ICED EARTH: The Melancholy E.P.

ICED EARTH: The Melancholy E.P.

So, nun ist die Melancholy E.P. von ICED EARTH also auch offiziell in Deutschland erhältlich, nachdem das Teil ja ursprünglich nur als Promo für diverse amerikanische Radio-Sender gedacht war. Und was als Rarität einen enormen Reiz hatte (auf 1500 Stück limitierte und handnummerierte CD, auf der zwei bislang unveröffentlichte Songs – wenn auch nur Coverversionen – vertreten waren) wird als offizieller Release wieder eher zu einer zwiespältigen Angelegenheit. Da der Raritäten- und Sammlerbonus nun also wegfällt bedarf es wieder einmal mehr einer Einzelfallentscheidung, ob ihr euch diese E.P. zulegen wollt, oder nicht. Und bei der kann ich euch nur schlecht behilflich sein. Ich kann euch eigentlich lediglich aufzählen, was auf dieser CD enthalten ist und das sind vier bereits bekannte und drei bislang (von der ursprünglichen E.P. mal abgesehen) unveröffentlichte Songs. Bei den bekannten handelt es sich um Melancholy und Watching over me vom Something Wicked-Album, I died for you von der Dark Saga-Scheibe und um die PRIEST-Coverversion The Ripper die ja bereits auf dem JUDAS PRIEST-Tribute-Album und auf der Digipackversion von The Dark Saga vertreten war. Da letzterer Song auf der ursprünglichen Version der Melancholy E.P. noch nicht vertreten war, wird deutlich, weshalb die Band diese E.P. für die amerikanischen Radiosender erstellt hat. Balladen sind eben einfach radiotauglicher. Und da man in Ami-Land angeblich ja auch ziemlich auf Coverversionen steht, wurde den drei Balladen auch noch Shooting Star von BAD COMPANY und Electric Funeral von BLACK SABBATH zur Seite gestellt. Shooting Star muss dabei eher als ein laues Lüftchen bezeichnet werden, vergleicht man den Song mit den bandeigenen Kompositionen, aber wie wir wissen, hatten ICED EARTH ja durchaus einen persönlichen Bezug zu dem Song. Electric Funeral kann da schon mehr überzeugen, wenngleich auch diese Version als leicht gewöhnungsbedürftig bezeichnet werden kann. Ja und dann haben Century Media zusätzlich noch einen weiteren Song auf die E.P. gepackt, der auf dem Original nicht enthalten war, und zwar eine Live-Version von Colors, die anscheinend noch von den Aufnahmen zu Alive in Athens übrig geblieben ist und mit dem dort gebotenen Material selbstverständlich voll mithalten kann.

So, und nun liegt es an euch. Sind euch die drei neuen Songs das Geld für die E.P. wert oder nicht? Macht´s mit eurem Geldbeutel aus.

Fierce

Veröffentlichungstermin: 08.01.2001

Spielzeit: 31:13 Min.

Line-Up:
wurde in verschiedenen Line-Ups eingespielt

Produziert von Jim Morris & Jon Schaffer
Label: Century Media

Hompage: http://www.icedearth.com

Tracklist:
1. Melancholy (Holy Martyr)

2. Shooting Star

3. Watching over me

4. Electric Funeral

5. I Died for you

6. The Ripper

7. Colors

Teilen macht Freude: