DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit DIE ÄRZTE, DORO, RIVERS OF NIHIL

So dicht gedrängt waren die Top 20 für Rock- und Metal-Künstler wohl schon lange nicht mehr. Ganz oben finden sich natürlich DIE ÄRZTE wieder, die bereits mit “Hell” (2021) vor einigen Monaten die Spitze erklommen hatten und es nun mit dem Nachfolger “Dunkel” gleichtun. Nur knapp am Podium vorbei schrammt unterdessen DORO, die mit der Live-Platte “Warlock – Triumph And Agony Live” auf der Vier landet – dorthin schaffte sie es auch 2018 mit dem Album “Forever Warriors / Forever United”. WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER knacken dafür zum ersten Mal die Top 10: “Das Album” landet auf Rang acht und übertrumpft damit “Wieder geil!” (2015, #31) um ein Vielfaches. ALTER BRIDGE-Gitarrist TREMONTI darf ebenfalls feiern: Nummer zehn für “Marching in Time” ist ebenfalls das beste Ergebnis seiner Solokarriere – “A Dying Machine” (2018) schaffte es zuletzt bis Platz 18.

Es geht also musikalisch recht bunt zu in den oberen Regionen: Die Wiederveröffentlichung von BLACK SABBATHs “Sabbath Bloody Sabbath” bringt den Doom auf Position 13, Alternative Rock gibt es von ANGELS & AIRWAVES mit “Lifeforms” (#14) und härtere Naturen dürften angesichts von RIVERS OF NIHILs 15. Rang mit “The Work” mindestens anerkennend nicken – es handelt sich schließlich um das bislang beste Resultat der Band. Abseits einiger Compilations, Re-Releases und Live-Platten finden wir dann in der unteren Hälfte noch einige nennenswerte Neueinstiege: SLEEP TOKEN schaffen es mit ihrem Zweitwerk “This Place Will Become Your Tomb” auf die 72 und zeigen damit, dass der Internet-Hype um die Mystery-Band zumindest in Deutschland noch nicht ganz angekommen ist, während UNTO OTHERS mit “Strength” auf Position 77 ihren ersten Charterfolg verbuchen dürfen – rein qualitativ gesehen hätte es natürlich gerne etwas höher sein dürfen.

Der Ausblick auf kommende Woche

Es ist Anfang Oktober und wir wissen ehrlich gesagt überhaupt nicht, wie wir diese ganzen neuen Veröffentlichungen überhaupt anhören sollen. Neben der neuen ENSLAVED-EP “Caravans To The Outer Worlds” locken FULL OF HELL mit “Garden Of Burning Apparitions“, während KATATONIA die Compilation “Mnemosynean” herausgebracht haben. Darüber hinaus gibt es Neues von ASKING ALEXANDRIA (“See What’s On The Inside”), KK’S PRIEST (“Sermons Of The Sinner”), KRYPTOS (“Force Of Danger”), MINISTRY (“Moral Hygiene”), VAMPIRES EVERYHWERE (“The Awakening”) und WAGE WAR (“Manic”). Für ausgefallene Geschmäcker erscheint zudem “10 Babymetal Budokan” von BABYMETAL, während Gothic-Fans bei LIGHT OF THE MORNING STARs “Charnel Noir” fündig werden.

Die Neueinstiege vom 1. Oktober 2021

Top 20
01. DIE ÄRZTE: “Dunkel”
04. DORO: “Warlock – Triumph And Agony Live”
08. WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER: “Das Album”
10. TREMONTI: “Marching In Time”
13. BLACK SABBATH: “Sabbath Bloody Sabbath” (Re-Release)
14. ANGELS & AIRWAVES: “Lifeforms”
15. RIVERS OF NIHIL: “The Work”
20. VAN DER GRAAF GENERATOR: “The Charisma Years 1970-1978”

Top 40
31. TEDESCHI TRUCKS BAND feat. TREY ANASTASIA: “Layla Revisited (Live At LOCKN’)”
36. QUICKSAND: “Distant Populations”

Top 50 und weitere
50. THE SWEET: “The Lost Singles”
63. STEELY DAN: “Northeast Corridow: Steely Dan Live”
70. MOTÖRHEAD: “Overnight Sensation” (Re-Release)
72. SLEEP TOKEN: “This Place Will Become Your Tomb”
77. UNTO OTHERS: “Strength
99. URIAH HEEP: “Choices” (Re-Release)

Quelle: mtv.de