DEINE LAKAIEN: The Concert That Never Happend Before, 12.08.2005 Hannover, Capitol

DEINE LAKAIEN: The Concert That Never Happend Before, 12.08.2005 Hannover, Capitol

The Concert That Never Happend Before bedeutete so viel wie: DEINE LAKAIEN schenken Euch einen Special Event, ein Konzert, das es so noch nie gab und auch nie wieder geben wird. Ernst und Alexander treten erstmalig live als Elektronik-Duo auf und spielen ein Programm mit Songs aus den Jahren 1986–1991.. Hört sich interessant an, ebenso interessant wie die Tatsache, dass dieses Konzert quasi umsonst war. Eigentlich hätte man die Over and Done-Single kaufen und sich im Vorfeld für dieses Konzert registrieren müssen, doch war es kein Problem vor der Halle ohne Single und Registrierung eine der begehrten Karten für sage und schreibe null Euro zu ergattern.

Schon vor der Halle war die entspannte Stimmung der anwesenden Organisatoren zu spüren, und das obwohl es im Vorfeld größere Probleme gab. Es war lange vorher beschlossen, dass die Lakaien dieses Konzert spielen würden, doch wusste man weder wo, noch wann. Dadurch wusste man nicht wofür man sich letztendlich genau registriert hatte, es hieß das Konzert fände im Rahmen des M’Era Luna Festivals statt, doch konnten die Veranstalter des M’Era Lunas das Event nicht unterbringen. Als Retter, damit das Konzert dennoch in dem angegebenen Zeitraum stattfinden konnte, tauchten Ari und Kai Hawaii auf, die das Ereignis in ihre New Wave Night am 12.08. im Capitol in Hannover eingebunden haben.

Die Halle füllte sich recht schnell, nur die Lakaien ließen sich mal wieder etwas länger Zeit. Doch schon nach dem ersten Lied, Nobody’s Wounded, war das Warten vor der Halle und das Warten auf die Herren Lakaien vergessen. Man war gespannt was die beiden noch spielen würden, denn schließlich sollten sie ja nur Titel aus den Anfängen der Lakaien zum Besten geben, zum Teil sogar Stücke, die zu zuvor noch nie live zu hören waren. So spielten sie unter anderem Songs wie Bells Of Another Land, und wirkliche Highlights von der 1987. Leider zwar nur On the way to Narmada, The Pope und Battle Of The Ghost, wobei man aber sagen muss, dass allein diese drei Stücke Grund genug waren nach Hannover zu reisen. Aber auch alte Gassenhauer wie Colour-Ize, Love Will Not Die oder Reincarnation waren zu hören. Insgesamt eine sehr schöne Songauswahl die aus 15 Stücken bestand, welche von den ersten drei Alben, The First, 1987 und Dark Star ausgesucht wurden. Nur als Dritte und offensichtlich nicht geplante Zugabe gab es das neuere Return und das wohl auch nur, weil DEINE LAKAIEN nicht mit einem so begeistertem Publikum gerechnet haben. Die Stimmung während des Konzertes war sowohl Seitens der Fans, als auch bei den Musikern grandios. So waren die Ansagen von Alexander Veljanov äußerst amüsant, und auch Ernst Horn machte zwischen seinen alten Keyboards und Geräten einen glücklichen Eindruck. Die gute Laune der Musiker, besonders die von Ernst, war nicht nur dadurch bemerkbar, dass Alexander ihn nach der letzten Zugabe regelrecht von der Bühne zerren musste. Vielmehr machte er den Eindruck, als ob er noch ewig zwischen seinen Instrumententürmen stehen wollte. Selbst die vielen kleinen Pannen die sich die Beiden auf der Bühne leisteten, wurden kurzer Hand in unterhaltsame Showeinlagen umgewandelt.

Im Anschluss des Konzertes konnte man noch bei der stattfindenden New Wave Night den Abend ausklingen lassen.

Bleibt noch zu sagen, dass die Organisatoren und DEINE LAKAIEN etwas wirklich großartiges und einmaliges geleistet haben – ein anderthalb stündiges Konzert, das sicher noch lange den anwesenden Fans in guter Erinnerung bleiben wird.

Nobody´s wounded

Colour-ize

Love will not die

Fashion, Passion and Pigaches

Wasted years

Bells of another land

Night of love

Traitors

The pope

Reincarnation

Battle of the ghost

Dark Star

—–

Made in heaven

Love me to the end

—–

On the way to Narmada

—–

Return