AMANDA SOMERVILLE: sensibles Schneewittchen, heimliche Metal-Queen und einfach eine tolle Frau

AMANDA SOMERVILLE kennen die meisten hier sicher als ausdrucksstarke Stimme auf allerlei Metal-Alben. Dass die gebürtige Amerikanerin sich persönlich gern ganz anderen Klängen hingibt, das hat sie auf ihrem tollen zweiten Soloalbum “Windows” gezeigt. Da kommt diese bezaubernde Frau wohl kaum um ein ausgedehntes Kaffeekränzchen herum.

AMANDA SOMERVILLE kennen die meisten hier sicher als ausdrucksstarke Stimme auf allerlei Metal-Alben. Dass die gebürtige Amerikanerin sich persönlich gern ganz anderen Klängen hingibt, das hat sie auf ihrem tollen zweiten Soloalbum “Windows” gezeigt. Da kommt diese bezaubernde Frau wohl kaum um ein ausgedehntes Kaffeekränzchen herum.

 

Hi AMANDA, Glückwunsch zur neuen CD, wie waren die Reaktionen, wann kommt die nächste Tour, blabla… Ha, nein, von Dir möchte man schon etwas mehr wissen!

Na dann schieß mal los!

Eigentlich hab ich es ja nicht so mit Symphonic- und Happy-Metal, daher ist mir Dein Name bisher nicht bewusst aufgefallen, erst jetzt durch Dein zweites Soloalbum. Aber bei den entsprechenden Heavy-Fans scheinst Du und Deine Arbeit durchaus bekannt zu sein.

Aha, Du bist eher der Angry-Metal Fan? Ich dachte, vielleicht gründe ich eine neue Sub-Kategorie im Metal, wie wäre es mit “Clap-Metal” oder vielleicht “Bling-Metal”? 😉

Und Ladyshave-Metal, da mach ich dann auch mit! Ha, nein, Angry-Metal-Fan bin ich sicher nicht, es gibt zu viele schöne Dinge im Leben, die ich mir nicht mit aggressiver Musik verderben will. Außer ich hab mal wirklich Lust auf eine amtliche Thrash- oder Death Metal-Dröhnung, dann genieße ich das auch. Und auch als leidenschaftlicher Doomer ist man nicht automatisch nur schlecht drauf, ich höre gern mal blumigen Hippie-Sound, coolen Southern-Rock oder tuntigen Hairspray-Rock. Was hört Frau Somerville so beim Abwaschen, Autofahren, abends gemütlich auf dem Sofa?

Abwaschen: Dave Matthews Band, Björk, The Beach Boys, CCR

Autofahren: Muse, Paul Simon, Tori Amos, Black Eyed Peas

Auf dem Sofa: Sade, Diana Krall, Norah Jones, Sarah McLachlan

Die Rockoper Days of rising doom unter dem Banner von AINA hab ich nun auch mal wieder gehört. Die Musik klingt sehr weiblich, ist sie komplett von Dir komponiert und Du hast die passenden Musiker dazu gesucht? Oder wurdest Du gefragt, ob Du nicht mal eine Story schreiben kannst für ein Projekt?

Oh, sag den Jungs aber nicht, dass es sich weiblich anhört! Ich wurde damals gefragt, habe die Story und Texte geschrieben. Sascha, Miro und Robert haben die Musik geschrieben.

War es Deine Idee, diese Story genau so umzusetzen. Hast Du dann auch mit im Studio gesessen oder die Zügel ganz in die Hände der Musiker gegeben?

Damals war ich noch nicht so involviert in den Studio Happenings, wie es die Boys waren. Habe mehr “nur” den Pilot-Gesang, Chor-Coaching und solche “Hinter den Kulissen”-Sachen gemacht. Die Story habe ich mir ausgedacht, dann habe ich den Text für die Songs geschrieben. Erst danach kam alles von den Jungs, von wegen wer was wie und wo singen würde.

Neben Deinen Sidekicks Sascha Paeth, Robert Hunecke-Rizzo und Michael Miro Rodenberg waren zahllose bekannte Musiker beteiligt. Wie kriegt man so viele Menschen unter einen Hut? Besteht der Kontakt immer noch? Oder lag das alles eher in den Händen von Sascha und Co? Würdest Du so eine Rockoper noch mal machen?

Das haben die Jungs alles gemacht. Manche Kontakte bestehen immer noch und sind sogar zunehmende Arbeits-Partnerschaften und Freundschaften geworden, wie z.B. mit Tobias Sammet (EDGUY, AVANTASIA). Und ja, ich würde wieder so was machen, habe eigentlich seit Jahren eine Aina 2 am Start.

Bist Du über AINA zum harten Rock gekommen oder hattest Du schon mehr gemacht in diese Richtung?

Nee, davor war ich eigentlich Jungfrau auf dem Gebiet! Haha!:-)

Die Happy-Metal-Fraktion erschreckst Du mit dem doch recht harten HDK-Projekt, unter anderem mit dem AFTER FOREVER-Gitarristen Sander Gommans. Wie viel AMANDA steckt da drin? Die thrashigen Töne kommen von Sander und die Melodischen von Dir?

Sander hat das Grund-Gerüst schon gehabt als ich on Board kam. Themen und Ideen hatte er schon für viele Songs, aber er konnte sie einfach nicht ausdrücken. Da kam ich ins Spiel und habe mir seine Erklärungen angehört – und es ging hauptsächlich über seine Frustrationen. Dann habe ich mich in dieser Rolle hineinversetzt – wie eine Schauspielerin – und habe alles geschrieben, als wären die Frustrationen meine eigenen. Dadurch sind die Songs und Gefühle auch meine geworden. Es ist ein bisschen schwierig zu erklären, aber es gibt nichts, an dem ich viel arbeite, das ich “einfach nur so” mache. Alles, was ich schreibe, kommt vom Herzen, entsteht aus Empathie, Sympathie, eigenen Erfahrungen, was auch immer. Und daher steckt immer viel AMANDA drin. Klingt alles ein bisschen Tree-Hugger-mäßig, aber es ist wirklich so. Ich muss es fühlen, sonst mache ich es nicht.

Im Rockbiz hast Du natürlich hauptsächlich mit Männern zu tun. Macht es die Sache leichter, zu bekommen, was Du willst? Setzt Du da eher auf weiblichen Charme oder kannst Du auch mal eine Zicke sein?

Haha! Meine Güte, es macht nichts leichter!! Durch weiblichen Charme setzt man sich nicht durch in diesem Geschäft, und ich meine hinter den Kulissen, wo die technischen Sachen ablaufen. BESONDERS mit Metal-Männern! 🙂 Als Front-Frau ist es vielleicht anders, aber im Studio nicht. Ich musste mich immer beweisen und meinen Respekt durch gute Arbeit verdienen. Genau wie alle anderen oder sogar noch mehr, weil Frauen ganz einfach ganz oft nicht ernst genommen werden. Vielleicht auch, weil die meisten Frauen, welche die Männer in diesem Geschäft kennen, nicht viel mehr als Stimmen und Gesichter oder Groupies sind – ich weiß es nicht so genau. Warum auch immer ist es nicht so leicht, eine Produktionsidee mit einem netten Lächeln durchzusetzen. 😉

Wie reagieren die Frauen/Freundinnen der Musiker, dass da eine hübsche Frau ist, die ihre Männer kontrolliert? Es soll ja Frauen geben, die in solchen Situationen manchmal zur Eifersucht neigen! 😉

Du denkst dir Sachen aus! 🙂 Well, zum Glück hatte ich nie wirklich Probleme damit. Wenn die Frauen oder Freundinnen mich kennen lernen, haben wir immer eine gute Zeit miteinander. Ich bin auch eine Girlie-Girl und weiß, dass es schwierig sein kann, wenn die Männer immer nur im Studio oder on the Road sind, um an ihren großen Werken zu arbeiten. Ich kann auch “simply one of the girls” sein und dann sehen sie, dass es keinen Grund gibt, sich Sorgen zu machen.

Du hast ein sehr schönes Logo auf der CD – etwas Yin-Yang, verspielte Blumen und die dazugehörenden Dornen. Hat es für Dich eine Bedeutung, eine besondere Aussage? Auf welchem Körperteil hast Du das Tattoo dazu? 😉

OK, erstens: wo ich meine Tattoos habe geht dich gar nichts an! Scherz! Nein, ich habe keine Tattoos. 😉 Natürlich hat mein Logo eine besondere Bedeutung für mich. Alles – ob Text, Artwork, Fotos, etc – hat eine Geschichte, eine Bedeutung. Es hat lange gedauert, bis das Logo in diese Form gekommen ist wie es jetzt ist. Es war für mich wichtig, dass ich mich darin wieder erkenne. Weil ich so viele musikalische Seiten habe, sollte das auch darin verspiegelt sein. Ja, ein bisschen Yin und Yang ist da mit dem A und S, das Helle und das Dunkele. Aber hast du gemerkt – da ist auch ein Teil dazwischen? Yin, Yang, und die Mitte. Ich mache auch weiche und weibliche Musik, deshalb die blumige Schnörkel. Aber die Dornen stehen für die harte und vielleicht komplizierte Seite von mir. Viele Leute hatte ich gefragt, ob sie mir helfen würden, meine Idee auszuarbeiten und sie haben tolle Sachen gemacht, aber es war nie DAS. Eines Abends habe ich mich hingesetzt und es selber gezeichnet. Und genau so ist es geblieben. Wie wir auf Englisch sagen, “If you want something done right, you´ve got to do it yourself”.

Deine neue CD macht einen durchaus neugierig auf den Menschen AMANDA SOMERVILLE. Mein erster Gedanke beim Blick in Dein Gesicht war: diese Frau hat 1-2 Katzen!

Haha!! Warum sehe ich aus wie eine “Cat Lady?” Ach Mensch, du hast mich aber zum Lachen gebracht! 🙂 Beides habe ich übrigens, Katzen und Hunde.

Ok, Du bist eine tolle Frau, lass uns ein Date machen! Wird es dann eher Action auf dem WACKEN OPEN AIR oder doch eher kuschelig beim nächsten TORI AMOS-Konzert?

Dude. Definitely TORI AMOS.

Na prima, zufällig hab ich zwei Tickets für TORI im September in Hamburg! 😉

Super!:-)

Und dann, alles war prima. Eher Candlelight bei Deinem (oder lieber meinem) Lieblingsitaliener oder Abzappeln im Schickimicki-Szene-Club?

Dein Lieblingsitaliener!

Kannst Du kochen, oder bist Du eher (Vorsicht, typisches verbreitetes Ami-Klischee) ein Fast-Food-Junkie?

Ich kann sogar sehr gut kochen, wenn ich die Zeit habe. Und es macht mir Spaß. Ich mag es auch zu backen (frag meine Jungs nach meinen Cookies!). Aber ich erfülle manchmal auch gerne das Ami-Klischee. 😉

Siehst Du dich eher als Partygirl oder als Couchpotato?

Oh, good Lord. Ich bin definitiv keins von beiden. Remember: Yin, Yang UND die Mitte!

Wie ist es dann für Dich, wenn Du mit Rockbands wie AVANTASIA oder EPICA auf der Bühne stehst? Ist es für Dich befreiend, richtig abzurocken?

Auf jeden Fall. Ich fühle mich dann absolut in meinem Element.

Mit einer laut rockenden Band im Rücken kann man sich natürlich leicht gehen lassen. Die Songs von Windows hingegen sind sehr persönlich. Da musst Du viel mehr AMANDA sein. Das stelle ich mir viel schwerer vor.

Das ist überhaupt nicht schwer, weil das 100% ich bin. Das Schwierige kommt, wenn ich wirklich daran denke, dass ich meine Seele vor Allen offen lege. Darum geht es auch im Song “Windows”.

Spielst Du Shows mit Deinen Solosongs? Hast Du denn eine feste Backing-Band? Die üblichen Verdächtigen wie Sascha und Miro?

Klar spiele ich meinen Songs. Leider nicht so oft, wie ich es gerne hätte. Und klar, die üblichen Verdächtigen sind meistens mit dabei, obwohl ich in letzter Zeit mit Robert (Hunecke-Rizzo) nur mit E-Gitarre oder mit Simon (Oberender) mit Klavier aufgetreten bin. Manchmal mache ich auch solo Gigs, wo es nur ich am Klavier bin. Das mag ich aber nicht so gerne, weil ich mich hinter einem Instrument nicht so frei fühle. Am Liebsten singe ich nur.Nun sind wir also doch noch bei Deinem neuen Soloalbum “Windows” gelandet.

Nein, nach den Reaktionen frag ich nicht, die können ja nur gut gewesen sein. Aber gibt es denn Unterschiede, ob die Reaktionen aus Deiner Heimat USA, aus Deutschland oder zum Beispiel den Niederlanden kommen?

Da sind keine großen Unterschiede. Alle sagen, dass es ein Album voller tiefer Gefühle ist, was es auch ist. Ich glaube aber, dass viele tiefe Bedeutungen oder Phrasen nur wirklich verstanden werden können von Muttersprachlern. Und selbst dann ist das Meiste offen für Interpretation.

Bevor ich mich für Deine CD eingetragen habe, hatte ich bereits ein paar Reviews dazu gelesen und meine Erwartungen heruntergeschraubt, da oft platt der Begriff Pop benutzt wurde. Zum Glück wurde ich von einem sehr vielschichtigen Album überrascht, mit dem man sich gern und lange beschäftigen kann und mag. Ist Dein Leben so bunt und abwechslungsreich wie diese Songs?

Vielleicht sogar noch mehr!

Eine bestimmte Person scheint sich durch einige Songs zu bewegen. Ist er der Grund, warum Du in Deutschland gelandet bist?

Wegen einem bestimmten Deutschen bin ich in Deutschland gelandet, ja. Aber ich schreibe nicht nur über mein persönliches Leben. 😉

Wie lange lebst Du schon hier?

Im Mai ´99 bin ich nach Deutschland gezogen, und seither pendele ich viel zwischen Wolfsburg und Flushing.

Aber in den Niederlanden hast Du auch mal gelebt? Oder dort nur musikalisch gearbeitet?

Nur viel Zeit dort verbracht und viel dort gearbeitet.

Was ist hier besser als in Deiner Heimat Michigan/USA? Was müsste passieren, dass Du wieder komplett zurück gehst?

Auto-Fahrer, Brot (da kann ich auch gutes Brot bekommen, es ist aber unglaublich teuer und ich muss mindestens 30 Minuten fahren!), Schokolade, Käse, Spaß (Sauna, Badelandschaften, Massagen, etc.), soziale Krankenversicherung, GEMA und GVL. Ich weiß es nicht genau, was passieren müsste, damit ich wieder komplett nach Michigan zurück ziehen wollen würde. Vielleicht wenn der NPD wieder die Mehrheit gewinnt? 😉

Aber es ist für Dich als Ami-Frau sicher spannend, die Mentalitäten der Deutschen und der Niederländer zu vergleichen. Die sind ja doch sehr unterschiedlich, obwohl wir direkte Nachbarn sind. Was liegt Dir eher, das trockene, organisierte Leben der Deutschen oder das lebendige, freie Leben der Niederländer?

Ich bin ein Niederlande-Fan! Die Dutchies sind einfach eine große fröhliche Bande, und ich fühle mich immer wie in einem Märchen, wenn ich in Holland bin. Natürlich weiß ich Deutschland zu schätzen und manche meine besten Freunde sind Deutsche, aber die Holländer sind allgemein gesagt eine Ecke lustiger, positiver drauf und ehrlicher als die Deutschen nach meine Erfahrungen.

An die Niederlande muss ich gerade denken, weil Deine CD wieder läuft. Es gibt Songs, die mich etwas an ANOUK erinnern. Kennst Du die tolle Sängerin/Songwriterin aus Den Haag?

Nicht persönlich, aber ihre Musik kenne ich, ja.

Aktuelles Soloalbum: WindowsWenn ich Songs höre wie das cool groovendeGet Me,Carnival oder das sentimentaleAll That I Am, dann haben wir eindeutig eine gemeinsame Liebe, die erinnern mich sehr an die fantastische TORI AMOS.

Danke!:-)

Vor allem beiOut lässt Du deutlich die Gothic-Elfe raushängen. Würdest Du gern mal eine ganze Scheibe in diese Richtung selber machen? Mit den Niederländern EPICA begleitest Du ja schon seit Jahren eine entsprechende Band.

Auf jeden Fall. Wie ich schon mal gesagt habe, habe ich nach HDK Lust bekommen, härtere Musik zu machen und die Songs, die ich in letzter Zeit geschrieben habe, sind auch ein Stückchen dunkler.

In manchen Momenten hast Du auch kurz dieses – ich weiß nicht, wie ihr Sänger es nennt – kehlige Klingen in der Stimme wie SHAKIRA. Dann tauchen aber Melodieführungen auf, die wieder an Pop-Diven wie MARIA CAREY erinnern. Achtest Du als Gesangscoach bei Dir selbst darauf, möglichst variabel zu singen, oder kommt das einfach so aus Dir raus, weil es dort passt?

Ich mache es einfach so, wie ich es fühle. Ich singe fast nie bewusst in einer bestimmte Stimme oder mit einer bestimmte Klangfarbe. Das sei denn, Sascha sagt, “Mach das bitte mehr so-und-so”. Manchmal mache ich es dann anders, manchmal sage ich auch, “Nein, ich mag das so, wie es ist”!

Aber mit Überraschungen sparst Du eh nicht, das mit Latina-Stimmung veredelteClean (gerade da muss ich an SHAKIRA denken) geht in eine neue Richtung. Mit dem sehr coolenSometimes entführst Du uns in eine schummerige Jazzbar. Nur ein Experiment, oder bist Du ein Fan von Ladies wie ELLA FITZGERALD, SARAH VAUGHAN oder aktuelleren Damen wie ANITA BAKER oder DIANA KRALL? Obwohl – als Gesangslehrerin sollte man die großen Damen des Jazz und Soul sicher schätzen.

Ich bin ein alter Jazz-Fan! Die Classics liebe ich, nicht so modernen Fusion- oder Acid-Jazz oder solchen Sachen. Aber DIANA KRALL finde ich toll. “Sometimes” war eine der ersten Songs, den ich geschrieben hatte, und ich wollte ihn unbedingt für “Windows” aufnehmen.

Arbeitest Du als Gesangslehrerin nur mirrichtigen Musikern oder gibst Du ganz traditionell Unterricht? Ha ha, ich habe gerade eine CD produziert mit Kids aus einem Kindergarten. Es ist witzig, wie viel Talent manche Zwerge haben, wo man dann denktWow, aus Dir könnte eine echte Metal-Queen oder ein cooler Shouter werden! 🙂

Nein, ich arbeite nur in besonderen Situationen mit Studio-Musikern. Ich sage niemals “Nie”, aber das ist nichts, wonach ich Sehnsucht habe, so was zu machen!

DerSong For You könnte auch gut in einem sterilen, Chromglänzenden High Society-Tanzclub laufen.

Haha! Vielleicht! Das würde ich gerne sehen.

Zum Ende hin nimmst Du einen noch mal bei der Hand und führst uns durch melancholische Pfade. BeiAll That I Am fang ich sofort an zu träumen, es macht mich etwas traurig und sentimental. Na ja, vielleicht liegt es daran, dass aus unserem Date wohl nichts wird… 😉

Du Schmeichler! “All That I Am” soll mehr rührend sein als traurig. Das habe ich für meine Freundin Chelle als Hochzeitsgeschenk geschrieben und habe es dort auch gespielt. Natürlich habe ich aber viel aus meiner eigene Ehe da mit rein gebracht. Ach, die Liebe!

Der ebenfalls sehr melancholische Titelsong hat mich wahnsinnig gemacht, weil ich anfangs nicht darauf kam, an wen er mich erinnert. Vielleicht rede ich jetzt Unsinn, aber mich erinnert er mit der schwermütigen Melodieführung an die eher traurigen Lieder von SIMON & GARFUNKEL.

Wirklich? Hm, super! Wie ich immer wieder sage ist PAUL SIMON mein absolut Musik-Held, und das finde ich nun jetzt wirklich cool, dass du das sagst!

Ich möchte mit Dir eine Band gründen! Welchen zweiten Gitarristen darf ich mitbringen? TONY IOMMI (BLACK SABBATH), JIMI HENDRIX oder John Petrucci (DREAM THEATER)? Warum?

JIMI! Ganz einfach, weil der Typ so eine Unmenge von Soul hat(te) – UND weil er tierisch singen konnte.

Ganz nebenbei: Du wirst von tollen Musikern begleitet, vor allem dem coolen Bassspiel höre ich sehr gern zu.

Da können sich Sascha und Olaf (für “Mayday”) für das Kompliment bedanken.

Aber hey, wir haben jetzt über eine Musik geredet, die den meisten Hard`n´Heavy-Fans egal sein würde, weil sie sich kaum damit auseinander setzen. Die Leute, die AMANDA SOMERVILLE mit AINA, AVANTASIA, EPICA, KAMELOT usw. verbinden, die werden sicher bei einem Blindkauf andere Klänge erwarten. So gibst Du diesen Heavys die Chance, auch mal etwas in andere Richtungen zu hören. Wer weiß, wer von diesen Leuten bald seine erste TORI AMOS-CD kaufen wird.

Hey, ich bin nicht hier, um andere zu zwingen, sich verschiedene Musikrichtungen anzuhören, wenn sie das nicht wollen. Immer wieder höre ich aber “Wow, eigentlich finde ich alles, was nicht Metal ist, Scheisse. Aber deine Musik – das hat mich total überrascht, dass es mir so gut gefällt, obwohl es kein Metal ist!” Für mich ist es total ok, wenn die Hardcore-Leute meine Musik nicht mögen. Aber ich freue mich, wenn sie selber überrascht sind (und es sind viele, die mir geschrieben haben), dass “Windows” kein Metal ist und sie es trotzdem richtig gut finden. 🙂

Wer hingegen erst durch Windows auf Dich aufmerksam geworden ist beziehungsweise durch die gehörten Songs, zum Beispiel auch auf dem PopsamplerBig girls don’t cry mit AMY WINEHOUSE, DUFFY und anderen angesagten Sängerinnen, der kommt wohl eher aus der Pop-Ecke und wird durch die Reviews und dezent rockigen Töne auf Deinem Album nun vielleicht neugierig, mal in melodischeren Heavy-Rock reinzuhören. So gelingt es Dir vielleicht, diese auf den ersten Blick so unterschiedlichen Musikfans näher zu bringen.

Klar, denn “variety is the spice of life”! Nenne mich einfach das Schneewittchen der Musik-Genres: ich bringe die Zwerge und Vögel und Füchse und böse Hexen alle zusammen, wenn ich singe! Haha! …schade nur, dass sie nicht alle zu mir kommen, um mein Haus zu putzen. 😉

Wenn Du dich – es gibt keine andere Möglichkeit – entscheiden müsstest, würdest Du eher die persönlichere Linie vonWindows beibehalten oder lieber dem Metal treu bleiben?

I´ll just have to shrug, wink and say that I leave the answer open to interpretation.

Mal ehrlich: wennWindows in der Popwelt ein echter Megaseller werden würde, wäre das – persönlich, nicht geschäftlich – Dein Traum? Oder ist das ein kleines Stück Deiner eigenen Welt, die Du lieber im überschaubaren Rahmen bewahren möchtest?

Ach, ich würde es toll finden, weil ich schon immer Leute mit meiner Musik bewegen wollte. Wie TORI AMOS und SARAH MCLACHLAN und OVER THE RHINE (wirklich schön, reinhören!- der Verf.) mich mal in schlimme Situationen getröstet haben oder in schönen Zeiten unterstützt haben, würde ich es mir auch wünschen, dass meine Musik genau so eine hilfreiche Wirkung bei anderen Menschen haben. Die andere Seite ist, dass ich mich total offen lege für die Leute, dies zu interpretieren und zu benutzen, wie sie wollen. Aber ich kann einfach nicht anders!

Mich hast Du mitWindows ja erfolgreich eingefangen. Warum sollte ich mir auch Dein erstes Solo-AlbumIn The Beginning There Was… zulegen? Was war besser, schlechter, anders als beim neuen Album?

Es ist wie mit allen Sachen im Leben: “In The Beginning” wird immer ein besonderen Platz in meinem Herzen haben. Aber ich kann es mir auch zum Teil nicht mehr anhören, weil ich so sehr weiter gewachsen bin, technisch sowie kreativ. Es ist vergleichbar mit der Peinlichkeit, die einer vielleicht fühlt, wenn er Fotos aus den 80er von sich sieht. Man denkt vielleicht, “Holy crap, what was I thinking with that god-awful perm????”. Haha! Aber charmant ist es trotzdem und ich bin immer noch stolz auf meine Dauerwelle – UND das Album! 😉

Doch noch ein paar Blabla-Fragen? Ok: was macht AMANDA SOMERVILLE, wenn sie gerade nichts mit Musik zu tun hat?

Ich bin bei Freunden oder Familie oder bin irgendwie im Internet für irgendwas (häufig Shopping!). Oder ich lese, koche oder backe, bin am Rumreisen oder spiele mit meinen Tieren…

Schaust Du eherKing of Queens oderDesperate housewives?

“King of Queens” habe ich ein paar mal geguckt und fand es sehr lustig. Ich mag auch Kevin James´s Standup-Sachen! “Desperate Housewives” habe ich noch nie gesehen.

EherHerr der Ringe oderTransformers? Na ja, wenn man die Geschichte von AINAsDays of rising doom kennt, dann ist die Antwort fast klar.

Genau! 😉

Legolas oder Aragorn?

Legolas! It´s the ears. 😉

Sekt oder Kräutertee?

Mineralwasser!

Wie heißen Deine beiden Katzen?

Blue Belle und Sookie.

Würdest Du gern mal als Schauspielerin arbeiten?

Auf jeden Fall. Aber ich habe Angst vor der Film-Industrie, weil sie (glaube ich) sogar noch heftiger, noch härter, noch falscher ist als die Musik-Industrie, und ich bin ein Sensibelchen.

Welche Musik hört AMANDA in der Badewanne? Also ich empfehle da ja die süße NORAH JONES!

In der Badewanne muss es SADE sein!

Oh ja, SADE in meiner Badewanne, gerne! 😉

Genau jetzt sitze ich mitten in der Pampa allein im Auto, es ist finsterste Nacht, der Vollmond ist hinter den Wolken verschwunden. Das einzige, was ich sehe, sind fünf rote Absperrlampen und irgendein grünes Lämpchen. Welche Geschichte würdest Du mir erzählen, damit die Nacht schneller rum geht?

Bin ich mit Dir im Auto oder sprechen wir am Telefon? Wenn ich da bin, dann erzähle ich wahrscheinlich aus meinem gerade fucked-up Personal Life, und die Nacht wird länger. Wenn wir Telefonieren und Du mich angerufen hast, dito. Wenn ich Dich angerufen habe, dann irgendwas Kurzes. 😉 Ha! Kidding!

Hast Du Angst im Dunkeln? Es ist echt finster hier draußen!

Wenn ich total alleine bin, dann manchmal. Aber wenn ich mit meinen Tieren oder mit jemand anders im Dunkeln bin, dann nicht. Das sei dann, ich höre etwas von links hinter einem Gebüsch knurren!

Doch, da kann man einen Stern sehen. Was denkst Du, wenn Du Nachts in den Sternenhimmel schaust?

Ach, Mensch. Ich kann das nicht an einem bestimmte Gedanken fest machen! Manchmal staune ich einfach über die Natur.

Jetzt ist auch der Mond wieder da. In fast allen Sprachen ist der Mond weiblich, in Deutsch aber männlich. Ist Luna für Dich eher männlich oder weiblich?

Für mich ist er männlich. Ich glaube, in Englisch ist der Mond immer männlich, wie man in Gedichten und in Zeichnungen sehen kann. Und hey, “The Man In The Moon”… Die Sonne ist für mich aber weiblich. Definitiv!

Wie weiblich sollte eine Frau auf der Bühne sein? Hintergrund: wir haben am Wochenende auf einem Bikerfest gespielt und alsZugabe gab es (durchaus typisch bei solchen Festen) zwei Stripperinnen, die ihre Show abgezogen haben. Ich fand es reichlich platt und absolut unerotisch.

Das ist immer schwierig, weil “Weiblichkeit” von Mensch zu Mensch vielleicht anders definiert oder geschätzt wird. Ich finde, man soll einfach immer authentisch sein.

Wolfsburg ist ja nicht gerade das Zentrum des deutschen Musikbusiness. Wäre es nicht einfacher für Dich, in den großen Städten wie Stuttgart, München oder so zu leben? Obwohl es bei uns hier in Niedersachsen ja eh am Schönsten ist, hast schon eine gute Wahl getroffen! 😉

Es ist mir viel lieber, ein bisschen ruhiger zu wohnen. Vielleicht habe ich deswegen etwas verpasst in meiner Karriere, aber das akzeptiere ich und würde nie klagen.

Wie oft bist Du noch in den USA? Bist Du dort dann wegen der Familie oder arbeitest Du auch dort als Musikerin?

Ich bin alle 2-4 Monate da, weil es für mich eine Priorität ist, Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Da mache ich auch hin und wieder Musik, aber ich bin in letzter Zeit hauptsächlich aus privaten Gründen dort.

Wie lange muss ich warten, bis es ein neues Soloalbum von Dir gibt? Was ist aktuell noch geplant an musikalischen Projekten?

Oh, hoffentlich nicht wieder 8 Jahre! 🙂 Nein, wahrscheinlich in 1-2 Jahren. Aktuell geplant ist das Projekt KISKE/SOMERVILLE mit MAT SINNER und Magnus Karlsson (PRIMAL FEAR, ALLEN/LANDE, LAST TRIBE), bei dem ich mit Michael Kiske (Ex-HELLOWEEN, AINA, AVANTASIA) zusammen singen werde. Dann in Januar gehe ich auf Tour mit Rock Meets Classic. Danach sind ein paar Solo-Shows geplant und dann…. sehen wir weiter! Und immer kontinuierlich arbeite ich an meinen eigenen Songs.

Kann man Dich hier im Norden auch mal live sehen?

Jaaaaaa. Ich bin im Juli 2 Tage in Celle aufgetreten. Gerade sind nur ein paar Shows für die ROCK MEETS CLASSIC geplant für den Norden, aber da kommt immer was!

Ich denke, Du machst noch irgendwas anderes Kreatives. Malst Du? Skulpturen töpfern oder formen könnte ich mir auch gut vorstellen. Sammelst Du Kakteen?

Kakteen finde ich faszinierend, aber gesammelt werden eher Orchideen. Ich habe mal gemalt und gezeichnet. Das habe ich seit langem nicht mehr gemacht, schade eigentlich. Aber ich schreibe viel: Gedichte, Geschichten, lose Gedanken. Ich mache Schmuck. Und ich pimpe meine Klamotten auf! 🙂

Findest Du, ein Onlinemagazin sollte sich eigentlich auf Fragen zu Deiner Musik beschränken? 😉

Nein. Das wäre ja langweilig! 😉

Also ich hätte noch tausend Fragen. Was würdest Du dich fragen, wenn Du mit Dir ein Interview machen dürftest?

“Wenn Du einen Shopping-Sucht hast, dann für was?” – Accessoires. Elektronik & Technik. Victoria´s Secret!

Dann sollten wir zusammen Shoppen gehen! Obwohl, für Waschbärbauchmänner hat Victoria wenig im Programm… 🙂

Ach ja, das alte Ding mit den letzen Worten von Dir blabla, lassen wir das auch! Die Leute sollen sich Windows anhören, da gibt es ganz viele Worte zu entdecken. Wenn Du trotzdem noch etwas erzählen möchtest – was immer Du willst!

Nöö, Du hast alles perfekt gesagt. Rock on, mighty Peeps, and thanks for reading our silliness!

 

(Fotos: Amanda Somerville)