IRON MAIDEN: The History Of Iron Maiden, Part 1: The Early Days

IRON MAIDEN: The History Of Iron Maiden, Part 1: The Early Days

Konnte man in den letzten Jahren aufgrund der Maiden-schen Veröffentlichungswut durchaus mal den Kopf schütteln, so gibt es an der Doppel-DVD The History Of Iron Maiden – Part One: The Early Days (FSK 12) rein gar nichts auszusetzen. Im Gegenteil, denn mit einer Gesamtspieldauer von ca. 315 Minuten ausgestattet. Der 49-jährige Bandboss Steve Harris hat offensichtlich seinen Keller und/oder Dachboden ausgemistet und dabei Unmengen von Material ans Tageslicht befördert.

So gibt es neben den Promo-Videos von u.a. Women In Uniform, Run To The Hills oder The Number Of The Beast frühe (bzw. ganz frühe) und bisher größtenteils unbekannte Live-Mitschnitte aus den Jahren 1981 – 1983, also auch mit Paul DiAnno am Mikro, darunter die erste Headliner-Show im Londoner Hammersmith, deren Bilder digital aufbereitet wurden.

Zu hören/sehen sind Tracks wie Wrathchild, Transylvania, Phantom Of The Opera, Iron Maiden, Run to The Hills, The Number Of The Beast, The Prisoner, Hallowed Be Thy Name, Sanctuary, Flight Of Icarus oder 22 Acacia Avenue – also wirklich das Beste, was die Band zum damaligen Zeitpunkt ihrer Karriere zu bieten hatte.

Des Weiteren gibt es die Live At The Ruskin betitelte und dreiviertelstündige Aufzeichnung eines Gigs aus dem Jahre 1980, bei dem der Kultfaktor höher ist als das Ärgern über die leider mäßige Bildqualität und die Tracks wie Sanctuary, Remember Tomorrow, Another Life oder Charlotte the Harlot beinhaltet.
Ebenfalls auf diesem Silberling sind ein 24-minütiges TV-Special aus dem Jahr 1981 und noch einige TV-Auftritte zu sehen, die die Band damals absolvierte.

Das Herzstück dieser Veröffentlichung ist allerdings eine 90-minütige Dokumentation, die sich mit dem Zeitraum von 1975-1983 beschäftigt. Es kommen die Musiker, ehemalige Bandmitglieder, Fans und Leute aus dem unmittelbaren Umfeld der Band zu Wort. Hinzukommen noch die üblichen Verdächtigen Diskografie und Foto-Gallerie sowie einige Tagebucheinträge von Steve Harris und Anzeigen zu den damals stattgefundenen Gigs.

Fazit: Eine DVD, die nicht nur informativ ist, sondern auch mit geiler Musik überzeugen kann. Für einen Maiden-Fan kann es momentan keinen Grund geben, sich diese DVD nicht zuzulegen. Freue mich schon auf den zweiten Teil.

Veröffentlichungstermin: 01.11.2004

Spielzeit: ca. 315:00 Min.

Line-Up:
Paul Day (Vocals)

Dave Sullivan (Gitarre)

Terry Rance (Gitarre)

Ron Mathwes (Drums)

Steve Harris (Bass)

Dave Murray (Gitarre)

Thunderstick (Drums)

Paul Di` Anno (Vocals)

Clive Burr (Drums)

Tony Parsons (Gitarre)

Dennis Stratton (Gitarre)

Adrian Smith (Gitarre)

Bruce Dickinson (Gesang)

Nicko McBrain (Drums)

Produziert von Steve Harris
Label: EMI

Homepage: http://www.ironmaiden.co.uk

Tracklist:
Live At The Rainbow

1. Ides Of March

2. Wrathchild

3. Killers

4. Remember Tomorrow

5. Transylvania

6. Phantom Of The Opera

7. Iron Maiden

Beast Over Hammersmith

8. Murders In The Rue Morgue

9. Run To The Hills

10. Children Of The Damned

11. Number Of The Beast

12. 22 Acacia Avenue

13. Total Eclipse

14. The Prisoner

15. Hallowed By Thy Name

16. Iron Maiden

Live In Dortmund

17. Sanctuary

18. The Trooper

19. Revelations

20. Flight Of Icarus

21. 22 Acacia Avenue

22. Number Of The Beast

23. Run To The Hills

Dokumentation, Live, Extras

The Early Days

1. 90 minütige Dokumentation mit Interviews

20th Century Box

2. 20 minütiges Special (1981)

Live At The Ruskin

3. 45-minütiges Live-Video

4. Sanctuary

5. Wrathchild

6. Prowler

7. Remember Tomorrow

8. Running Free

9. Transylvania

10. Another Life

11. Phantom Of The Opera

12. Charlotte The Harlot

Extras

13. Promovideos

14. TV-Auftritte

15. Steves Tagebuch

16. Photos

17. Artwork

18. Single- und Album-Diskografie

19. Tourdaten

Bildformat: Widescreen (16:9), Vollbild (4:3)

Tonformat: PCM Stereo 2.0

Sprache: Englisch

Untertitel: Deutsch, Englisch

FSK: ab 12 Jahren

Laufzeit: ca. 315 Minuten