BLACK KNIGHT- Ritchie Blackmore [Buch]

BLACK KNIGHT- Ritchie Blackmore [Buch]

Eine absolute Pflichtanschaffung ist „Black Knight – Ritchie Blackmore“ geworden, wirklich essentiell nicht nur für Fans von DEEP PURPLE, RAINBOW, BLACKMORE´S NIGHT oder dem Meister selbst, sondern grundsätzlich für Jeden, der mit Musikerbiografien im Allgemeinen etwas anfangen kann oder einfach gerne liest. Jerry Blooms Werk umfasst die gesamte Karriere von Ritchie Blackmore, angefangen von ersten musikalischen Gehversuchen, bis hin zu den aktuellen Aufnahmen und Tourneen mit seiner Partnerin Candice Night. Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam, in den richtigen Momenten kritisch und weit davon entfernt gewisse Charakterzüge Ritchies zu beschönigen, zeigt aber durchaus auch dessen sympathischen Seiten auf. Während man in den ersten Kapiteln des fast 500-seitigen Werkes wirklich keine nette Wesensart entdecken kann und Herrn Blackmore als unsensiblen, launischen Zeitgenossen abstempelt, erscheint er einem gegen Ende immer menschlicher und man erkennt auch positive Seiten oder kann über seine unzähligen und teilweise ziemlich extremen Streiche (der Mann ist ein kleiner Witzbold) lachen. Der Autor bringt einem die egozentrische Person Ritchie Blackmores näher, trotzdem gibt es häufig Stellen zu lesen, bei denen man auf Grund von Ritchies unglaublich überzogenem und arrogantem Verhalten einfach nur noch abwertend den Kopf schütteln kann.
Ganz abgesehen davon ist „Black Knight – Ritchie Blackmore“ äußerst informativ und man erfährt Dinge, die man wohl wirklich nur als Die Hard-Fan wissen kann. War euch z.B. bewusst, dass Ritchie Blackmore vor seiner Zeit mit Deep Purple, also ab den frühen Sechzigern, schon auf hunderten von Aufnahmen zu hören war, oder dass er zeitweise in der Backingband von Jerry Lewis spielte? Mir nicht!
Das gelungenste an dieser übrigens unautorisierten Biografie, ist aber wirklich die Kurzweiligkeit. Das Buch liest sich absolut flüssig, ist oft spannender als mancher Thriller, schlägt geschickt die Brücken zwischen Blackmores verschiedenen musikalischen Phasen und glänzt durch oft auch widersprüchliche Zitate fast aller Musiker, mit denen das Gitarrenwunder jemals zusammengearbeitet hat.

Ich habe das mit diversen Bildern und der üblichen Diskografie ausgestattete Mammutwerk in wenigen Tagen verschlungen und kann mir nicht vorstellen, dass es irgend jemandem anders ergehen wird. Ob man die Person Ritchie Blackmore nach Genuss dieses Wälzers nun mag oder nicht ist prinzipiell eigentlich egal, gute Unterhaltung ist garantiert und an Blackmores musikalischen Fähigkeiten wird wohl sowieso niemand ernsthaft zweifeln.

Veröffentlichungstermin: 04.07.2007

Homepage: http://www.moreblackthanpurple.com

Tracklist:
Titel: Black Knight – Ritchie Blackmore
Autor: Jerry Bloom
Verlag: Grosser & Stein GmbH
ISBN: 978-3-86735-290-1
Preis: 19,95 Euro

Ulle