STABBING WESTWARD : Stabbing Westward

STABBING WESTWARD : Stabbing Westward

Wisst Ihr was so richtig klasse ist? Da erwartet man nichts von einer CD, denkt STABBING WESTWARD wären eine der vielen nicht wirklich aufregenden Industrialbands und hört seit Tagen nichts anderes als ihr neues, selbstbetiteltes Werk.

Eins gleich vorweg. Eingefleischte Metal-Puristen können diesen Artikel getrost überlesen. Bestimmt gibt es unter euch aber auch ein paar tolerante Musikliebhaber, die sich auch mal gerne eine gute Rock oder Pop Scheibe reinpfeifen, und denen sei dringend zum Weiterlesen geraten. Eigentlich sollten auch die Metal-Puristen weiterlesen, denn auch die benötigen ab und zu mal was Ruhiges zum xxx. Sind wir doch ehrlich, dafür brauchen wir uns doch nicht (mehr) zu schämen.

Jetzt schreib ich hier von Popmusik, von ruhigen Songs. Was ist denn passiert bei den Jungs aus Chicago? Anders als das ortsansässige NBA-Team, welches sich seit 2 Jahren nicht weiterentwickelt, ist es STABBING WESTWARD gelungen sich vom überflüssigen Industrial- und Elektro Ballast der letzten Alben zu trennen und haben mit dieser Reduzierung auf das Wesentliche ein zeitloses Rockalbum komponiert. Die Stücke leben von den grandiosen Melodien und den gefühlvollen Vocals. Mancher Refrain ist wirklich für die Ewigkeit geschrieben. Weg von NINE INCH NAILS, hin zu REM. Weg von undurchsichtiger Industrialmucke, hin zur Akkustikgitarren und richtige Songs geschrieben. Yes. Das rockt trotzdem, das ist spitze. Die Songs klingen wie aus einem Guss, sind sauber produziert. Ein grandioser Neuanfang.

Andi oder Ilias würden diese Scheibe bei einer Tasse Tee auf der Terrasse geniesen und irgendwas von einer lauen Sommernacht schreiben. Ist doch langweilig. Also packt eure(n) Liebe(n), schmeißt diese CD in den Player und habt Spaß!

Spielzeit: 44:40 Min.

Line-Up:
Christoper Hall – Vocals

Jim Sellers – Bass

Walter Flakus – Gitarre, Keyboard

Andrew Kubiszewski – Drums

Homepage: http://www.stabbingwestward.com

Tracklist:
01 So far away

02 Perfect

03 I remember

04 Wasted

05 Happy

06 The only thing

07 Angel

08 Breathe you in

09 High

10 Television