006

Spielzeit: 78:20 Min.

Line-Up:
Meldhkwis: Programmierung, Synths

Label: Regimental Records

Homepage: http://www.meldhkwis.com

Email: dapnom@hotmail.com

Tracklist:
1. Tombeau sur la nom de Scriabine

2. Ert Bvrueazo

3. C16H12Fn2O3

4. S`ohö…Aiy uhé en öghg