WINDS OF PLAGUE: Decimate The Weak

Ein Stilmix aus Death Metal, Thrash Metal, Hardcore, Heavy Metal – versehen mit viel Düsternis und bedrohlichen Klanglandschaften.

Das Zweitwerk Decimate The Weak der Kalifornier WINDS OF PLAGUE ist interessant, intensiv und schwer verdaulich zu gleich. Auf diesem fett produzierten Album treffen viele Stile des Metals aufeinander, fordern einerseits den Hörer, andererseits schafft es das Sextett einen in den Bann zu ziehen. Death Metal, Thrash Metal, Hardcore, Heavy Metal – versehen mit viel Düsternis und bedrohlichen Klanglandschaften. Alleine im Stück Anthems Of Apocalypse überrascht die Band mit ihrem Stilallerlei und vor allem durch wirklich überraschende Breaks. Zunächst wirken diese etwas deplaziert, bei weiteren Durchläufen wird jedoch klar, dass gerade dadurch enorm Spannung aufgebaut wird. Im Mittelteil von The Impaler wird man dann durch einen meditativen Keyboardteppich zur Vernunft gebracht, allerdings nur um den Hörer kurze Zeit später durch brachialen Death Metal ausrasten zu lassen. Das Titelstück wiederum wartet mit gnadenlosen Blastbeats und kurzen NILE-ähnlichen Arrangements auf – und durch einen an HATEBREED erinnernden Refrain. Abgefahren. Apropos HATEBREED: Reloaded, mit seinen zweieinhalb Minuten Spieldauer hätte ebenso gut auf Supremacy stehen können. Brachial, aggressiv und mit einem Sänger, der es hier locker mit Jamey Jasta aufnehmen kann. Ansonsten sind die Vocals von Johnny Plague zumeist Death Metal-lastig – grabestief, kraftvoll und ab und an mit keifigen Screams versehen.
Decimate The Weak ist ein äußerst facettenreiches Album, welches etwas Zeit zum Wirken benötigt. Hier und da sind auch dann noch ein paar unschlüssige Parts enthalten, aber wer mal wieder etwas Abgedrehtes in seinen Player schieben möchte, der sollte die Veröffentlichung mal antesten.

Veröffentlichungstermin: 28.01.2008

Spielzeit: 36:55 Min.

Line-Up:
Johnny Plague – Vocals
Nick Piunno – Guitars
Nick Eash -Guitars
Jeff Tenney – Drums
Andrew Glover – Bass
Matt Fineman – Keyboards

Produziert von Daniel Castleman/Tue Madsen
Label: Century Media

Homepage: http://www.myspace.com/windsofplague

Tracklist:
01. A Cold Day In Hell
02. Anthems Of Apocalypse
03. The Impaler
04. Decimate The Weak
05. Origins And Endings
06. Angels Of Debauchery
07. Reloaded
08. Unbreakable
09. One Body Too Many
10. Legions