GEEZER BUTLER: Re-Release seiner Solo-Alben

GEEZER BUTLER: Re-Release seiner Solo-Alben

BLACK SABBATH-Basser GEEZER BUTLER wird am 30. Oktober 2020 über BMG seine drei Soloalben neu auflegen. Sie erscheinen erstmals auf Vinyl, auch als CD sind sie dann wieder erhältlich mit neuem Cover-Artwork. 1995 wurde sein erstes Soloalbum „Plastic Planet“ veröffentlicht, 1997 folgte „Black Science“ und mit ‘Ohmwork’ wurde die Trilogie 2005 komplettiert.

„Plastic Planet“ wurde im Original unter dem Namen „g/z/r (featuring Burton C. Bell / FEAR FACTORY)“ veröffentlicht. Die Leidenschaft von GEEZER für dunklen Blues wurde mit modernem 90iger Industrial-Metal gepaart. Ebenfalls dabei Langzeit-Kollege Petro Howse, der an allen Soloprojekten von GEEZER BUTLER beteiligt war, sowie Drummer Deen Castronovo (JOURNEY, BAD ENGLISH, THE DEAD DAISIES, OZZY, WILD DOGS).

GEEZER BUTLER legt seine Soloalben „Plastic Planet“, „Black Science“ und „Ohmwork“ neu auf

Unter dem Namen GEEZER erschien 1997 „Black Science“. Bei diesem Album waren abermals Drummer Deen Castronovo und Gitarrist Pedro Howse dabei. Am Mikro stand nun Clark Brown, da Burton Bell mit FEAR FACTORY beschäftigt war.

Erst 2005 folgte „Ohmwork“. Wieder dabei waren Clark Brown und Pedro Howse, an den Drums nun Chad E Smith. Die Industrial-Elemente der ersten beiden Soloalben fanden sich hier nicht mehr wieder.

 

 

Frank Hellweg
Frank (“WOSFrank”) ist seit 2002 bei vampster und alt genug, um all die spannenden Bands live gesehen zu haben, als die selber noch jung und wild waren! Er kümmert sich um Reviews, News und andere Artikel sowie um interne Hintergrundarbeit. Lieblingsbands: TROUBLE, CANDLEMASS, BLACK SABBATH, SWALLOW THE SUN. Genres: Doom, Stoner, Classic/Retro/Hard Rock, US/Power Metal, Southern/Blues Rock, Psychedelic/Progressive Rock, Singer/Songwriter.