AGORAPHOBIC NOSEBLEED: Bestial Machinery – Discography Volume 1

Eine allumfassende Compilation der frühen Werke von AGORAPHOBIC NOSEBLEED – endlich könnt auch ihr mitreden. Ist das nicht schön?

Jesus Christus, was ist denn hier los? 139 Songs in 80 Minuten auf zwei CDs von zwei kranken Typen, die mit 7 Gastsängern antreten, das ist mal eine ordentliche Statistik. Aber ich bin AGORAPHOBIC NOSEBLEED erprobt, mich schockt das nicht, vor allem nicht nach Altered States of America – oder vielleicht doch ein wenig. Denn mit wie viel Material die wahnsinnige Band schon vor dem Debüt Honky Reduction die Metalszene terrorisiert hat, ist schlicht unglaublich.

Auf dieser Doppel-CD finden sich die Beiträge von den Splits mit CATTLEPRESS, BENÜMB, ENEMY SOIL, LACERATION, GOB, sonstige 7-Attacken, Samplerbeiträge, das legendäre Demo auf Chaotic Noise Productions und jede Menge unveröffentlichter Kram. Puh, das ist nicht gerade wenig und daher braucht der Hörer starke Nerven um sich den Terror-Grind anzutun, vor allem da die alten Sachen hier und da ein wenig holprig klingen. Wenigstens gehören AGORAPHOBIC NOSEBLEED zu den Bands, die trotz der Kürze der Songs ihnen immer Identität verleihen, auch wenn hier 139 Stücke auf einen zukommen. Scott Hull und Jay Randall, die damals einzigen Bandmitglieder ließen keine Möglichkeit außer Acht, erbarmungslos zu ballern und gleichzeitig mit irrwitzigen Effekten zu experimentieren und auch mal elektronische Elemente einzusetzen, selbst wenn sich ihre Version des Grindcore stets altmodischer Natur ist.

So gibt es viel Material, das pur und verflucht schnell ist und dem es weder an Aggression noch an der richtigen Attitüde fehlt, königlich zusammen gestellt und mit jeder Menge Dreck, Schmutz und Hass drauf, drin und dran. Und wenn es darum geht zu provozieren, sind die AGORAPHOBIC NOSEBLEED eh die ungekrönten Könige. Das verdeutlichen nicht nur die kranken Texte, auch das Booklet ist eine wahre Fundgrube an politisch inkorrekten Bildern und Sprüchen, aber herrlich. Derart Liebevoll wie diese Scheibe aufgemacht ist, rechtfertigt sich der Kaufpreis schon dadurch.

Der Sound der Vinyl-Beiträge ist größtenteils erstaunlich gut – lassen wir die BENÜMB-Split mal außen vor – und wurde auch zusätzlich nochmal verbessert, sprich remastered. Und die ganzen Perlen, von denen Insider schon lange sprechen, könnt ihr jetzt auch hören – endlich könnt ihr mitreden, ist das nicht toll? Allein deshalb solltet ihr euch Bestial Machinery schon zulegen, aber nur wenn ihr keine faggy pussy seid. Denn dann könntet ihr ganz schön erbost sein, wie die beiden kranken Amis zu Werke gehen, wie Songs von euren Lieblingsbands – VOIVOD, C.O.C., NAPALM DEATH und D.R.I. – verwursten und wie sie euch das Leben zur Hölle machen. Dieses Album ist definitiv etwas für die ganz harten Masochisten und die ganz Harten überhaupt. Übrigens war es ein Albtraum die verdammte Tracklist abzuschreiben.

Veröffentlichungstermin: 8. August 2005

Spielzeit: 52:02 + 27:46 Min.

Line-Up:
Jay Randall – Vocals, Electronics

Scott Hull – Guitars, Drum Programming, Vocals

Label: Relapse Records

Homepage: http://www.agoraphobicnosebleed.com

Email: agoraphobicnosebleed@comcast.net

Tracklist:
CD1:

Split with CATTLEPRESS:

1. 5% Control

2. Scrutinized

3. Prey for Death / Hollowpoint / Conform to…Death / Life is Pain / Profit is the Motive

4. Snake Charmer

5. Chasing a Dream

6. Allegiance

7. Information

8. Loss for Words

9. Your Insecurity

10. Rich Get Richer

11. Ode to a Junkie

12. Crawl of the Mind

13. What I Did on My Summer Vacation

14. One More Drink

15. Forgotten in Space (VOIVOD-Cover)

16. Letter Bomb

17. El Topo

18. Vapor Luck

AGORAPHOBIC NOSEBLEED 7-EP:

19. Victims as Dogs

20. Dead Above the Neck

21. The Executioner vs. The Sodmite

22. From Above

23. Green Inferno

24. 100 Dead Rabbits

25. Circle of Shit

26. Amputee

27. Eight Girls Instead of Nine

28. Sex on the Flag

29. The Newlyweds are Raped

30. Mule

Split 7 with BENÜMB:

31. 10,000 Bullets

32. Centipide

33. Lithium Daydream

34. Doubled Over

35. Suicide Note #1

36. From Filth to Defilement

37. Who Can Wreck the Infinite

38. Morphine Constipation

39. Unholy BMX Fights the Nod (Morphine Constipation Remix)

Split 7 with ENEMY SOIL:

40. Exceptional Waste

41. Fat Fucking Chance

42. Holy Mountain

43. Sweetback

44. Arrival of Bees

45. Where You Like

46. Powertrip

47. Worthless

48. Pain in Living

49. Lose Your Will

Split 7 with LACERATION:

50. Unbelivable Stress

51. Another Useless Asshole

52. My Life is a Money Pit

53. Debilitating Headache

54. Powerfail

55. Paradigm

56. The Power of Dolemite

Split 7 with GOB:

57. Cut to Happy Hour

58. Military Scientist

59. Kool-aid Feedbag

60. The Big Fuck You

61. Computer Lethargy

62. Non-Action

63. Anti-Septic

Limited HR Reissue 7-EP

64. Hessian Bodyfarm

65. Solvent

66. Glade, a Straw and a Sandwich Bag

67. Headglass

68. DC5

69. Hungry Child (CORROSION OF CONFORMITY-Cover)

70. I´d Rather Be Sleeping (D.R.I.-Cover)

71. I Don´t Need Society ((D.R.I.-Cover)

72. Black Ass, White Dick

73. Black Market Blastbeats

74. Death Takes a Shit 2 (asshole)

75. Ket anime and Kryptonite

76. Pud Rock

CD2:

Rare, unrealeased & compilation shit:

1. Hammer Fight

2. Gravework

3. Can You Dig?

4. Retardo Montalbon

5. Death Takes a Shit

6. Panic Gasp

7. Hooker Bomb

8. Pigs Smell Fear

9. Fuck Your Soccer Mom

10. Baby Cannon

11. You Have No Rights

12. Just a Band

13. Obscene

14. Gorrendously Mutilated

15. Habritrail for Humanity

16. Inapproproiate Reponse

17. Nickel Plated Knuckle Fuck

18. Recovering Contraband from a Constricted Airway

19. Nice Ass

20. Pinkworld

21. Hysterical Misery

22. My Own Rules

AGORAPHOBIC NOSEBLEED 7-Demo:

23. Intro

24. Mobilize

25. Measure the Bite Marks

26. 7,5 %

27. The Alcoholic Pain

28. Eyes, Like Two Pissholes in the Snow

29. Pediatric Burn Unit

30. I Smell Really Bad

31. Ten Fucking Steps

32. The Grief that Summer Brings

33. Driven to Succeed

34. So Many Car Phones, So Few Bullets

35. McCarthy Witch Hunt

36. The River

37. Harvey

38. Hate Disguised as Legislation

39. Fucking Move, Prick

40. The Pros and Cons of the CIA

41. Scare Tactics

42. If You Thought Elvis

43. Disease Bomb

44. Gratitous Wound Photos

45. Broken Political Wing

46. Full Metal Swimsuit

47. Swimming in the LaBrea Tar Pits

48. Tough Guy Bullshit

49. I Feel Dumb

50. Ritalin Attack

51. Absolutely No Samples

52. Silence

53. Driven to Succeed 2

Earful of Shit-Compilation:

54. Bleated and Complacent

55. Privy to War

56. Typical Tough Guy Bullshit

57. Man´s Hate (Sore Throat)

58. I Gave You My Life

59. Control (NAPALM DEATH-Cover)

60. Ladies and Gentlemen