ANDRÉ MATOS: Sänger starb an einem Herzinfarkt

andre-matos-2019

André Matos ist tot. Am Morgen des 8. Juni 2019 ist sein Herz einfach stehengeblieben. Matos wurde 47 Jahre alt.

Bekannt wurde der Brasilianer als Sänger der Melodic Speed Metal Bands VIPER und ANGRA, die beide aus São Paulo stammen. Nachdem er letztere im Jahr 2000 nach drei Studioalben verlies, gründete er zusammen mit den ebenfalls bei ANGRA ausgeschiedenen Luis Mariutti (Bass) and Ricardo Confessori (Schlagzeug) die Band SHAMAN.

Später arbeitete er mehr projektbezogen, unter anderem tauchte er als Gastsänger bei Tobias Sammets AVANTASIA auf. 2007 erschien sein erstes Solo-Album „Time To Be Free“, auf dem er zum melodiösen Speed Metal in der Tradition der frühen ANGRA zurückkehrte.

Auch wenn er in Deutschland nie so bekannt war wie in Japan und in seiner Heimat Brasilien, so war Matos doch auch auf teutonischen Bühnen ein gerne gesehener Gast.

Ich denke freudig an das Wacken Open Air 1995 zurück, wo ANGRA auf ihrer ersten Europatournee Station machten. Uns war die Band damals unbekannt, ihr gefälliger Sound irgendwo zwischen symphonischem Prog und den alten HELLOWEEN kickte uns jedoch vom Fleck weg.

Wir haben ihn als einen von den Guten kennengelernt

Später am Tag – wir machten gerade Konzertpause und uns eine Dose Ravioli heiß – stand André Matos plötzlich vor unserem Zelt und fragte, ob wir nicht Lust hätten, ein wenig Fußball zu spielen. Hatten wir – es fehlte nur ein Ball. Stattdessen köpften wir ein paar Bier, hielten ein munteres Pläuschchen und lernten den Brasilianer als einen sehr klugen, ruhigen, höflichen, nachdenklichen und witzigen Kopf kennen. Komischerweise hat auch Matos dieses Treffen nie vergessen: Noch Jahre später flatterte immer mal wieder eine nette Postkarte aus dem ANGRA-Camp in die heimische Grotte.

Zuletzt soll André Matos sehr zurückgezogen gelebt haben. Wir haben ihn als einen von den Guten kennengelernt.

Rest in Peace & Carry On!

 

gnadiator
Stef (aka “gnadiator”) steuert seit 2002 immer wieder Konzertberichte, Interviews, Reviews oder Filmkritiken bei.